Matratzen im test 2015

Die Matratzen im Test 2015

und überzeugt mit einem GUT im Matratzen-Test 10/2016. One-fits-all), bietet perfekte Ergonomie und hat sich als Gewinner des Matratzen-Tests etabliert. Mit ihrer Hilfe wird festgestellt, wie erholsam unser Schlaf ist. Als Chefredakteur ist er seit 2015 für die Koordination der Prozesse verantwortlich. Testen Sie Matratzen in der Zeitschrift Stiftung Warentest 10/2015.

Die Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 10/2015 Kaltschaummatratzen getestet. Alle Produkte entsorgen auf: best note Ktipp im Mai 2016 !

Stichting Warnentest prüft Matratzen

Wenn Sie schlecht schlafen und morgens aufstehen, haben Sie möglicherweise ein Probleme mit der Unterlage. Derzeit hat die Südtiroler Kulturstiftung 24 Matratzen der Kategorien Latexprodukte, Hartschaum und Boxspring geprüft und die besten Taschenfederkernmodelle aus früheren Versuchen ausgelesen. In der vorliegenden Prüfung übersteigt keine Hartschaummatratze eine "zufriedenstellende".

Wir müssen eine neue Isomatte kaufen. Bei vielen Matratzen dieses Modells liegen die Härtedaten falsch - sie sind viel schwächer als vorgeschrieben - und sie entwickeln auch gesundheitsschädliche Treibhausgase, die gar karzinogen sind. Bleibt der störende Duft auch nach vier Schwangerschaftswochen bestehen, sollte die Bettwäsche beansprucht werden. Bester Kaltschaumstoff im Test war die Schaumstoffmatratze QX von Firma P. S. für 700 EUR (alle Preisangaben beziehen sich auf das Modell 90x200 cm).

Mit 2.6 war der Panzer "zufriedenstellend". Das Rücklicht für Kaltschaum: Fey Elegance MDI 85 für 680 EUR. Klasse 3.3 "befriedigend". Boxspring: "Wenig Komfort für viel Geld" Latex-Matratzen sind die Lieblinge der Tester: Drei der fünf Testlager haben eine " gute " Punktzahl erreicht. Top-Matratze getestet: Die Allnatura-Naturlatexmatratze Supra-Komfortallergie für 680 EUR.

Latex-Rücklicht war das Malie Pure Green für 580 EUR mit der Bewertung 2,6 "Satisfactory". Nur " gut " im Test: Der Modellring Evolutions (Note 2,4 " gut ") für stolze 2.570 EUR. Schlimmste Katze dieser Art: die Oschmann Belcanto Aden für den Preis von 1. 280 EUR. Die Bewertung 4,5 ("ausreichend") erhielt sie. Welche Voraussetzungen muss eine gute Polstermatratze erfüllen?

Für alle Matratzen gibt es zwei Auswahlkriterien, die für alle Matratzen gültig sind, und zwar ungeachtet der jeweiligen Bedürfnisse der Schwellen. Eine gute Liegematratze muss beispielsweise die Doppel-S-Kurve der Rückenlehne beim Schlafen in Rückenlage stützen, ohne die Rückenlehne zu beugen. Bei der seitlichen Position muss die Liegefläche die Pupillen und das Beckensystem so fest eindringen lassen, dergestalt, dass die Rückenlinie gerade ist.

Überblick: Die besten und schlimmsten Matratzen jeder Art: Oben: Schaumstoffmatratze QX-Schaum, 700 EUR. Anmerkung: 2.6 "zufriedenstellend". Versagen: Fey Elegance MDI 85, 680 E. Klasse 3.3 "befriedigende" Latexmatratzen: Oben: Allnatura Naturlatexmatratze Superkomfortallergie, 680 EUR. Bewertung: 2,2 "gut". Versagen: Malie Pure Green, 580 EUR. Klasse 2.6 "Befriedigend". Oben: Probenring Entwicklung (Note 2.4 "gut") in Höhe von 2.570 EUR.

Absprung: Oschmann Belcanto Eden, 1. 280 Etage. Klasse 4.5 ("ausreichend"). Hinweis: Die schlimmste Gummimatratze ist immer noch so gut wie die besten aus kaltem Schaumstoff. Die schlimmste Boxspringmatratze - ein Kauf, der Sie um satte 2.280 EUR schlechter macht - ist die schlimmste im ganzen Test.

Mehr zum Thema