Matratze Latex oder Kaltschaum

Latexmatratze oder Kaltschaumstoff

Hartschaummatratzen sind nur dann viel leichter als Latexmatratzen, wenn sie eine geringe Dichte aufweisen. Die gängigsten Materialien, aus denen Babymatratzen hergestellt werden, sind Federkern, Naturfaser, Latex und Kaltschaum. Hartschaummatratzen und Latexmatratzen sind hochwertige Alternativen zu den beliebten Federkernmatratzen. Latex ist neben Federkern und Kaltschaum eines der gängigsten Matratzenmaterialien sowie für Menschen mit einer Latexallergie.

Der Kaltschaum ist dem Latex seit langem weit voraus.

Mal über die Matratze 60 000 kg: Die Sammlung warnt vor zehn Kaltschaum- und fünf Latexprodukten, 90 x 200 cm groß und bis zu 540 EUR im Wert. Für einen Betrag von 400 EUR rechnet der Verbraucher damit, dass die Matratze dem simulierten Gebrauch standhält, was acht bis zehn Jahren ausmacht.

Die Badenia Trendlinie BT 310 für 350 EUR, die Diamona Formamed Classic für 450 EUR und die Hukla Studioline 100 für 500 EUR erreichten im Testverfahren die höchste Qualitätsstufe mit einem Gut. Auf den meisten anderen Bettmatratzen liegen sie auch gut sowohl an der Flanke als auch auf dem Boden.

Das Resultat des Javis von der Firma Javis für 440 EUR war in diesem Testpunkt nur zufriedenstellend: Der Kontaktbereich der Hartschaummatratze ist zu groß. Nur sehr wenige Matratzenhersteller sind in der Lage, den Organismus zu jedem Zeitpunkt gut zu unterstützen, aber der Schläfer kann sich trotzdem gut ausrichten. Am besten wird die Breckel My Dream für 249 EUR getestet - aber der Verbraucher muss einen Verlust an Langlebigkeit einstecken.

Die Diamona Formamed Classic ist besonders pointelastisch. Nach wie vor ist es für den Abnehmer schwer, die für ihn passende Matratze mit allen körperbetonten Werbezusagen des Anbieters zu errichten. Der Badenia im Versuch wird eine "angenehme Massagewirkung" nachgesagt. Sie entsprachen nur in den seltensten Fällen der im Versuch ermittelten Aushärtung.

Den kompletten Testbericht finden Sie in der Novemberausgabe der Fachzeitschrift "Test".

Boxsprungfeder, Sackfederkern, Latex oder Kaltschaumstoff

Welche Art von Matratze sind Sie? Es wird über Boxspringfeder, Taschfederkern, Latex oder Kaltschaum erklärt: die verschiedenen Typen von Matratzen - Vor- und Nachteile. Zum Beispiel..... Wer zum Beispiel oft in Hotel-Betten schläft, kennt wahrscheinlich das Problem: Die schlechte Matratze verursacht rasch Spannungen und Schmerzen im Rücken. Wer jetzt eine neue Matratze sucht, hat die Qual der Wahl: Boxspringmatte, Latexmatratze, Taschfederkern oder Schaum?

Je nachdem, welche Matratze für Sie geeignet ist, kommt es auch darauf an, welcher Schlafmodus Sie sind. Das Boxspringmaterial " wird auf das Sprungbett aufgesetzt. Im Volksmund wird sie oft als obere Matratze beschrieben, auch wenn dieser Begriff etwas unübersichtlich und missverständlich ist. Streng genommen überzieht die Deckmatratze (oberste Lage der Boxspringbettstruktur) die Kofferfedermatratze.

Sie wird oft als klassischer Matratzentyp bezeichnet: Die Federmatratze hat einen Seele aus Stahlgitter. Das Kernstück selbst ist zwar dehnbar, hat aber dennoch eine stabilisierende Wirkung auf den Nacken.

Bei einer guten Federmatratze ist die Polsterung so gut, dass Sie die Metall-Federn nicht mitbekommen. Durch die schnelle Wärmeabfuhr ist die Federmatratze ideal für Menschen, die leicht atmen. Bei der normalen Federmatratze, die aus einem metallischen Federkern besteht, kommt es zu einem hohen Nachgeben. Immer mehr Menschen lernten die Vorteile von strapazierfähigen Latexmatratzen aus Natur- und Kunstlatex zu schätzen. Die Matratze ist nicht nur für Allergien geeignet.

Aus dem Latex des Gummibaumes wird die Naturlatexmatratze hergestellt. Die Matratze ist aus einem natürlichen Material hergestellt und daher verhältnismäßig hoch. Der synthetische Latex ist etwas billiger, aber auch sensibler und weniger durchlässig. Bislang war die Latexmatratze der Liebling bei Allergien und Kindern. Weil Latex-Matratzen im unmittelbaren Gegensatz zu Schaumstoffmatratzen aufgrund ihrer Herstellung "antibakteriell" sind und damit Hautschuppen entgegenwirken.

Latex wird auch als besonders haltbar angesehen. Achten Sie für eine einwandfreie Punkt-Elastizität auf den korrekten Härtungsgrad und die korrekte Höhe der Matratze. FÃ?r wen ist die Hartschaummatratze geeignet und was unterscheidet dieses Fahrzeug? Sie ist nach den aktuellen Fertigungsmöglichkeiten ebenso dehnbar wie eine Latexmatratze. Neben der Taschenfedermatratze ist die Hartschaummatratze eine der populärsten Arten von Matratzen.

Also, was macht diese Matratze so populär und besonders? Sie fördern ein angenehmes Raumklima und sind, wie Latexmatratzen, allergikerfreundlich. Aber auch die Hartschaummatratze zählt zur Familie der Schaumstoffmatratzen. Also, wenn Sie ein rastloses Schlafgeschehen feststellen oder bereits an Rücken- oder Gelenkbeschwerden erkrankt sind, ist eine Hartschaummatratze für Sie geeignet.

Auch als Allergiker profitierst du von der hygienischen Natur des Matratzentyps. Mit unserem Beitrag Boxspring, Pocket Spring Core, Latex oder Kaltschaum können wir Ihnen die verschiedenen Typen der Matratze - Vor- und Nachteile hoffentlich einige wesentliche Orientierungshilfen auf dem Weg anbieten.

Mehr zum Thema