Matratzen Kaltschaum Stiftung Warentest

Latexmatratzen Kaltschaum Stiftung Warentest

Mit Matratzen ist die allgemeine These weit verbreitet, dass teuer besser ist. Gerade Menschen mit Rückenschmerzen, die auf eine schnelle Linderung ihrer Beschwerden durch eine hochwertige Matratze hoffen, greifen nicht unbedingt zu den preiswerten Modellen. Sie ist das fortschrittlichste Matratzenmaterial der Welt und sorgt für optimalen Schlafkomfort. Die Stiftung Warentest hat die Top-Matratzenmodelle aus den Tests der letzten zehn Jahre erneut gekauft, mit aktuellen Methoden getestet und miteinander verglichen. Sämtliche Testergebnisse der Stiftung Warentest sind auf den Lidl-Matratzen zusammengefasst.

Foundation Warentest - Matratzen: Gute Lagerung in Kaltschaumstoff

Jede zweite von Ihnen erworbene Isomatte besteht aus Moosgummi. Die Stiftung Warentest hat 17 Matratzen aus Kaltschaum zwischen 390 und 840 EUR untersucht. Ergebnis: 12 der im Versuch eingesetzten Hartschaummatratzen sind "gut", keine ist wirklich schlecht. Sieger ist der Vitalis Star von Matratzen Concord für 400 EUR. Der einzige Nachteil ist, dass manche Menschen zunächst einmal unerfreulich duften.

Sämtliche Infos zum Testverfahren gibt es auf test.de und in der aktuellen Version 09/2011 der Fachzeitschrift "test". "Gute " Schaummatratzen sind in diesem Versuch ab 400 zu haben. Die Testsiegerin Vitalis Star von Matratzen Concord ist sehr langlebig und hat sehr gute Gesundheits- und Umwelteigenschaften. Für den Einsatz in der Praxis ist sie eine gute Wahl. Der Kaltschaum ist zwar eine weiche Matratze, aber der Lieferant gibt den Härtungsgrad nicht an.

Auch viele andere Matratzen weisen neben dem Sieger ein " gutes " Resultat auf. Darin enthalten ist das LaPur Novum von der Firma LaPur für 500 EUR. Der einzige Nachteil ist, dass es zunächst unerfreulich stinkt und schwierig zu verdrehen ist. Auch das f.a. n Comfort Plus KV für 500 EUR ist "gut". Auch diese Softmatratze hat einen sehr gut bezogenen Untergrund.

Anders als beim Breckel LaPur ist er leicht zu verdrehen und zu umdrehen. Der auch " gute " Hukla Sunshine 18 (400 Euro) ist sanft und bequem, aber schwierig zu bedienen. Einige Matratzen aus Kaltschaumstoff stinken nach dem Entpacken nach wie vor nachteilig. Die Schadstoffuntersuchung der Stiftung Warentest fällt jedoch durchgängig aus. Es könnte daran gelegen haben, dass die Bettdecke nicht richtig "gequetscht" wurde.

Der Kaltschaum ist ein auf Erdöl basierender Werkstoff. Meistens wird es in großen Blocks aufgeschäumt, aus denen später mit Hilfe von Machinen die Matratzenhülsen ausgeschnitten werden. Kaltschaum muss im Gegensatz zu Standardschaumstoffen nicht mehr zum Härten erwärmt werden - daher der Begriff. Das zeigen die Testergebnisse der Stiftung Warentest. Sie sollten beim Ausprobieren der neuen Produkte überprüfen, ob die Bettwäsche Ihren eigenen Präferenzen hinsichtlich Werkstoff und Festigkeit nachkommt.

Kaufinteressenten sollten auf einem Rückkehrrecht für teure Matratzen pochen, damit sie diese zu Haus gründlich testen können. Beispielsweise behauptet man seit Jahren bei einigen Anbietern, dass ihre Matratzen "für Allergiker geeignet" seien. Dies kann nur durch besondere Matratzenhüllen (Hüllen) erreicht werden.

Mehr zum Thema