Matratze wieder Weiß Bekommen

Die Matratze wird wieder weiß

Nebenkosten: Küchenrolle, Wasser, Zitronensaft, weißer Essig, Pinsel. und entfernt dann das Natronpulver mit dem Staubsauger. Decken Sie die Kissen und legen Sie alle Kissen, Decken und Dekorationsartikel wieder auf das Bett. Selbstverständlich kann es von Zeit zu Zeit vorkommen, dass Flecken nicht vollständig aus dem Matratzenbezug ausgewaschen werden. Mit unseren sieben Tipps werden Sie selbst hartnäckige Flecken beseitigen.

Reinheit durch Sonnenlicht: Nutzung der Sonnenstrahlen zur Reinigung

Sun bringt Sie in gute Stimmung und bietet eine schöne Sonnenbräune. Sie erfahren, wie Sie die Reinigungskraft der Sonnenstrahlen im Hochsommer richtig einsetzen und worauf Sie achten sollten - denn die Sonnenstrahlen haben auch ihre schattigen Seiten. Besonders die Milbe schätzt die dunklen und feuchten Umgebungen der Matratze. Ideal: Ab mit der Matratze in die pralle Luft!

Auf diese Weise geben Sie den restlichen Teil den Milben: Ziehen Sie das Bettlaken ab, bürsten Sie die Matratze vorsichtig ab und saugen Sie sie ab. Danach können Sie es mit einem direkten Sonnenbad einnehmen. Wenn die Matratze bis zu drei Std. in der Sonneneinstrahlung liegt, werden die meisten Hausstaubmilben und ihre Eiern durch die UV-Strahlung getötet. Das Verfahren hält die Matratze bis zu einem Jahr frei von Hausstaub.

Aber Achtung: Latexmatratzen sollten nicht in der Sonneneinstrahlung liegen; UV-Strahlen können das Gewebe schädigen. So kann die Sonneneinstrahlung dazu beitragen, die nicht erkennbaren Krankheitserreger zu eliminieren. Nun kann die Trinkflasche bis ganz nach oben gefüllt und in die glühende Dunkelheit gestellt werden. Bereits nach sechs Sonnenstunden sollten alle Krankheitserreger und Erreger durch die UV-Strahlen bekämpft und das Trinkwasser aufbereitet werden.

Beim Auftreffen von UV-Licht auf das benetzte Bekleidungsstück wird Wasserstoffperoxid erzeugt. Hängen Sie Ihre Feuchtwäsche unmittelbar in die Luft, oxidiert sie und hat damit eine bleichende Wirkung: Das intensive Sonnenlicht attackiert die farbigen Moleküle oder Schmutzteilchen und zerstör t.... Zum Ausbleichen in der Dunkelheit sollten Sie nur weißes Weißleinen wählen - insbesondere Baumwoll- und Leinenstoffe.

Stellen Sie die feuchte Bekleidung auf eine ebene Fläche unter direkter Sonneneinstrahlung und belassen Sie sie dort für einige Zeit. Die Versuchung ist natürlich groß, das Gewand auf direktem Weg in die Wärme zu stellen. Aber Achtung: Bei Sonneneinstrahlung tropft die Waschmaschine rasch, kann aber auch Schaden anrichten! Im Allgemeinen sollte feuchte Waschgelegenheit nicht zu lange in der Sonneneinstrahlung stehen und sofort nach dem Trocknen entfernt werden.

An der Linie kann die feuchte Kleidung rasch zu lästigen weißen Streifchen werden. Weil einige Waschmittel auch optisch aufhellende Mittel beinhalten, kann es bei zu viel Kontakt mit der Sonneneinstrahlung zu Gelb- bis Grünflecken oder gar Vergilbung kommen. Insbesondere Stoffe aus Frottiergewebe - wie z.B. Tücher - können auch in der Sonneneinstrahlung rasch aushärten.

Zur Vermeidung dessen ist es am besten, das Kleidungspferd unter einen Schirm zu legen, damit das flauschige Tuch nicht zu einem Nailboard wird. Wenn die Lösung nicht gleich entnommen wird, ist sie sekundenschnell trocken und bleibt zurück.

Auch interessant

Mehr zum Thema