Matratzen Boxspringbett test

Prüfung der Matratzen Boxspringbettung

Zusammen mit einem der besten Boxspringbetten kann eine echte Wohlfühloase geschaffen werden. Eine Boxspringbett besteht meist aus einer Kombination von Bonell-Federkern und Taschenfederkernmatratzen. Eine Aufsatzplatte kann mit verschiedenen Matratzen kombiniert werden. Im wahrsten Sinne des Wortes bilden Bett und Matratze die Grundlage für einen gesunden Schlaf. Führen Sie den Boxspringbettprüfung durch.

Boxspringbettprüfung - alle Tester im Wettbewerb

Boxspring-Betten strahlen nicht nur das unvergleichliche Ambiente eines Luxushotels aus, sondern sind seit langem auch das Nonplusultra des US-Luxus. Inzwischen sind auch in Europa und vor allem in Deutschland Boxsprungbetten mit ihrem edlen Aussehen zuhause. Anlass genug, sich den Entwicklungstrend im Boxspringbettentest genauer anzusehen.

Ein Boxspringbett, was ist das? "Der Begriff "Box" ist das deutsche Schlagwort für den Karton, "Spring" hingegen für Frühlings. Wichtig stes ist, dass es neben der Matratze auch eine Kiste mit eingebauten Federungen auf dem Boxsprungbett gibt. Dies erlaubt eine weitere Aufhängung, und gleichzeitig ist diese Kiste der Anlass, warum die Boxsprungbetten im Vergleich zu klassischen Bettsystemen in höherem und robusterem Maße wirken.

Sie haben so die Moeglichkeit, so gut wie moeglich zu schlafen, waehrend Ihr Zimmer selbststaendig ein sehr praezises, elegantes Moebel bekommt. Wenn man von oben nach unten schaut, sieht man zuerst den Oberteil. Dies ist bei einem Boxspringbett umso bedeutsamer, als es den Wechsel des Betttuchs wesentlich vereinfacht und die Matratze und alle anderen Komponenten des Bettes schützt.

Beim Matratzenaufsatz achten Sie auch darauf, dass das Erscheinungsbild des Boxspringbettes nicht unterbrochen wird, da Matratze, Boxspringer und Bettrahmen immer optimal miteinander harmonieren. Unterm Dach ist jetzt die Matratze, wahrscheinlich der bedeutendste Teil jedes Bettes. Hierbei entscheidet der persönliche Geschmack, besonders beliebt sind Boxsprungbetten mit Federmatratzen, aber manchmal ist auch eine andere Art von Matratze vorstellbar.

Dadurch sieht die Matratze aus wie der restliche Teil des Schlafes, was den Boxsprungbetten ihr markantes Aussehen gibt. Unter der Matratze ist die " Boxfeder " angebracht, die der Matratze tatsächlich ihren Namen gibt. Auf dieser ruht also die Matratze und wird daher von dieser getragen. Die Boxspringfeder wird wie der restliche Teil des Schlafes auch im Deckel festgehalten.

Achtung: "Boxbetten" sind nicht mit "Boxspringbetten" zu messen. Ersteres verzichtet auf die eigentlichen Dämpfungselemente der Boxsprungfeder und hat dafür nur eine Kiste, wobei diese billigeren Liegeflächen zwar äußerlich den Boxsprungbetten gleichen, aber in puncto Sitzkomfort zurückbleiben. Die Füße sind noch darunter, da Boxsprungbetten nicht unmittelbar auf dem Fußboden liegen.

Möglich wird dies durch das zusätzliche Element des Boxspringbox. Ein großer Pluspunkt ist die edle Anmutung, denn die optimal ineinandergreifenden, gepolsterten Einzelteile lassen in jedem Zimmer Boxsprungbetten zu. So erhält das Zimmer einen üppigen visuellen Anziehungspunkt. Weil immer ein Verdeck zur Verfügung steht und es ein integraler Bestandteil des Bettkonzeptes ist, sind die anderen Komponenten geschont, vor allem natürlich die Matratze.

Außerdem erleichtert der Aufsatz das spätere Abdecken des Betttuchs, da er viel platter ist als eine Matratze. Durch die Abdeckung, die sich über alle Einzelelemente mit Ausnahme des Deckels erstreckt, sind der eigentliche Rahmen und sein Werkstoff vor Erschütterungen, Kratzen und anderen technischen Beeinträchtigungen intakt.

Damit können Sie prinzipiell selbst entscheiden, wie Sie Ihr zukünftiges Boxspringbett vorbereiten. Die Menschen sind unterschiedlich - das muss vom Boxspringbett und dem Härtungsgrad der Matratze aufgenommen werden. Welche Härte optimal ist, richtet sich in erster Linie nach Ihnen selbst und Ihren physischen Vorlieben. Je größer der Härtungsgrad, umso schwieriger ist auch das Liegen der Matratze.

Im ursprünglichen Boxspringbett sind sowohl der Boxspringbett und die Matratze in verschiedene Bereiche untergliedert. Federmatratzen passen kaum zu den " Boxsprings ". Außerdem können Sie mit dem Belag das Liegen etwas angenehmer machen, auch wenn die Matratze einen größeren Festigkeitsgrad hat. Derjenige, der mehr Gewicht hat, braucht kaum überraschenderweise auch mehr Halt durch eine straffere Matratze!

Mit 180x200 cm sind die Matratzen eindeutig eine der großen, wenn nicht die größte Variante. Das Boxspringbett hat dank seiner grösseren Grösse auch ein sehr majestätisches Aussehen. Eine Grösse von 180x200 cm kann für eine Personen zu gross sein. Im Format 140x200 cm erhalten Sie einen hochwertigen Mehrkampf. Das Format von 140x200 cm mit einer Weite von 1,40 Metern ist sowohl für Einzelpersonen als auch für Ehepaare gleichermaßen gut durchdacht. Ohne Zweifel wird es aber mehr von Einzelpersonen benutzt.

Obwohl zwei Menschen problemlos in das Boxspringbett hineinpassen, liegt sie doch verhältnismäßig dicht nebeneinander, was insbesondere für Seitenschläfer oder unruhige Schwellen nicht von Vorteil ist. Das Format 120x200 cm ist auf jeden Fall für Einzelpersonen gedacht, die allein in ihrem Doppelbett einziehen. In den 120x200 cm breiten Matratzen können Sie sich im Laufe des Schlafes ungehindert drehen, die Lage häufig ändern und auch zusätzliche Kopfkissen im Doppelbett unterbringen.

Zudem fügt sich diese Grösse etwas besser in besonders kleine Schlafräume ein, ohne dass das ohnehin schon sehr grosse Boxspringbett überwältigend aussieht. Das 200x200 cm große Doppelbett bietet so viel Platz, dass sich niemand selbst beschränken muss. Bei Matratzen und Liegen von 200x200 cm sollte das Zimmer bereits groß genug sein.

Bei Singles bringt diese Grösse kaum einen Vorteil, denn allein ist man kaum in der Situation, die Weite überhaupt zu nutzen. Daher wird die Grösse von 200x220 cm besonders für Menschen über 1,90 m empfohlen. Ein sehr kleines Matratzenmaß, das für Boxsprungbetten kaum allein verwendet wird. Eine Matratze von 90 x 200 cm könnte zum Beispiel schwieriger sein, während der Betreuer eine sanftere Variante verwendet.

Das Format 160x200 cm ist in Deutschland einer der Alleskönner par excellence, denn es ist sowohl für Einzelpersonen mit Raumbedarf als auch für Ehepaare sehr gut einsetzbar, fügt sich so gut wie in jedes Zimmer ein und die Auswahlmöglichkeiten auf dem heimischen Wohnungsmarkt sind nicht eingeschränkt. Aus diesem Grund ist die 160x200 cm große Variante auch in Deutschland eine der meistgekauften in Deutschland.

Die Aufsatzplatte ist ein fester Bestandteil jedes Boxspringbettes. Sie ist als Direktliegefläche auf dem Doppelbett in der Regel mit einem abwaschbaren Überzug ausgestattet, schütz die Matratze vor Schmutz und kann in Material und Anschaffung ganz individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Entscheidend für den Topfer ist das Liegen, was wenig verwunderlich ist, da man unmittelbar darauf liegt.

Sie ist auch für die charakteristische Körpergröße der Boxsprungbetten zuständig, was das Auf- und Absitzen erleichter. Toppers gibt es in der Regel in den Werkstoffen Kaltschaum, Viskoseschaum oder Gele. Obermaterial aus Kaltschaum: Der klassische, atmungsaktive und nach dem Stehen oder Wenden rasch wieder in seine gewohnte Gestalt zurück. Viscoschaumaufsatz: Das mit dem Memory-Effekt versehene Gewebe spricht akribisch auf Hitze an und bewirkt, dass Sie etwas mehr eindringen.

Auch hier wird das Anlassen durchgeführt, allerdings nicht in hervorragendem Maße. Visco-Schaum ist für Sie besonders geeignet, wenn Sie ein knuddeliges Liegen ohne Mulden bevorzugen und zu den Frostschauern zählen. Sie sind die "jüngste" Variante, haben aber bereits viele Anhänger gewonnen. Der Gelschaumaufsatz ist eine hochwertige Variante, besonders für Menschen, die im Schlafe viel aushalten.

Boxspring-Betten funktionieren mit Federmatratzen, da diese natürlich besonders gut zum Element "Boxspring" harmonieren. Selbstverständlich gibt es auch zwischen diesen Matratzen einen Unterschied, der im Folgenden genauer untersucht wird. Diese Matratzen sind mit Einzeldrähten gefedert, was ein sehr schwungvolles und sanftes Tragegefühl erzeugt. Vielmehr ist die Körperanpassung als schlecht bis nicht existent zu beurteilen.

Die Qualität der Taschenfedermatratze ist abhängig davon, wie viele Federtypen eingesetzt werden und wie sie eingeteilt sind. Die Taschenfederkerne haben wie alle Federmatratzentypen eine sehr gute Atmungsaktivität und passen daher hervorragend zum Boxspringbett. Übrigens, die Atmungsaktivität ist einer der Hauptgründe, warum Kaltschaummatratzen bei einem Boxspringbett kaum eingesetzt werden.

Die Matratzen aus Tonnen-Taschenfederkernen zählen zu den ultimativen Boxsprungbetten. Die meisten Taschenfederkernmatratzen funktionieren mit mehr Feder, was eine gute Stütze gewährleistet. Aus diesem Grund wird eine Matratze mit Lauftaschenfederkern besonders für Menschen mit Rückenbeschwerden oder speziellen Orthopädie-Anforderungen empfohlen. Durch die oben und unten etwas schmalere Federform ermöglicht die fortschrittliche Konstruktion einen sehr guten Federeffekt.

Zum Glück ist die Auswahl des richtigen Spannbetttuches für Boxsprungbetten nicht so komplizier. Diese müssen nicht notwendigerweise so dehnungsfähig sein wie die viel höher gelegene Matratze, da sie in der Regel über den engeren Oberteil gestülpt werden. Die Boxspringbett, getauft "Bruno", ist ein wahres Spitzenprodukt.

Dies zeigen zum einen die hervorragenden Werte (durchschnittlich 4,9/5 Sterne), die dieses Bruno-Boxspringbett von seinen Vorgängern erhalten hat, und zum anderen der "Deutsche Designpreis 2018". Wie funktional kann das Bruno Boxspringbett also in Bezug auf Optik und Haptik sein, aber was ist der Grund dafür ausgerechnet?

Die Matratze und der Bezug können auch im Direktverkauf bei Bruno erworben werden. Wenn Sie sich dafür entscheiden, erhalten Sie ein vollständiges Boxspringbett, das aus Oberteil, Matratze und Boxspringbett besteht - ein Bettbox gibt es nicht. Für die perfekte Einstellung des Bruno Boxspringbettes werden Tonnen-Taschenfedern verwendet - mit Thermobeschichtung und mehr als 200 Feder pro qm!

Wenn Sie sich für die richtige Matratze entscheiden, können Sie auch eine hervorragende Verarbeitung erwarten. Bei Bruno wird eine Matratze aus einer Latexschicht mit 100-prozentigem Naturgummi und einem speziell dafür entwickeltem BrunoX-Schaum verwendet. Wenn Sie eine Federmatratze bevorzugen, können Sie auf die Bruno-Matratze verzichtet und die gewünschte Matratze getrennt von den anderen Komponenten kaufen.

Die Firma, die für ihr Doppelbett mehrmals prämiert wurde und gute Matratzen-Testergebnisse erhalten hat, gibt außerdem eine zehnjÃ??hrige SchlÃ?sselgarantie auf das Bettinhalt und die Matratze. Die Bea Boxsprungfeder ist in vielen verschiedenen Grössen und mit vielen Matratzen-Kombinationen in verschiedenen Härten erhältlich. Zunächst ist zu erwähnen, dass das Boxspringbett eine sehr gute Bewertung erhält, zum Beispiel in Online-Shops, wo derzeit 4,5/5 Sterne mit mehr als 400 Einschaltquoten angeboten werden.

Die Boxspringbett verwendet eine 7-Zonen-Taschenfederkernmatratze und einen Viskositätsaufsatz. Damit ist der Toper besonders geeignet für Menschen mit Rückenbeschwerden und solche, die gerne etwas wärmer schlafen. Die Zoneneinteilung der entsprechenden Matratze sorgt dafür, dass die einzelnen Körperregionen optimal unterstützt werden, in erster Linie natürlich die Schulter und die Hüften.

Die Kopfplatte wurde in einem quadratischen Muster genäht und wird so zu einem visuellen Höhepunkt im Schlafraum. Matratze und Bezug sind bereits im Komplettpaket des Anbieters enthalten. Bei der verwendeten Matratze gibt es 310 Sackfederkerne pro Matratze oder 248 Sprungkerne pro qm, plus 154 Bonellfederkerne pro Matratze. Der Kopfbereich hat eine Körpergröße von 113 cm, der Oberteil ist 5 cm hoch.

Die Hülle ist aus Gewebe, aber es gibt auch andere Optik- und Designvarianten des Bea-Boxspringbettes, zum Beispiel mit Kunstlederbezug. In dem etwas günstigeren Preissegment als "Bruno" wurde auch eine klare Kundenempfehlung und unabhängige Bewertungsportale an das Bea Boxspringbett ausgesprochen. Eine unabhängige Prüfung der verfügbaren Boxsprungbetten wird Ihnen helfen, diese zu kaufen.

Insbesondere empfiehlt die Stilllegung auch, einzelne Zusammenstellungen nicht auszulassen, da diese oft billiger sind. Gleichzeitig mahnt sie im Boxspringbetttest vor zu großen Versprechungen der Produzenten. Dies sind keine richtigen Boxsprungbetten, weil sie nicht aufgehängt sind, weshalb sie auch viel billiger zu haben sind.

Bei den " Boxbed " wird nur die Variation des Namen s- und Erscheinungsbildes der originalen Boxsprungbetten genutzt. Sie sollten auch besonders auf die Verbindung von Matratze und Oberstoff achten. Achten Sie darauf, dass die Matratze entsprechend eingeteilt ist und nicht von den Federungen verschont bleibt - mehr Feder wird Ihnen auch eine verbesserte, genauere Passform ermöglichen!

Sie müssen beim Toper selbst bestimmen, ob Sie lieber liegen und Schmerzen im Rücken haben (Visco), zum Schweißen neigen (Gel) oder ob Sie kälter gelagert werden möchten (Kaltschaum). Sie können den Belag auch verwenden, um das Liegen zu mildern, aber Sie können eine Soft-Matratze nicht mit einem Hard-Top kompensieren - das geht nicht!

Das Aussehen des Boxspringbettes hat einen hohen Stellenwert und sollte Sie daher ansprechen. Benötigen Sie zusätzlich Lagerplatz, wird eine Box unter der tatsächlichen Boxfeder empfohlen, aber im Allgemeinen ist dies selten der Fall. Zahlreiche renommierte Hersteller wie Bruno verarbeiten besonders hochwertige und robuste Stoffe. Im Allgemeinen sollten Sie sich jedoch auf den Tragekomfort konzentrieren und daher z.B. auf die Auswahl der Härte und des Belags achten, damit Sie in Zukunft so gut wie möglich schlafen können!

Mehr zum Thema