Matratze selbst Reinigen

Reinigen der Matratze selbst

Sie können auch in einen Milbensauger investieren und die Dinge selbst in die Hand nehmen. Sie können die Matratze auch selbst zum Spezialisten bringen, aber natürlich ist sie auch viel teurer als die Reinigung Ihrer Matratze selbst. Reinigen Sie Ihre Matratze regelmäßig - warum? Eine Schutzabdeckung unter dem Laken ist viel einfacher zu reinigen als die Matratze selbst.

Reinigung der Matratze - Umfangreiche Ratgeber zur Reinigung der Matratze

Das Matratzenputzen wird von vielen Menschen bei der regulären Hausreinigung bedauerlicherweise übersehen, obwohl wir tatsächlich so viel Zeit damit verbracht haben. Der folgende Leitfaden gibt Ihnen die besten Tips und Kniffe zur Säuberung und Pflege Ihrer Matratze, damit sie lange haltbar und sauber ist.

Für einen entspannten Nachtschlaf sollten Sie daher Ihre Matratze regelmässig reinigen. Darüber hinaus gibt es weitere Formen von Verschmutzungen, Unreinheiten und Gerüchen, die bei der Gebäudereinigung entfernt werden müssen. Und wie Sie die Unreinheiten herausnehmen, Ihre Matratze erfrischen und für einen gesünderen Schlafrhythmus aufbereiten.... von der Matratze lernen.

Prinzipiell ist es notwendig, die Verschmutzung immer so rasch wie möglich zu beseitigen. Andernfalls können sie sich rasch absetzen, schwieriger zu beseitigen sein und unbehagliche Geruchsbelästigungen oder gar Schimmelbildung entwickeln. So gibt es z. B. unterschiedliche Verfärbungen und Verunreinigungen: Liegen die Matratzen auf dem Fußboden, kann keine Feuchte freigesetzt werden und sie sammeln sich an.

In der Nacht kommt der ausgetretene Schweißeintrag in die Matratze. Deshalb wird eine regelmässige Pflege der Matratze empfohlen, zumindest einmal im Jahr und zum Trocknen. Zusätzlich sollten Sie einmal im Jahr, spätestens jedoch alle drei Jahre eine Grundreinigung durchlaufen. Ziehen Sie dazu zunächst alle Bettlaken aus, damit Sie dann die nachfolgenden Reinigungsschritte vornehmen können.

Im Falle von leichter Verunreinigung wie Krümel, Hautschüppchen und Tierhaaren können Sie die Matratze mit einer sanften Borstenbürste oder mit einem Bodenstaubsauger oder Nasstrockensauger, vorzugsweise mit der Bezugsdüse des Staubsaugers, abreiben. Für Latexmatratzen mit UV-Licht gegen Hausmilben gibt es auch Spezialsauger. Idealerweise sollte die chemische Reinigung in regelmäßigen Abständen, etwa einmal im Jahr, durchgeführt werden.

Zwei bis dreimal im Jahr können Sie Sodapulver oder Soda auf die Matratze streuen und sie für ca. fünf Std. arbeiten laßen: Wenn die Matratze einen hohen Feuchtigkeitsgehalt hat, dann staubsaugen Sie die Matratze ab. Je nach Grösse Ihrer Matratze ist diese Anzahl für ca. 4 bis 8 Applikationen ausreichend. Für stärkere Gerüche und die beschriebene Verschmutzung wird die Nassmatratzenreinigung in Verbindung mit einem weiche Lappen oder Schwämmchen und einem Spezialreiniger oder diversen Haushaltsprodukten wie z. B. Zitrone, Essigem, Natriumbikarbonat oder Natriumbikarbonat oder Natriumpulver eingesetzt.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie mit einem Tupfer oder Schwämmchen heißes Waschwasser und das Waschmittel auftragen und nicht reiben, da dadurch der Dreck oft nur weiter in die Faser gedrückt wird. Wenn die Matratze mit einem herausnehmbaren Überzug ausgestattet ist, ist es vorteilhaft, sie zu entfernen und bei mind. 60° C in der Waschmaschine zu waschen.

Selbst wenn die Matratze nach der Säuberung nur nass ist, sollten Sie sie einige Zeit lang vollständig trocknen in der Regel einige Zeit. Zur vollständigen, fasertiefen Säuberung der Matratze können Sie einen Staubsauger benutzen. Eine Mischung aus Wässern und Reinigungsflüssigkeiten wird vollautomatisch auf die Matratze gespritzt und danach wieder angesaugt.

Anders als bei den anderen Reinigungsmethoden tritt das eingedrungene Feuchtigkeit in die Matratze ein und kann auch tiefliegende Verunreinigungen und Milbenkot abtransportieren. Zusätzlich zur Matratzenreinigung können Sie den Staubsauger auch zum Reinigen von Teppichen verwenden. Das Gleiche gilt, wenn sie Ihr Sofabett oder Ihre Kindersitze reinigen wollen.

Deshalb ist es bei regelmäßiger und gründlicher Pflege sinnvoll, einen solchen Nasssauger zu kaufen, insbesondere wenn Sie ein Kind haben oder in einem Allergiehaushalt leben. Für die Matratzenreinigung und Fleckenentfernung gibt es einige praxiserprobte Haushaltsmittel. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn es derzeit keine chemische Reinigungskraft im Haus gibt.

Limonensaft: Reiner Limonensaft ist ideal, um viele Verunreinigungen zu eliminieren. In der Regel gilt: Je früher die Verfärbungen nach ihrer Bildung entfernt werden, umso leichter können sie entfernt werden. Natrium: Natrium hat sich auch bei der Reinigung von Matratzen bewähren können. Ein wenig Zeit kann dem Sodapulver hinzugefügt werden, um eine konzentriebene Masse auszuscheiden.

Anschließend wirken die Natriumbikarbonate etwa eine halbstündig auf den Beize. Dann können Sie das trockene Natriumhydrogencarbonat abstauben. Natriumbikarbonat ist in Pastenform in der Regel in derstande, auch hartnäckige Verschmutzungen zu beseitigen. Naturgas: Mit Naturgas kann man viele verschiedene Verschmutzungen ausgleichen. Dazu mischen Sie ca. 120 g Natronlauge mit ein paar Tröpfchen Lavendelöl.

Bestreichen Sie die Matratze mit diesem Puder und geben Sie es 30 Min. ein. Aufgrund der leicht bleichenden Wirkung von Backpulver sollte es nur auf weiße oder farbechtem Gewebe verwendet werden. Für diesen Reinigungsprozess werden in der Regelfall Spezialstaubsauger, Reiniger und UV-Licht verwendet. Je nach Größe der Matratze und Fleckentyp können die Tarife jedoch unterschiedlich sein.

So kann die Gebäudereinigung z. B. zu Haus mit einem Mobilfunkdienst erfolgen. Auf der Startseite können Sie sich im Voraus darüber informieren, welche Gebühren Sie zu tragen haben. Die Entfernung von Harnflecken auf der Matratze? ein weit verbreitetes Unterfangen. Sie sollten, wie bei nahezu allen anderen Verschmutzungen, rasch darauf achten, dass Sie sie vollständig ausziehen.

Sie können dann ein Textildesinfektionsmittel verwenden, um eventuelle Geruchsbelästigungen zu entfernen. Wenn der Harn bereits in die Matratze gelangt ist, sollten Sie immer eine Nasstiefenreinigung mit einem Staubsauger durchführen. Zur Vermeidung eines solchen Problems in der Zukunft sollten Sie außerdem über den Erwerb eines wetterfesten Maschinenschoners mit Matratze nachgedacht haben.

Empfehlenswert ist der wasserdichte und antiallergische Bettwäsche von Dreamzie, die in verschiedenen Grössen für ca. 20 bis 30 bei Amazon zu haben ist. Die Matratze von Blutspuren befreien? Frischblutflecken können mit Kaltwasser behandelt werden, dem Sie etwas mildes Reinigungsmittel hinzufügen. Trockenblutflecken sollten mit Kaltwasser angefeuchtet und dann mit viel Natronlauge bestreut werden; sie absorbieren das Produkt.

Nach 30 minütiger Einwirkzeit das Puder mit einem angefeuchteten Tuch entfernen und schließlich mit Kaltwasser von der Außenseite nach der Innenseite abreiben. Welche Maßnahmen gibt es gegen Hausstaubmilben in der Matratze? ... Besprühen Sie die Matratzenoberfläche mit dem Mittel.

Empfehlenswert ist der wasserdichte und antiallergische Bettwäsche von Dreamzie, die in verschiedenen Grössen für ca. 20 bis 30 bei Amazon zu haben ist. So beseitigen Sie Rotweinflecke von der Matratze? Frisch ereignete Rotweinflecke können mit Wasser entfernt werden. ¿Wie kann man Kaffeeflecke von der Matratze lösen? Sie können frisch gemahlene Kaffeflecken mit Wasser und alte Fettflecken mit Bodenreiniger oder Citronensäure aufbereiten.

Die Matratze von Schwitzflecken befreien? Sie können Schweissrückstände mit einer Laugenlösung aus Natrium und Soda oder mit Natronlauge mit Brennpulver und Natriumhydrogencarbonat auswaschen. Für alle Verfärbungen ist es ratsam, die Matratze einige Std. lang antrocknen zu laßen, bevor sie wieder abgedeckt wird. So wird verhindert, dass Flüssigkeit im Kern der Matratze auftritt.

Es ist sehr hilfreich, dass Sie Ihre Matratze regelmässig reinigen und rasch auf frische Verunreinigungen durch Wasser, Kaffe, Urin, Wasser, Blutholz oder andere flüssige Stoffe einwirken. Der Reinigungsaufwand sollte einmal im Jahr, spätestens jedoch alle 3 Monaten erfolgen. Für einige Verfärbungen sind keine Haushaltsmittel hilfreich und wir raten zu einer gründlichen Säuberung mit einem Staubsauger.

Dies ermöglicht eine Tiefenreinigung und kann auch zur Pflege von Sitzpolstern, Teppeln, Autositzen und Vorhängen verwendet werden. Sinnvoll ist auch eine professionelle Säuberung im Abstand von 2 Jahren oder bei Allergien; aber natürlich auch wesentlich teuerer als wenn Sie Ihre Matratze selbst reinigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema