Matratze Schwitzen Schimmel

Schwitzform der Matratze

die zu Kondensation und im Extremfall sogar zu Schimmelbildung führen können. Nachts gelangen mehrere Milliliter Feuchtigkeit über die Atem- und Schweißluft in den Raum. Die Schimmelpilze breiten sich auf diese Weise immer weiter aus. Sie öffnen sich, um die hohe Luftfeuchtigkeit, die durch das Schwitzen bei Nacht verursacht wird, entweichen zu lassen. tritt auf, besonders wenn Sie nachts stark schwitzen (wie mein Mann).

Expertentipps: Wie verhalte ich mich mit Schimmel in der Matratze?

Wir erhalten immer mehr E-Mails zum Themenbereich "Schimmel in der Matratze - was tun? Aber nicht nur in der Matratze kann sich Schimmelbildung einstellen, auch am Kissen oder der Bettwäsche tritt Schimmelpilz öfter auf, als man zunächst vermutet hätte. Was gibt es für Chancen zur Bekämpfung von Schimmelpilzen? Welche Gründe gibt es für Schimmelpilze in der Matratze?

Der Hauptgrund für Schimmel auf der Matratze ist die Feuchte, die wir beim Schwitzen Tag für Tag im Schlaf erzeugen. Nachts wird bis zu 1 l Wasserdampf erzeugt. In den meisten FÃ?llen fehlt auch die BelÃ?ftung der Matratze oder des Federbeins. Das ist nicht der einzige Grund, warum Sie sich alle 10 Jahre eine neue Matratze anschaffen sollten.

Auch bei der Matratzenproduktion werden Jahr für Jahr neue Entwicklungen erzielt und neue Erzeugnisse entwickelt. Eine weitere Ursache für Schimmelpilze ist die mangelnde Lüftung der Zimmer, vor allem im Schlaf. Zuerst einmal wird empfohlen, die Zimmer regelmässig und korrekt zu belüften (Lüften der Fenster: die Felder mehrfach täglich für jeweils 5 - 10 min vollständig öffnen).

Dadurch wird vermieden, dass die Luftfeuchtigkeit kondensiert und in die Matratze oder das Kissen eindringt. Sie sollten auch einen geeigneten Federungsrahmen wählen, damit die Atemluft von oben in die Matratze gelangt und die Luftfeuchtigkeit abgeführt werden kann. Drehen Sie Ihre Matratze regelmässig um. Kissen und Bettbezüge können von Zeit zu Zeit zum Trocknen oder Belüften auf einen Kleiderständer aufgehängt werden.

Falls der Bettwäschebezug abwaschbar ist, sollten Sie ihn auch regelmässig reinigen und eine der Jahreszeit entsprechende Decke benutzen, die nicht zu heiß ist (= zu viel Schweißbildung in der Nacht). Für kleinere Schimmelpilzbefallarten empfiehlt sich die Anwendung von Anti-Schimmel-Spray. Im Falle eines größeren Schimmelpilzbefalls auf der Matratze oder dem Kissen ist es empfehlenswert, dass Sie das Präparat wegwerfen und eine neue Matratze oder ein neues Kissen kaufen.

Schimmelpilze gefährden die Umwelt und können zu Ärger, Allergie und anderen Krankheiten auslösen. Besonders für Kleinkinder und Senioren gilt es, sich vor Schimmel in der Matratze zu schützen. Wenn Sie den Kauf einer neuen Matratze in Betracht ziehen, empfehlen wir Ihnen an dieser Stellen Hartschaummatratzen von Metzeler. Sie verfügen über das spezielle Tubes-System, das für eine optimale Belüftung sorgt und so das Schimmelwachstum verhindert.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auch in unserem Matratzenversuch von Michel.

Mehr zum Thema