Matratze Rückenschonend

Rückenschonende Matratze

Mit diesen Übungen können Sie Schmerzen im unteren Rücken lindern. Sie sinken und sind gleichzeitig so elastisch, dass Ihr Rücken angehoben und gestützt wird. Prüfen Sie bei verschiedenen Schwellentypen, ob sie rückenschonend auf der Matratze liegen. Anlass genug, sich und seiner Wirbelsäule ein rückenfreundliches Bettsystem zu gönnen. Nicht immer kommt die Nacht im Zelt zurück.

Eine erste Etappe: Beschaffung allgemeingültiger Informationen und Erfahrungswerte

Grundvoraussetzung für einen ruhigen Schlaf ist die Wahl der richtigen Matratze. Aber welche Matratze ist die passende? Zu diesem Zweck ist es notwendig, eine individuelle Beurteilung des Zustands und der Güte einer Matratze durchführen zu können. Um eine beabsichtigte Einkaufsentscheidung zu unterstützen, stehen umfassende Produktinformationen in Form eines Matratzenführers zur Verfügung. Zur groben Orientierungshilfe nach Gütekriterien, angebotene Matratzentypen und aktuelle Marktpreise ist ein Besuch im Netz sinnvoll.

Auch die Erfahrung mit der Matratze durch Bekanntenkreis ist nützlich. Es zeigt sich, dass die Entscheidung über die Matratze eine sehr individuelle ist und sich daher die Auswertungsschwerpunkte voneinander abheben können. Im Laufe des Gespräches sollte der Berater zunächst die spezifischen, persönlichen Bedürfnisse des Interessenten einschließlich bestehender Einwände kennen. Es geht darum, die bestmögliche individuelle Lösung in Bezug auf Rechtwinkligkeit, Bequemlichkeit und Gestaltung einer Matratze zu finden.

Nach allen Merkmalen wie Federungsrahmen, Bettwäsche und Reinigungsmöglichkeit sollte der Berater gefragt werden. Gerade bei der Matratze ist die Beratung durch einen Spezialisten von Vorteil. Die unterschiedlichen Matratzentypen erhalten Härtegrade, die vor allem bei der Messung der Festigkeit das Gewicht des Körpers mitberücksichtigen. Sind die Kürzel im Einzelnen nicht festgelegt, sollte der Härtungsgrad der Matratze gezielt in Frage gestellt werden.

Ein grosszügiges Rückkehrrecht sollte auch genügend Zeit für praktische Tests bieten. Dabei ist darauf zu achten, dass einige Latexmatratzen erst nach der Absorption von körperlicher Wärme einen aussagekräftigen Test erlauben. Das ist besonders wichtig für Menschen mit Rückenbeschwerden. Es handelt sich um Stahlfederkerne in den Ausführungen Pocket Spring Core Matratzen, Barrel Pocket Spring Core Matratzen und Bonell Spring Core Latratzen.

Dieser Matratzentyp ist ganz oder zum Teil aus Quarz. Latex-Matratzen haben jedoch ein beträchtliches Eigengewicht und sind daher schwer zu drehen und zu befördern. Diese Matratze hat eine ausgezeichnete Anpassung an den eigenen Organismus und ist drückfrei. Das Drehen der Matratze verlängert gelegentlich ihre Nutzungsdauer. Sie kann sich an eine spezielle Körperkontur und wechselnde Sitzpositionen des Liegenden anpaßen.

Durch die so erreichte Entlastung wird ein rückenschonender und erholsamer Schlafrhythmus erreicht. Durch die orthopädische Korrektheit der Wirbelsäulenposition im Liegen können Rückenschmerzen verhindert werden. Bei der lateralen Stellung sollte die Wirbelsäulenform einen geradlinigen waagerechten Lauf aufweisen. Ein hohler Rücken darf sich in Liegeposition nicht ausbilden. Schmerzende Spannungen nach dem Schlafengehen weisen auf eine Fehlstellung der Wirbelsäulen.

Im Falle einer gewölbten oder schlaff werdenden Rückenlehne ist die Tragfunktion und damit der Härtungsgrad der Matratze zu prüfen. Das Wohlbefinden in allen Sitzpositionen führt zu dem Schluss, dass eine geeignete Matratze ausgewählt wurde. Neben allen messbare Qualitätsmerkmalen führt das individuelle Empfinden letztendlich zur Einkaufsentscheidung. Matratzen können im Fachhandel oder im Internet gekauft werden.

Schnupperliegen und der kostenlose Retourversand sorgen für einen risikofreien Warenkauf.

Mehr zum Thema