Matratze für Bandscheibenprobleme

Die Matratze für Bandscheibenprobleme

Bei mir gibt es Bandscheibenprobleme und deshalb habe ich mich für diese Matratze entschieden. Zugleich sollte die Matratze genau dort nachgeben, wo das Körpergewicht liegt. So können beispielsweise Bandscheibenprobleme jeden erwischen. Wenn Sie brechen, besteht die Gefahr eines Bandscheibenvorfalls. Es wird allgemein angenommen, dass eine so harte Matratze wie möglich gut für den Rücken ist.

Bandscheibenvorfälle - Ursachen und Vorbeugung

Wie jede andere Krankheit kann auch ein aufgebrochener Zustand verschiedene Gründe haben. In diesem Beitrag können Sie über die spezifischen Gründe und was Sie selbst tun können, um Ihre Fibroblasten zu erholen. Mehr und mehr Menschen haben chronische Rückenprobleme, die oft in einem extrem qualvollen Scheibenvorfall ausarten.

Meistens ist der Unterkiefer der Wirbelsäule befallen, dann folgen die Zwischenwirbelscheiben der Wirbelsäule. Im Brustwirbelbereich sind dagegen Diskushernie extrem auffällig. Die Entwicklung eines Diskusbruchs wird von verschiedenen Einflussfaktoren beeinflusst. Ehe wir Ihnen diese präsentieren, möchten wir Ihnen einige wesentliche Einzelheiten über die Zwischenwirbelscheiben erläutern.

Das Rückgrat setzt sich aus 24 mobilen und 8 bis 10 immobilen Wirbelkörpern zusammen, die aus je einem Wirbelsäulekörper und diversen Knochenwirbelprozessen zusammengesetzt sind. Die Hals-, Thorax- und Lordosenwirbelsäule bildet den mobilen Teil der Wirbel. Hinter jedem der 24 mobilen Wirbel befindet sich eine Zwischenwirbelscheibe, deren äußerer Teil aus einem engen faserigen Knorpelring mit einem hohen Anteil an Kollagen gebildet wird.

Zur Stabilisierung der Wirbelsäulen wird die Wirbelsäulenregion durch zwei longitudinale Bänder gebildet, von denen das erste fest mit den WirbelsÃ??ulen und das zweite mit den Zwischenwirbelscheiben ist. Die Schleimhaut des Gelatinekerns bildet den mobilen Teil der Zwischenwirbelscheiben. Durch die Verteilung des Drucks, der konstant auf die Zwischenwirbelscheiben ausgeübt wird, paßt sich der Gelatinekern den Bewegungsabläufen der Wirbelsäulen an und zwar gleichmäßig über die ganze Wirbelkörperoberfläche.

Der Gelatine-Kern hindert auf diese Art und Weise die Knochenwirbel daran, sich gegenseitig zu berühr. Dabei wird die ganze Wirbelsäulenregion unterschiedlichem Andruck, Spannung oder Rotation ausgesetzt. So übt z. B. das aufrechte Gehen einen gleichmäßigen Andruck auf die Zwischenwirbelscheiben aus. Bei der Beugung werden die Wirbelsäulenscheiben im Vorderteil zusammengedrückt, während auf der Rückseite eine Reißbelastung auftritt.

Dies ist eine völlig gesundheitsfördernde Belastung der Halswirbelsäule, zu der auch die Rotationsbewegung gehört - unter der Voraussetzung, dass die Rotation nicht zu kräftig oder ruckhaft ist, da dies zu Schäden am Faserring in der Folge kommen kann. Bei jedem Drücken auf die Zwischenwirbelscheiben werden diese komprimiert und geben dabei Fluid ab.

Besteht jedoch ein andauernder hoher Blutdruck durch Überbelastung der Zwischenwirbelscheiben oder durch ungleichmäßige Beanspruchung, wie z.B. eine Beckenschräge, kann die verlorene Fluidmenge nur ungenügend wiederhergestellt werden. Dadurch wird der Gelatinekern schlanker, was in der Regel seine Speicherkapazität einschränkt. Zugleich nimmt der Abstandsmaß zwischen den übereinander liegenden Knochenwirbelkörpern im Gebiet der übersteuerten Zwischenwirbelscheibe ab.

Hier wird der Ballaststoffring dem ständigen Einfluss auf den Gelatinekern bald nicht mehr gewachsen sein. Sie dehnt sich aus und führt zu einer Bandscheibenprotrusion, die auch als Projektion bekannt ist. Sinkt dieser Luftdruck mit der Zeit, kann der Fiberring in seine Ausgangsposition zurueckkehren.

Nur wenn die Entartung der Zwischenwirbelscheibe so weit vorangeschritten ist, dass der faserige Ring durch den Andruck des Gelatinekerns endlich aufgebrochen wird, entwickelt sich der Bandscheibenvorfall (Prolaps). Im Bereich der aufeinander abgestimmten Wirbelsäule weisen die aufeinander folgenden Körper eine Oeffnung an der selben Position auf, so dass sich ein kabelkanalähnlicher Verlauf entlang der ganzen Wirbelsaeule ergibt.

Tritt ein Diskusvorwölbung oder ein Diskusvorfall auf, werden das Wirbelsäulenmark und die Spinalkanäle im Spinalkanal verengt. Hat der Vorsprung der Bandscheibe jedoch weder zu einer Schädigung des Rückgrats noch der Hirnnerven beigetragen, kann er schmerzlos sein. Im Falle eines Bandscheibenvorfalls wird der Spinalkanal jedoch so verengt, dass heftige Rückenschmerzen, die zu Bewegungsmangel und damit zu Bewegungsmangel mit sich bringen können, unvermeidlich sind.

Für den Halswirbelbereich verursacht ein aufgebrochener Scheibenvorfall einen Stich halsschmerz, der in der Regel in die Hände strahlt. Auch die Schmerzen, die durch einen Scheibenvorfall in den Lendenwirbeln entstehen, sind heftig und schmerzhaft. In fortgeschrittenem Alter eines Wirbelbandscheibenvorfalls im Wirbelsäulenbereich kommt es außerdem oft vor, dass die Blasen- und/oder Darm-Funktion nicht mehr beherrscht werden kann.

Hernierte Scheiben der Thoraxwirbelsäule verursachen Schmerz, der in den Interkostalraum ausstrahlt und von einer deutlichen Einschränkung der Bewegung begleitet wird. Nachfolgend werden nun die Möglichkeiten der Ursache für die Entwicklung eines Diskusbruchs dargestellt. Dazu gehören die fortschreitende Azidose des Organismus, die chronischen Darmkrankheiten sowie psychologische Überlastung und mentale Fehlstellungen. Sie wissen bereits, dass die Zwischenwirbelscheiben bei Stress Flüssigkeiten freisetzen, die sie dann in den Ruhephasen wieder aufnimmt.

In diesem Falle entwässern die Zwischenwirbelscheiben jedoch und der Gelatinekern hat einen erheblichen Volumenverlust, der den Faserkern einem immer höheren Luftdruck aussetzt. Besteht dieses Flüssigkeitsmangel über einen langen Zeitabschnitt, kommt es zu einer Degeneration der Zwischenwirbelscheiben. Die Bandscheibe wird elastisch und stabil, so dass ein Hernius unvermeidlich ist. Trinke den ganzen Tag über kleine Dosen, damit das gesammelte Bandscheibenwasser auch in die Nervenzellen eindringen und nicht nur die Nerven spülen kann, wie es bei großen Dosen auf einmal der der Fall ist.

Aber es fließt kein Wasser durch die Zwischenwirbelscheiben. Diese Vitalstoffe müssen daher von der Interstitialflüssigkeit absorbiert werden, damit sie während der Ruhephase, in der die Intervertebralscheiben Flüssigkeiten aufnehmen, in die Zelle eindringen können. Die Interstitialflüssigkeit deckte so nicht nur den Fluidbedarf der Zwischenwirbelscheiben, sondern versorgte sie auch mit allen Nähr- und Lebensstoffen und ermöglichte zugleich die Beseitigung von Zellabfällen.

Damit jedoch die Zwischenwirbelscheiben bestmöglich gepflegt und die Beseitigung von Stoffwechselrückständen sichergestellt werden kann, sind sie auf ein ausgeglichenes Gleichgewicht zwischen Beweglichkeit und Regeneration angewiesen. In der Regel ist es wichtig, dass die Beweglichkeit erhalten bleibt. In der Regel ist es wichtig, dass die Beweglichkeit erhalten bleibt. r. Fehlen den Zwischenwirbelscheiben ausreichende Ruhestufen, können Nähr- und Lebensstoffe nicht ausreichend absorbiert werden und besteht dieser Defizit über einen langen Zeitabschnitt, beginnt ihre Entartung.

Nebenbei bemerkt: Die optimale Regeneration der Zwischenwirbelscheiben ist sicherlich nicht das Setzen. Vielmehr ziehen die Zwischenwirbelscheiben die liegende Position vor, in der sie viel Wasser aufnehmen können. Eine anhaltende Bewegungsarmut ist für die Zwischenwirbelscheiben ebenso unproblematisch wie das Fehlen von Regenerationsphasen, da sie aufgrund mangelnder körperlicher Aktivität ihre Stoffwechselreste nicht mehr in ausreichendem Maße beseitigen können.

Unvermeidlich kommt es zu einem Abbau der Zwischenwirbelscheiben und es ist wieder nur eine Zeitfrage, wann der entstandene Vorfall auftritt. Die chrone Azidose des Organismus kann auch zu einem Scheibenvorfall mitwirken. Das Neutralisieren aller überschüssigen Fettsäuren ist für unseren Organismus lebensnotwendig. Sie kommt vor allem in den Beinen und ZÃ??hnen, aber auch in den ZahnbÃ?ndern vor.

Lässt sich die Hyperazidität nicht frühzeitig stoppen, wird auch in den Zwischenwirbelscheiben immer mehr Kalzium abgebaut. Die chronische Azidose führt ähnlich wie die Wasserknappheit auch zu einer Entartung der Zwischenwirbelscheiben. Durch eine alkaliartige Diät und einen gesunden Lebensstil wird der Säuregehalt deutlich reduziert, so dass diese beiden Elemente sowohl bei der Vorbeugung als auch bei vorhandenen Problemen der Bandscheibe eine wichtige Funktion haben.

Dauerhafte Belastungssituationen leisten einen wesentlichen Beitrag zur Überübersäuerung des Aufbaus. Die Folge sind die chronischen Rückenbeschwerden. Zum allgemeinen Schutz Ihrer Bandscheibe - auch der Zwischenwirbelscheiben - empfiehlt es sich, so oft wie möglich auf dem Fußballen statt auf den Absätzen zu sein. Diese so genannte Ballgangart entspannt die Wirbelsäulen sehr stark, schafft ein angenehmes körperliches Gefühl, versetzt Sie in gute Stimmung und sorgt dafür, dass Stress im Handumdrehen verschwindet.

Aber auch der Verdauungstrakt kann an der Entwicklung eines Lungenbandscheibenvorfalls mitwirken - vor allem, wenn bereits entzündliche Veränderungen des Darms, wie Morbus Morbus Crohn auftauchen. Bei einer chronischen Entzündung des Darms kommt es immer auch zu einer Beschädigung der sensiblen Magenschleimhaut. Es kommt zu Muskelspannungen in den betroffene Stellen und Verkürzungen der Stabilisierungsbänder, die zu einem Kontraktionsprozess der Wirbelsäule und der Zwischenwirbelscheiben führen.

Besteht diese Erkrankung über einen langen Zeitabschnitt, kann der permanente Luftdruck des Gelatinekerns letztlich den Faserkern durchbrechen und zu einem Scheibenvorfall führen. Auch unspektakulär erscheinende Darmbeschwerden wie eine Bauchblähung oder ein zeitlich überlasteter Dünndarm können die Ursachen für einen chronischen Rückenschmerz sein, da der überstreckte Dünndarm die naturgegebene Lage der Lendenwirbelsäule ändern kann.

Dies kann zu Wirbelverrenkungen kommen, die noch keinen Diskusvorfall verursachen, aber definitiv zu schweren Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule beitragen. Für unsere Unterstützung und damit für unsere Körperhaltung ist die Wirbelsäulenfunktion zuständig, während die Zwischenwirbelscheiben durch die Aufnahme von Stress eine puffernde Funktion übernehmen. Es ist daher offensichtlich, dass eine permanente Fehlstellung und die daraus resultierende ein- und ständige Überbelastung der Wirbelsäulen mit der Zeit zu Rückenbeschwerden mit sich bringen muss.

Hierzu gehört das ständige Vorbereiten vor dem PC oder Fernsehen, das Gehen und ggf. das Lagern aufgrund einer ungünstigen Matratze. Teilweise kann bereits eine klare Entlastung der Leiden erzielt werden, aber letztendlich kann eine reine Symptombehandlung nicht zu einem nachhaltigen Ergebnis fÃ?hren, da mögliche Ã-kulosen wie Azidose des Körpers oder chronische Magenverstimmungen bei dieser Therapie nicht berÃ?cksichtigt werden.

Weil die Verbindung zwischen unserem Organismus und der Seele nicht zu trennen ist, widerspiegelt die Wirbelsäulenfunktion, wie jeder andere Teil des Organismus, unweigerlich ein psychologisches Thema. Sie ist verantwortlich für unsere äußere Sitzhaltung, unsere physische Widerstandsfähigkeit und unsere physische Dehnbarkeit. Psychologisch gesehen widerspiegelt der aktuelle Stand der Wirbelsäulen unsere Innenhaltung, unsere seelische Resilienz und unsere mentale Beweglichkeit.

Konkret stellt sich bei einem aufgebrochenen Discus die Frage: Was will mir diese Erkrankung, diese Körperhaltung oder dieser schmerzhafte Zustand aufzeigen? Von wem oder was (in welcher Situation) erhalte ich einen solchen Drang? Stelle ich mein Rückenleiden dar und vertrete meine Ansicht? So wird ein vorgeschädigter Zustand nicht nur durch äußere Einwirkungen ( "Überlastung, falsche Belastung, Zufall, etc.) hervorgerufen.

Psychologische Probleme, wie z.B. mentale Überforderung, Fehleinschätzung, etc. Deshalb sollten stets psychologische Gesichtspunkte von Problemen der Bandscheiben in Frage gestellt werden - vor allem, wenn konventionelle Therapieverfahren erfolglos sind. Chronischer Rückenschmerz - Wenn die Seelen weinen. Weil holistische Maßnahmen vielmehr auf Vorbeugung und Langzeitverbesserung oder Wundheilung ausgerichtet sind, werden sie bei einem aufgebrochenen Diskus natürlich nicht die gewünschte Soforthilfe einbringen.

Allerdings können Sie viel dafür tun, dass dieser einzige Diskushernie verbleibt und von nun an nicht mehr verfolgt wird. Genügend Sport, regelmäßige Erholungsmomente und eine gute Flüssigkeitsaufnahme sind die Grundvoraussetzungen, um die Fibroblasten intakt zu halten oder sich erholen zu können. Ist jedoch bereits ein Scheibenvorfall oder gar ein Scheibenvorfall aufgetreten, sind diese Maßnahmen allein nicht ausreichend.

Deshalb haben wir für Sie die folgenden Handlungsempfehlungen zusammengestellt, die Sie neben der Wiederherstellung Ihrer Zwischenwirbelscheiben durchführen sollten. Egal, ob Sie bereits von einem aufgebrochenen oder chronisch geschwächten Zustand sind, an Rückenschmerzen litten oder ganz allgemein Ihren Bewegungsapparat aufrechterhalten wollen - Ihre Rückenmuskulatur wird in jedem Falle von unseren Ratschlägen profitiert haben. Die erste und bedeutendste Etappe bei der Entschlackung des Organismus ist die Umorientierung.

Die regelmäßige Darmwaschung ist für jeden Menschen von Bedeutung und daher allgemein für jeden zu raten. Sind jedoch bereits eine chirurgische Darmkrankheit oder hartnäckige Darmbeschwerden vorhanden und verursacht der Bauch weitere Beschwerden, so ist die DurchfÃ??hrung einer Darmreinigungskur in der Tat unabdingbar. In gesundem Gesundheitszustand haben die Intervertebralscheiben einen erhöhten Anteil an Kollagen, was wesentlich zu ihrer Standfestigkeit und Beweglichkeit beiträgt. In der Regel ist dies der Fall.

Deshalb sollten Sie Ihre überladenen Wirbelsäulen mit kollagenbildenden Stoffen versorgen, die deren Neubildung wirksam fördern und einen weiteren Hernius auslösen. Es kann wesentlich zur Kräftigung der Bandscheibe beiträgt. Außerdem sollten Sie nicht übersehen, dass ein Diskusvorfall immer auf einem psychologischen Gesichtspunkt beruht. Wenn Sie das Gefühl haben, an dieser Position allein nicht weiterzukommen, kontaktieren Sie nach Möglichkeit einen erfahrenen Psychotherapeuten, um das Problem im mentalen Raum zu lösen, so dass Ihre Zwischenwirbelscheiben nie wieder darauf aufmerksam machen müssen.

Nun wünscht Ihnen viel Spaß bei der Verwirklichung unserer Handlungsempfehlungen und eine gute Bandscheibengesundheit zu jeder Zeit. In der Academy of Naturopathy werden Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monate zum Spezialisten für ganzheitliche Medizin ausgebildet.

Mehr zum Thema