Matratze Rückenschmerzen Lendenwirbelsäule

Rückenschmerzen Lendenwirbelsäule

Die Zonen für Kopf und Nacken, Hals- und Nackenwirbel, Schultern, Lendenwirbel und Becken sowie die Rückenmuskulatur in den Lendenwirbeln sind übermäßig belastet. Die wichtigste Übung bei Schmerzen in der Lendenwirbelsäule (Lendenwirbelsäule). Je nachdem, wie groß die Veränderung zum vorherigen Bett oder zur vorherigen Matratze ist, kann das ein Grund sein. Die Schultern und die Lendenwirbelsäule - entlastet und schmerzfrei.

Rückenbeschwerden im Schlaf: Gründe & Hinweise

7 bis 8 Std. Schlafen pro Tag werden nach den Vorgaben von Hygieneexperten als die beste Einschlafdauer angesehen. Wie viel Schlafrhythmus wir eigentlich benötigen, wird durch die individuellen Erbfaktoren und Lebensgewohnheiten bestimmt. Eines haben Kurz- und Langläufer jedoch gemeinsam: Rückenschmerzen beim Hinlegen oder Stehen können die entspannende Auswirkung des Schlafes zerstören oder sogar verhindern, dass er überhaupt entsteht.

In den meisten Fällen verschlimmern sich die Beschwerden mit zunehmender Liegezeit - was der Regenerationsbedürftigkeit im Schlafe unmittelbar entgegenwirkt. In den meisten Fällen werden die Beschwerden durch die Einnahme von Medikamenten verstärkt. Da sich Kondition und Geist beeinflussen, belastet der schlechte Traum auf lange Sicht auch das Leben der Seele. Zuerst die gute Nachricht: Wenn der Lendenwirbel zu schaden beginnt, gibt es nicht unbedingt Anzeichen von Verschleiß, die behandelt werden müssen, sondern auch von Problemen mit der Zwischenwirbelsäule.

Leichte und/oder gelegentliche Beschwerden, die wir vor allem in der Nacht oder am Morgen, im Sitzen oder Stehen verspüren, werden sehr oft durch Verspannung und Schwachstellen der Rückseitenmuskulatur verursacht. Beinahe immer sind der Lendenbereich, der Bauch, der Bauch, die Schulter und der Hals befallen. In den schlimmsten, aber bedauerlicherweise nicht ungewöhnlichen Fällen geht dies weiter in den Traum und verunglimpft unsere Ruhe.

Als wir ins Schlafen gehen, hätten wir die Bemühungen des Alltags bereits hinter uns lassen und uns so weit wie möglich entspannen sollen. Nur wenn die Wirbelsäulen im Schlafe nicht über Stunden durchhängen oder sonst unnötig gebeugt werden, kommt es zu einer optimalen Regeneration über Nacht. In der Regel wird die Regeneration über einen längeren Zeitraum durchgeführt. Schon kurz nach dem Schlafengehen geraten wir in eine Tief-Schlafphase, die sich in der Dunkelheit immer wieder mit helleren Phasen des Schlafes austauscht.

In der grundsätzlich ruhigen Phase des Tiefschlafes liegt man meist mehrere Std. pro Tag still. Bei einer ungünstigen Haltung in diesen Stadien kommt es zu einer permanenten Verspannung der Muskeln, da sie ständig versuchen, die Wirbelsäulen wieder zu " glätten ". Die Folge: Spannungsschmerzen, die uns aufwecken oder uns beim Morgengrauen das Gefühl von Rost einbringen.

Dabei ist neben der effektiven Unterstützung von Körper und Rücken mit einem passenden Kopfkissen und einer ergonomischen Matratze, die auf einem passenden Federholzrahmen (Schlafsystem) aufliegen soll, auch die Grösse der Liegen fläche ein wesentlicher Bestandteil für gesundes Schlafen. Neben den stillen Tief-Schlafphasen rotieren und rotieren wir in der Nacht recht häufig: 20 bis 60 Mal wechseln wir unsere Position während der REM-Phasen (nach den "Rapid Eye Movements", schnelle Augenbewegungen unter den verschlossenen Augenlidern, die für den leichteren Schlafrhythmus typ...).

Wenn es im Beet zu knapp wird, bemühen wir uns, uns kleiner und krampfarmer zu machen - auch wenn wir schlafen. Mit zunehmender Kälte der Raumluft verdampft die Luftfeuchtigkeit, die unsere Körperhaut im Laufe des Schlafes ausstrahlt. Neben der Gefahr von Schimmelpilzen führen unbequeme, feuchte und kalte Schlafräume auch zu Spannungen, die sich in starken Hals-, Schulter- und Rückenschmerzen äußern können.

Viele Menschen benötigen einen sicheren "Rückhalt", um sich zu entspannen und sich in den Tiefschlaf fallen zu laßen. Wenn das Doppelbett freisteht, ohne die Sicherheit einer Mauer im Hintergrund, zieht man manchmal in bewustloser Angst die Schulter hoch und spannt den Hals und/oder den ganzen Unterkörper. Mit Computern, Staubsaugern, Telefonen und anderen Geräten, Haushaltsgeräten und Dokumentenstapeln, die uns an unsere täglichen Aufgaben erinnern oder an unerledigte Geschäfte erinnern, sind wir auch empfindlich für angespanntes Lügen und damit Rückenschmerzen.

Und wer hat den Wunsch, sich Abend für Abend in die oft schmerzhafte Erinnerungen an frühere Glückseligkeiten oder Schmerzen zu mischen? Mit einer neuen Schlafzimmeranordnung oder wenigstens einem schlaffördernden neuen Doppelbett kann die Basis für ruhige Tage und geruhsamen Schlafen ohne Rückenschmerzen geschaffen werden. Diese gewährleisten die korrekte Sitzposition der Rückenlehne, da sich diese optimal an die Gegebenheiten von Rumpf, Form und Gewichten anpaßt.

Mehr zum Thema