Matratze Schimmel

Die Matratzenform

Wir erhalten immer mehr E-Mails zum Thema "Schimmel in der Matratze - was tun? Der Schimmelpilz ist gesundheitsschädlich und muss daher schnell behandelt werden. Was tun, wenn Ihre Matratze verschimmelt ist? Entfernen und reinigen Sie sie und was tun, wenn sie verschimmelt ist? Entfernen Sie den Schimmel mit Alkohol und Ascorbinsäure.

Wie gehe ich vor, wenn die Matratze verschimmelt ist?

Der Schimmel auf der Matratze ist nicht nur unerfreulich, sondern kann auch zu einem Gesundheitsproblem werden. Der Grund für eine schimmelige Matratze ist in der Praxis eine unzureichende Lüftung des Schlafs oder der Matratze selbst. Doch mit wenigen simplen Verhaltensmustern kann das Schimmelpilzwachstum zielgerichtet verhindert werden. Wenn die Matratze bereits von Schimmel betroffen ist, können externe Schimmelpilzflecken in der Praxis meistens vergleichsweise leicht beseitigt werden.

In Zweifelsfällen ist jedoch eine neue Matratze die beste Lösung - vor allem aus gesundheitlichen Gesichtspunkten. In unserer Umgebung sind Pilze nahezu flächendeckend zu finden und sind in geringen Konzentrationen ungefährlich. Schimmelpilz wird unangenehm, wenn sich die Sporne durch erhöhte Luftfeuchtigkeit verbreiten. Bei dauerhafter Inhalation der Schimmelpilzsporen können Atembeschwerden und andere Gesundheitsprobleme auftreten.

Deshalb sollte das Schimmelpilzwachstum, vor allem im Wohnbereich, immer so weit wie möglich verhindert werden. Der Schlafraum ist einer der Wohnbereiche, die am empfindlichsten auf Schimmelpilze reagieren. Übernachtungen im Schlafraum entwickeln in der Regel verhältnismäßig viel Luftfeuchtigkeit und begünstigen die Vermeidung von Pilzsporen. Vor allem die Matratze ist in dieser Beziehung ein Risikofaktor: Zum einen nimmt die Matratze durch Schweiß im Schlafe viel Wasser auf und ist daher empfindlich gegenüber dem Schimmel.

Auf der anderen Seite werden bestehende Pilzsporen beim Schlaf auf der Matratze inhaliert. Deshalb ist es besonders wichtig, die Bildung von Schimmelpilzen von vornherein zu verhindern. Die Schimmelpilze auf der Matratze werden durch mehrere Einflussfaktoren begünstigt: Lüftung im Schlafzimmer: Eine ausreichender Frischluftvorrat ist die Grundvoraussetzung dafür, dass aus der Matratze Wasser an die Zimmerluft abgelassen wird.

Lüftung der Matratze: Damit die restliche Luftfeuchtigkeit aus der Matratze austritt, sollte sie regelmässig von der Bettkante angehoben werden. Es ist auch ratsam, die Matratze in regelmässigen Zeitabständen zu drehen. Dadurch wird verhindert, dass sich in der Matratze Wasser ansammelt. Substrat: Ein festes Substrat fördert die Bildung von Schimmel, da Nässe nicht von oben aus der Matratze austreten kann.

Ein offenes Bettgestell mit Gitterrost ist für eine gute Luftzirkulation optimal. Feuchte auf der Matratze kann nie ganz vermieden werden, da jeder im Schlafe schweiss. Deshalb ist es besonders wichtig, von Anfang an für eine gute Durchlüftung jeder neuen Matratze zu sorgen. Mit welchen Produkten kann man Schimmel von der Matratze entfernen?

Gegen Schimmelpilze ist es immer das richtige Mittel, gute Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Dies bedeutet, dass Schlaf- und Matratzenzimmer immer so gut wie möglich gelüftet werden sollten. Wenn die Matratze bereits von Schimmelpilzbefall betroffen ist, sollte zunächst sorgfältig geprüft werden, wie weit der Pilzbefall gediehen ist. Bei starkem Schimmelpilzbefall muss eine Matratze unmittelbar beseitigt werden - ernsthafte Gesundheitsschäden sind hier durch die Weiterverwendung zu erwarten.

Kleiner, oberflächlicher Schimmelpilz kann mit unterschiedlichen Verfahren entfernt werden: Schimmelpilzspray: Kommerziell erhältliche Schimmelpilzsprays sind der beste Weg, Oberflächenschimmel pilze rasch und effektiv zu entfern. Der Sprühstrahl vernichtet die Pilzsporen an der OberflÃ?che und dringt dabei bis zu einem bestimmten Prozentsatz auch in die Matratze ein. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass ein chlorfrei und gesundheitsschonend arbeitendes Schimmelpilzspray verwendet wird.

Sollte die Anwendung mit einem simplen Schimmelpilzspray nicht ausreichen, kann eine fachgerechte Reinigung der Matratze helfen. Bei diesem Prozess werden Schimmelpilzsporen, Krankheitserreger und Krankheitserreger durch UV-Strahlung abtötet. Haushaltsmittel: Bewährte Haushaltsmittel gegen Schimmel sind z.B. Backpulver, hochfester Spiritus oder Essigem. Zitrone kann auch zur Beseitigung von Schimmelpilzflecken verwendet werden. Darüber hinaus sollte die Matratze dem UV-Licht, d.h. dem natürlichem Tageslicht, ausgestellt sein.

Durch die UV-Strahlung werden auch bestehende Schimmelpilzsporen abgetötet. Oftmals wird die Form nur ungenügend von der Fläche abgetragen. Ähnlich wie Schimmelpilzspray sind Haushaltsmittel nicht zur Bekämpfung von Schimmelpilzbefall in der Matratze durchdacht. Jede Abhilfemaßnahme gegen Schimmelpilze ist nur dann wirkungsvoll, wenn eine erneute Schimmelbildung durch geeignete Massnahmen verhindert wird.

Dies bedeutet, dass sowohl das Schlaf- als auch die Matratze selbst in den nächsten Jahren angemessen gelüftet werden sollten. So kann auch der Erfolgsfaktor einer Schimmelpilzentfernung bei einer Matratze immer nur vordergründig beurteilt werden - ein Problem verbleibt also immer nach einem Pilzbefall. Eine neue Matratze bestellen - ja oder nein? Auch wenn leichte Schimmelpilze wenigstens von außen partiell entfernt werden können:

Wenn es Schimmel gibt, ist es immer Zeit für eine neue Matratze. Schimmelpilze stellen vor allem bei starkem Infekt eine ernsthafte Gesundheitsgefährdung dar und sollten nie auf die leichte Schulter genommen werden. Derjenige, der über einen langen Zeitabschnitt auf einer Matratze mit Schimmelpilzbefall übernachtet, birgt die Gefahr schwerer Allergie und Atemwegserkrankungen. Das Entfernen von Schimmelpilzen aus der Matratze ist in diesem Kontext schwierig, da es nie wirklich möglich ist, genau zu sagen, wie es im Innern der Matratze aussehen wird.

Die Schimmelpilze auf der Matratze können immer nur vordergründig beseitigt werden, verbreiten sich aber insbesondere bei einem starken Infekt rasch im Immobilienkern. Dies wird durch die Zufuhr von zusätzlicher Luftfeuchtigkeit, wie z.B. Schweißausbrüche im Laufe des Schlafes, gefördert. Deshalb bei einer verschimmelten Matratze das Prinzip: Im Zweifelsfalle sofort disponieren und bei der neuen Matratze auf eine gute Durchlüftung achten.

Dadurch wird verhindert, dass sich von Anfang an Schimmelpilze in der neuen Matratze bilden.

Mehr zum Thema