Matratzen für Kleinkinder

Kindermatratzen für Kleinkinder

Langlebigkeit und Lebensdauer: Matratzen für Kinder halten nicht ewig. Das Schlafen ist für Babys und Kleinkinder sehr wichtig, denn was sie tagsüber erleben, wird im Schlaf verarbeitet. Mit bis zu vier Jahren gibt es kaum Probleme bei der Wahl der Matratze. Zum neuen Kinderbett gehört auch eine Kindermatratze. Es ist nicht ratsam, Matratzen zu verwenden, die zu weich oder zu dick sind.

Kindermatten - Kindersitzmatten in St. Pölten

Kleinkinder legen sich oft auf den Magen und können ihre Köpfe noch nicht anheben. Diese Situation setzt eine hohe Luftdurchlässigkeit der Matratze voraus. Daher wurde eine neue Produktgeneration von atmungsaktiven Matratzenkernen für mehr Komfort und Komfort im Babybett aufgesetzt. Kaum kann Ihr Kleinkind den Schädel anheben, wird das Kinderwasserbett spannend. Es ist erwiesen, dass die Kleinen auf dem Meer rascher einschlafen und früher sauber werden.

Ein zusätzlicher Schutzüberzug zwischen Textilschicht und Wässerkern gewährleistet eine hygienische Bettnutzung, während die umlaufende Treppenkante für Standfestigkeit steht.

Kindermatratzen - Diese Tendenzen und Neuigkeiten gibt es überall.

Die Nachfrage nach Kindermatratzen ist in vollem Gange. Kaum ein anderes Themengebiet ist für die jungen Mütter so bedeutsam wie der Schlafrhythmus ihrer Nachkommen. Kleinkinder liegen zehn bis 15 Std. am Tag im eigenen Lager, Kleinkinder oft noch mehr. Wie bei den Großen ist eine gute Matratze ein wesentlicher Bestandteil für einen ruhigen Nachtruhe.

Nach Angaben der Healthy Back Inititative spielen Matratzen für Kleinkinder eine wichtige Rolle bei der physischen Aufwertung. Ein zu weicher Matratzenbezug stützt die Rückenpartie nicht ausreichend und hemmt ihre Ausprägung. Bei einer zu harten Matratze hingegen kann die Ausbildung eines hohlen Rückens gefördert werden. Nach Ansicht von AGR-Experten sollte sich eine Matratze daher trotz ihres niedrigen Gewichtes an den Kinderkörper anlehnen.

Dabei ist neben der Kraft auch eine gute Ventilation für den Rücken des Kindes von entscheidender Bedeutung. Sie sind für viele Eltern und Kinder ein wichtiges Argument beim Matratzenkauf. Zum Produktportfolio von Julius Zöllner gehören die Dr. Lübbe Baby-Matratzen, eine Serie von Matratzen nach dem Elastizitätsprinzip. Es wurde vor mehr als 30 Jahren mit dem Pädiater Dr. Carsten Lübbe gemeinsam erarbeitet, der die Skoliose durch zu harte Matratzen verhindern wollte.

Mit der mittelweichen Baby-Seite, die für das erste Jahr des Lebens von Anfang an bestens gerüstet ist, der formstabilen zentralen Mittellage, die ein Eintauchen des Babys ausschließt, und der etwas härteren Kleinkind-Seite, die bis zu ca. 4 Jahre lang eine optimierte Schlaffläche hat. "Der Schnitt durch eine dieser Matratzen verdeutlicht, wie. Hier werden verschiedene Materialien bearbeitet, der Matratzenkern besteht aus einem anderen Werkstoff als die Kante.

Die Produzenten verlassen sich auf gut ausgeklügelte Detaillösungen und Materialen, die manchmal den Matratzen für Erwachsene in nichts nachstehen. Die Matratzen sind nicht nur für Erwachsene geeignet. Tobineue hat Matratzen für die Liegefläche seiner populären Babybay-Bettserie auf den Markt gebracht. Es soll den Organismus entspannen, ihn zugleich unterstützen und mit seiner offenen Zellstruktur für das richtige Gleichgewicht der Temperatur im Organismus Sorge tragen. Darüber hinaus werden weitere Lüftungskanäle für den Wärmetausch waagerecht in den unterstützenden Komfortschaumstoff integriert.

Das passende Schlafumfeld trägt dazu bei, die Risiken für den Tod eines Säuglings zu mindern. Wie Stephanie Viehhofer, geschäftsführende Gesellschafterin von Alvi, verrät: "Eine gute Belüftung der Matratze ist besonders bedeutsam, um das Verlustrisiko zu reduzieren. Durch diese Verbindung und Bauweise wird eine optimale Belüftung der Liegefläche und damit eine optimale Feuchteregulierung und Reduktion der CO2-Rückatmung erreicht.

"Besonders populär ist die Variation "Malte" aus ihrem Heim für Kindermatratzen. Für ein ideales Schlafen seiner Matratzen sorgen Julius Zöllner "durch den Gebrauch von luftdurchlässigen Überzügen aus aufwändigen Baumwoll- oder TENCEL-Mischungen und qualitativ hochwertige Schaumstoffkerne. "â??Ein anderer, fÃ?r viele Erziehungsberechtigte bedeutender Punkt ist die Geborgenheit.

Bei den meisten unserer Matratzen verwenden wir starre Ränder, die das Verklemmungsrisiko des Kleinkindes zwischen Bettkante und Matratze beim Abstellen im Babybett verringern", sagt Julius Zöllner. "Oft taucht die Fragestellung auf, ob die Matratzen auf Babyfonen mit Sensomatten verwendet werden können. Manche Produzenten haben diese Informationen nun in ihre Matratzen aufgenommen.

Die Matratze gehört zum High-End-Preissegment und wird in diesem Bereich gut angenommen. Mit dieser Matratze wird durch 525 individuell eingearbeitete Tonnagenkerne eine optimierte Belüftung bei gleichzeitig hoher Punktlastizität erzielt.

Mehr zum Thema