Matratze zu Hart

Unterlage zu hart

Dies bedeutet, dass die Matratze in der Regel nicht so hart bleibt. Es schläft schlecht auf Matratzen, die zu hart sind. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, eine Matratze weicher zu machen. Die Matratzen dürfen weder zu hart noch zu weich sein. Die Matratze ist zu hart, aber woher weiß ich das?

Die Matratze ist zu hart - das ist es, was man tun kann.

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Matratze zu hart ist, können Sie etwas dagegen tun. Wenn die Härte einstellbar ist, passen Sie sie etwas sanfter an. Außerdem sorgt der Federungsrahmen dafür, dass sich die Matratze zu hart anfühlt. Mit der besten Matratze ist es nicht viel herzugeben, wenn sie auf einem falschen Federbein aufliegt.

Dazu entfernen Sie einfach einen Teil der Streifen vom Federstahl. Dies hat den Nachteil, dass der Bügel der Stange nun nach vorne zeigt und nicht mehr gegen die Matratze presst. Es ist also schon etwas milder. Für neue Latexmatratzen, die viel zu hart sind, sollten Sie auch einen Belag ausprobieren.

Dies ist eine Überlagerung, die Sie über Ihre tatsächliche Matratze anbringen. Sie können es auch mit einer älteren Hartschaummatratze mit Ihrem eigenen Handwerk versuch. Jetzt schneide die Matratzenoberseite in gleich große Stücke. Dies macht Ihre Matratze viel dehnbarer. Anmerkung: Sie machen die Arbeiten nur, wenn es sich um eine sehr ausgediente Matratze und Sie wollen sich im Augenblick keine neue Matratze kaufen oder wenn sie in ein paar Tagen ausgeliefert wird.

Schulterbeschwerden durch eine zu feste Matratze?

Hast du eine sehr feste Matratze und denkst, du kannst etwas Gutes für deinen Ruecken und deine Gelenke tun? Weil eine feste Matratze mehr schadet als nützt. Aber woher wissen Sie, ob Ihre Matratze wirklich zu hart für Sie ist? Im Grunde ist es eine Frage des Einzelnen, ob die Matratze eigentlich zu hart ist.

Die Matratze kann umso schwieriger sein, je schwerwiegender Sie sind. Trotzdem sollte sie nicht zu hart sein. Du musst dich gut auf deiner Matratze erholen. Dein körperlicher Zustand muss sich nach einer Übernachtung auf der Matratze entspannen. Muskelspannung und Kopfweh sind ein negatives Anzeichen und können darauf hinweisen, dass Ihre Matratze zu hart ist.

Allerdings ist es auch keine gute Sache, auf eine sehr flauschige Matratze zuruckzugreifen. Auch eine zu weich ere Matratze kann sich aufgrund ihres zu geringen Widerstandes ungünstig auf Ihren Organismus auswirkt. Ein zu hartes Matratzenmaterial wird nicht genügend nachgeben, wenn Sie darauf liegt. Wenn die Matratze zu hart ist, liegt man geradliniger, ohne die natürlichen Wölbungen des Rückens.

Eine zu feste Matratze kann auch in anderen Teilen des Organismus, einschließlich der Arme und Beine, Muskelspannungen verursachen. Der Grund dafür ist der Luftdruck, den die Hartmatratze auf die Muskeln ausüben kann. Bei empfindlicherem Körper (und möglicherweise auch bei schnellen Prellungen) ist eine weiche Matratze die beste Lösung.

Wer die richtige Matratze mit dem passenden Festigkeitsgrad sucht, dem helfen nur Probeläufe - kombiniert mit seiner eigenen Erfahrung. Machen Sie nicht den Irrtum, sich mit einer zu festen Matratze "verhärten" zu wollen. Doch auch eine zu weich gepolsterte Matratze ist gesundheitsschädlich. Mit dem Liegesimulator Vitario kann eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Matratze bestimmt und hergestellt werden.

Mehr zum Thema