Matratzen für Säuglinge

Babymatratzen für Säuglinge

Die Kindermatratze kann für Babys gefährlich sein: atmungsaktiv und auf die Bedürfnisse von Babys zugeschnitten. Die Sembella Babymatratze Fabian ist billig und ohne Risiko beim Einkauf bei Matratzen Eiscreme. Kinderbett und Korbmatratzen von Julius Zöllner. Umweltmatratzen, die weniger gasdurchlässig sind als andere Produkte.

schadstoffgeprüfte Matratzen und Matratzen

Besonders zu Anfang seines Leben schlafen seine Nachkommen ein Mehrfaches mehr als seine Mütter und Väter. Die Auswahl der geeigneten Bettmatratze ist von besonderer Bedeutung, damit müde Träumer einen erholsamen Nachtschlaf garantieren können. Das weiß auch der Baby- und Kindermatratzen-Spezialist Träumeland und hat es sich daher zur Pflicht gemacht, den gesundheitsfördernden Babyschlaf optimal zu schonen.

Träumeland ist es nun als erster Produzent mit seinen antimon- und schadstoffgeprüften Bettwarenbezug gelungen, den Antimonanteil im Gewebe der Bezugstoffe aller Kinder- und Jugendmatratzen sowie aller Käfigmatratzen in den Träumeland-Kategorien "Komfort" und "Premium" weiter zu reduzieren. Antimon ist ein Semi-Metall, das bei der technischen Produktion von Polyestern eingesetzt wird und in vielen alltäglichen Gegenständen zu finden ist: Der Gefahrstoff befindet sich in Polyestertextilien, Kinderspielzeug, PET-Flaschen und Matratzen.

Die in den Matratzenschonern enthaltenen Antimone können während der Dunkelheit durch Treten und Schwitzen freigesetzt werden, so dass die Kleinen das Metalloid über die Luftwege oder die hautnah aufsaugen können. Zur Bestimmung des Antimongehalts in Matratzen wird ein Sondertest mit Absaugung von künstlichen Schwitzlösungen durchgeführt. Nach Öko-Tex dürfen die getesteten Erzeugnisse einen Schwellenwert von 30 mg pro kg Textil nicht überschreit.

Selbstverständlich gibt es auch Abdeckungen aus Natur- oder PLA-Fasern, die keinen PES und damit auch kein Antimon beinhalten. Diese sind jedoch nur bis 40°C zu waschen und daher aus Hygienegründen nicht notwendigerweise für das Kinderbett aufbereitet. Besonders empfindlich gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen ist das unreife körpereigene Immunstatus von Säuglingen und Kleinkindern.

Weil die Nachkommen zu Anfang ihres Leben viel Schlafen brauchen, ist es wichtig, eine sichere Umgebung zum Schlafen zu schaffen. Ein erster Orientierungspunkt für die Mütter ist dabei der von Öko-Tex abgerufene Antimonwert in den Matratzenschonern von 30 mg/kg. Fakt ist jedoch, dass nicht exakt bekannt ist, bei welcher Menge Antimon auf den Organismus wirkt.

Der Baby- und Kinderschutzmattenhersteller Traumeland hat es sich daher von Beginn an zur Aufgabe gemacht, das verbliebene Residualrisiko für die Nachkommen so niedrig wie möglich zu gestalten, um den Schlafrhythmus kleiner Traumtänzer optimal zu gestalten. Während die bisher verwendeten Träumeland-Matratzenbezüge auf einen Anteil von nur 2-3 mg/kg geprüft wurden - und bereits weit unter dem Öko-Tex-Grenzwert liegen - ist es dem Baby- und Kindermatratzen-Spezialisten nun als erster Anbieter geglückt, den Antimonanteil im Gewebe aller Kinder- und Jugendmatratzen sowie aller Bettmatratzen in den TRUMELAND-Kategorien "Comfort" und "Premium" auf einen Mittelwert von ? 0,1 mg/kg zu reduzieren.

Der Träumeland Matratzenbezug ist noch bei 60°C zu waschen. Traumeland - Für einen gesünderen Baby-Schlaf! Die Träumeland Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Hauptsitz in Höfkirchen ist Marktleader im Segment der Baby-Matratzen und produziert hundertprozentig ihre Matratzen in Österreich. Der Schwerpunkt der Produktentwicklung von Träumeland liegt auf der Verhinderung von Hitzestau im Babykrippen.

Die Matratzenfachkraft ist sich immer der Bedeutung eines gesünderen Babyschlafes inne. Träumeland bietet mit dem Claim, Präparate so zu gestalten, als wären sie für die eigenen Kleinen gedacht, die besten Bedingungen für einen gesünderen und ruhigen Säuglingsschlaf.

Mehr zum Thema