Matratze Schwitzen

Schwitzende Matratze

Und zwar im Sommer und in der Regel bei Menschen, die noch viel mehr schwitzen. Kaufen Sie eine Matratze beim Schwitzen im Online-Shop. Du magst es nicht, wenn du schläfst, wenn du tief in die Matratze sinkst - du liegst gerne etwas fester. Ursachen / Ursachen / Hilfe Was hilft gegen das Schwitzen im Schlaf? Das Schwitzen im Schlaf ist eine der häufigsten Nachterkrankungen.

Wie kann man gegen nächtliches Schwitzen vorgehen?

Nächtliche Schweißausbrüche kennen wir alle - zuerst rollen wir uns rastlos im Lager herum und dann rauben uns die nächtlichen Schweißausbrüche den ganzen Durchhaltevermögen. Oftmals sind die Gründe für nächtliche Schwitzungen jedoch offensichtlich: Sie heilen eine Erkältung mit Erkältungskrankheiten, haben einen schlechten Traum gehabt oder schläft in der Sommerzeit in der Hitze, erhöht die Temperatur im Schlafraum.

In manchen Fällen sind die Gründe für das nächtliche Schwitzen jedoch verborgen. In den meisten Fällen ist erhöhtes Schwitzen in der Dunkelheit nur die Konsequenz eines schlechten Schlafenklimas. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Informationen über das Thema Nächtliche Schwitzen und effektive Gegenmassnahmen. Warum schwitzen wir überhaupt? Selbst wenn wir es gelegentlich als beunruhigend empfinden, ist das Schwitzen für das einwandfreie Funktionieren unseres Organismus unerlässlich.

Dies ist notwendig, um die Vervielfältigung schädlicher Keime zu vereiteln. Darüber hinaus werden auch Abfallstoffe durch Schwitzen abgesondert. Am Tag scheidet man in der Praxis in der Praxis in der Regel bis zu einem Meter Wasser aus, der nächtliche Schweißausstoß liegt bei etwa einem halben L. Bei zunehmendem Schwitzen im Schlafe, so dass die Betreffenden durch das Schwitzen in der Nacht aufwachen und eventuell ihre Bekleidung und Bettwäsche umziehen müssen, ist ihre Schlaffähigkeit erheblich beeinträchtigt.

Bei häufiger auftretenden Symptomen sollten die möglichen Gründe für schweres Schwitzen in der Dunkelheit untersucht werden. Der Konsum von Aromaverstärkern - z.B. Fertiggerichten - oder scharfen Lebensmitteln kann ebenfalls zu einer Zunahme von nächtlichem Schwitzen mit sich bringen. Allerdings kann die vermehrte Erzeugung von nächtlichem Schweiß auch durch andere Faktoren verursacht werden. In den Pubertäten oder in den Menopausen kommt es gelegentlich auch zu starkem Schwitzen in der Dunkelheit als Nebenwirkung von Krankheit.

Nächtliche Schweißausbrüche sind nicht ungewöhnlich, z.B. bei Zuckerkrankheit, bei Erkrankungen der Schilddrüse oder im Rahmen der Medikamenteneinnahme. Die Ärzte nennen es Hyperhidrose, wenn die Betroffenen ohne Grund unter schwitzen. Übermäßiges Schwitzen in der Nacht ist oft mit einem ungünstigen Schlafluftklima verbunden. Ob zu hohe Umgebungstemperaturen oder ungünstige Nachtbekleidung, es gibt verschiedene Gründe für ein schlechtes Zeltklima.

Bei Menschen, die dazu tendieren, nachts mehr zu schwitzen, sollte die Schlafkleidung leicht und nicht eng sein. Für die Erzeugung von nächtlichem Schweiß ist die Qualität der Matratze von großer Bedeutung. Dabei ist darauf zu achten, dass Matratze und Decke gut atmungsaktiv sind und einen höheren Feuchtetransport gewährleisten. Aufgrund seiner Konstruktion muss der Bettkern der Matratze die Ventilation fördern, damit erhöhte Nachtschweißbildung gut absorbiert werden kann.

Generell gilt die Schlafunterlage mit Sprungkern als die kälteste Matratze, da die Bewegung im Schlafeinsatz einen Pumpeffekt erzeugt und für einen ständigen Luftwechsel sorgt. Die Matratze ist mit einem Sprungkern ausgestattet. Wenn du auf Naturschlaf achtest, solltest du dich für eine Matratze aus 100% Naturgummi entscheiden. Allerdings spielen bei einer Matratze nicht nur der Kernbereich, sondern auch der Überzug eine große Bedeutung.

Menschen, die unter einer vermehrten Erzeugung von nächtlichem Schwitzen litten, sollten immer darauf achten, dass sie sich auf Naturmaterialien stützen. Egal ob Wolle, Seide, Schurwolle oder Tencel, es gibt unterschiedliche Ballaststoffe, die die Stoffe im Bezug der Matratze aufwerten. Sie sollte auch einen doppelten Stoffbezug haben, der sehr luftdurchlässig und saugfähig ist.

Aufgrund ihrer elastischen Natur können diese Hüllen in der Regel auch entfernt und bis 60°C gespült werden, was natürlich eine große Entlastung für Menschen ist, die in der Nacht schwitzen und daher ein höheres Bedürfnis nach Hygiene haben. Unglücklicherweise trägt die passende Matratze allein nicht immer dazu bei, das vermehrte Auftreten von Schweißausbrüchen in der Nacht zu unterdrücken. Grundsätzlich sollten Menschen, die im Laufe des Schlafes unter erhöhtem Schwitzen litten, die folgenden Punkte beachten:

Sie bevorzugen das Schwitzen in der Dunkelheit. Weiser hat eine antitranspirative Eigenschaft - eine Schale gebrauter Salbeitee vor dem Schlafengehen, kann daher helfen, das Schwitzen nachts zu vermeiden. Dauert das starke Schwitzen im Schlafen trotz Gegenmassnahmen und ohne erkennbaren Anlass mehr als vier wochenlang an, sollte ein Hausarzt konsultiert werden, um auf der sicheren Seite zu sein.

Mehr zum Thema