Matratze Schaumstoff oder Kaltschaum

Schaumstoff für Matratzen oder Kaltschaumstoff

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die PUR-Schaummatratze und die Komfortschaummatratze. Worin besteht der Unterschied zu Kaltschaummatratzen? Kaltschaumstoffe eignen sich jedoch für die Herstellung hochwertiger Matratzen. Matratzen aus Polyurethanschaum | Was genau ist Polyurethan? erhöhte Preise), die sich meist auf Schaumstoffmatratzen beziehen.

Worin besteht das Spezielle an der PUR-Schaummatratze?

Die Bezeichnung PUR-Schaummatratze bedeutet im Wesentlichen nichts anderes als eine Komfortmatratze. Die Bezeichnung "PUR-Schaum" stammt von dem Werkstoff Polyurethan, aus dem diese Bettmatratzen bestehen, der als PUR abgekürzt wird. Doch nicht nur die PUR-Schaummatratze ist aus diesem Werkstoff gemacht. Dieser Spezialschaumstoff wird auch in der Bauindustrie eingesetzt.

Doch was ist der Unterscheid zwischen Reinschaummatratzen und Hartschaummatratzen? Im vorliegenden Leitfaden finden Sie alle wichtigen Infos rund um die Schaumstoffmatratze. Worin besteht das Spezielle an der PUR-Schaummatratze? Der PUR-Schaumstoff und die Komfortschaummatratzen sind durch ihr Material besonders lichtdurchlässig und durchlässig. Durch die offene Porosität des Schaumstoffs sind diese Bettmatratzen im Gegensatz zu anderen Typen besonders leicht, was sich auch auf die Dichte des Schaumstoffs auswirken kann.

Deshalb ist diese Matratze besonders bei helleren Menschen beliebt. Wenn diese Schaummatratzen während der Produktion noch in Bereiche hineingearbeitet werden, ist die Punktlastizität und -güte größer und die Matratze kann eine verbesserte Adaption an den körperkonformen Zustand ermöglichen. Reiner oder Kaltschaum? Komfortabler Hartschaum, Kaltschaum - mehr?

Komfortmatratze oder Kaltschaummatte, was ist der Preis? Du möchtest einen Komfort-Schaumstoff oder eine Hartschaummatratze kaufen und weißt nicht, welche besser für dich ist? Keine Sorge - hier erklären wir Ihnen, wie der entscheidende Vorteil dieser Matratze ausfällt. Komfort-Schaum, Kaltschaum - diese Schaumstoffe hören sich tatsächlich sehr ähnelt an.

Auch die Produktion der beiden Federn verläuft nahezu identisch, da für beide Federn Polyurethan eingesetzt wird. Allerdings wird die Komfortmatratze aus Schaumstoff unter Hitzeeinwirkung produziert und geschäumt, so dass sich die Porositäten auflösen können. Wie schon der Titel sagt, wird Kaltschaum in der Kaltschaumverarbeitung aufbereitet. Der Zellaufbau von Hartschaummatratzen muss noch aufgeklappt oder zerquetscht werden.

Im Vergleich zur PUR-Schaummatratze ist die Hartschaummatratze noch luftdurchlässiger. Außerdem lassen sich die Kaltschaummatratzen besser in Bereiche unterteilen und sind besser für Rückenprobleme geignet. Außerdem sind die Dichte und die Druckhärte bei einer Matratze aus Kaltschaum in der Regel größer. Die beiden Varianten sind jedoch in allen üblichen Härtegraden und in allen üblichen Größen erhältlich.

PUR-Schaumstoffmatten sind für Leichtschläfer besser und in der Regel günstiger als Kaltschaummatratzen. Durch die geringere Dichte ist diese Matratze im Allgemeinen leicht. Für Allergien sind beide Matratzentypen gut durchdacht. Wer ein relativ leichtgewichtiger Mensch ohne Rückenbeschwerden ist, kann ohne zu zögern eine Matratze aus Comfortschaum auswählen, sonst sollte man lieber etwas weiter in seine Brieftasche und in den Kaltschaum für sein Doppelbett eindringen.

Mehr zum Thema