Matratze für 199 Euro

Die Matratze für 199 Euro

Derzeit erhalten Sie dieses Modell für 199 Euro im Online-Shop von Amazon. Leibwächter des Bettes1 (199 Euro für 80x200cm). Leibwächter von Bett1. de für 199 Euro (aus dem vorherigen Test). Aber das unschlagbare Argument für die Bodyguard-Matratze ist ihr Preis.

Er bietet die Standardgröße zum Preis von 199 Euro an.

Nr. 1 im Kostenvergleich

escapeExpression;return' \n"},2:function(e,t,n,i,a,r){var s;return" "+e.escapeExpression(e.lambda(null!=(s=r[0][0][0])?s.name:s,t)))+"\n"},4:function(e,t,n,i,a,r){var s,o=e. lambda,l=e. escapeExpression;return' \n"},6:function(e,t,n,i,a,r,s){var o,l=e.lambda,c=e.escapeExpression;return' \n"},8:function(e,t,n,i,a,r,s){var o,l=e. lampda,c=e.escapeExpression;return' \n"},10:function(e,t,n,i,a,r,s){var o,l=e. lampda,c=e.escapeExpression;return' \n"},12:function(e,t,n,i,a,r,s){var o;return null! o:""},13:function(e,t,n,i,a,r,s){var o,l=e.lambda,c=e.escapeExpression;return' \n"},Compiler:[7,">= 4.0. "Sie haben nun so rasch angeklickt, dass wir nicht mehr wissen, ob Sie wirklich Sie oder ein Robot sind. Um fortzufahren, setzen Sie einfach ein Häkchen, da Robots das nicht tun können.

Wirbelsäulen-Experte Neustrelitzer: "Ich kann die besten Matratzen, die je getestet wurden, nicht empfehlen".

Es wurden neue Bettmatratzen angeschafft. Als wir die 199-Euro-Matratze nach einer angenehmen und ausführlichen Konsultation im Möbelhaus Preuß in Neustrelitz kauften, haben wir sie natürlich auch erwähnt, die derzeit nervenaufreibend über alle Werbemittel beworben wird und die "beste Matratze sein will, die je getestet wurde". Bei einer Gruppensitzung habe ich mit meinen Schulklassen verschiedene Einrichtungshäuser mit dem Thema: "Wie komme ich zu meiner perfekten Matratze" besucht.

Es war mir immer bewusst, dass es nicht eine einzige Matratze für alle gibt, sondern für alle Menschen die eine, speziell perfekt für diese Personenmatratze. Deshalb ist es für jeden Matratzenkunde durchaus bedeutsam und notwendig, seine zukünftige Matratze umfassend und mit einiger Zeit im Reisegepäck auszusuchen. Für die Bodyguard-Matratze von Bett1.de wird mit dem Anspruch beworben, dass es sich um eine Matratze handelt, die für jeden Menschen die passende Matratze ist.

Diese Zusage, kombiniert mit dem Werbetext "Die bisher besten von der Sparkasse getesteten Matratzen", weckte bei vielen meiner Kunden natürlich die Neugierde, so dass ich oft nach der genauen Meinung zu dieser Matratze befragt wurde. Meine Kunden sind vor allem Menschen mit Behinderungen und Krankheiten, insbesondere im Orthopädiebereich.

Also, wie soll ich meiner Therapieverantwortung gegenüber den an dieser Matratze Interessenten gerecht werden, ohne diese Matratze einmal selbst zu testen und so ein entsprechendes Expertenurteil auszuarbeiten oder meinen Patientinnen und Patienten einzeln und therapeutisch zur Studie anzubieten? Also habe ich diese Matratze anfangs Nov. bestellt und sie eine Weile später "vakuumverpackt" in einer Box von 35 x 35 x 120 Zentimetern erhalten.

Aufgrund der verhältnismäßig geringen Dichte dieser Matratze war es für mich nicht besonders schwierig, den Faltschachtel an seinen endgültigen Bestimmungsort zu bringen. Ausgeräumt und von einer mehrere hundert Meter langen Alufolie gelöst, befüllte sich der Matratzenschaum schnell mit Frischluft und erreichte eine Endhöhe von fast 18 Zentimeter. Auf den ersten Blick als unerfreulich empfand ich den Duft der Matratze, der nach 14 Tagen noch spürbar war.

Bet1. de bewirbt nun, dass diese Matratze auf der einen und auf der anderen Fahrzeugseite einen Härtungsgrad von 3 und einen Härtungsgrad von 4 aufweist. Dies mag stimmen, aber da auch sehr schwergewichtige Menschen auf dieser Matratze gut durchschlafen können sollten (laut Bett 1. de), schien mir die gesamte Höhe der Matratze von nur 18 Zentimeter sehr niedrig zu sein, um einer Person über 100 Kilometer eine wohltuende Schlafensituation zu bieten.

Weiter bemerkte ich, als ich unter die Decke bzw. auch vom ersten Gefühl der Matratze aus schaute, dass hier ein konventioneller Kaltschaum und kein druckentspannender viskoelastischer Schaum zum Einsatz kam. Dies und die Tatsache, dass ich die individuellen Schnitte im Schaum der Matratze fühlen konnte, um z.B. dem Schultern raum eine niedrigere Straffheit zu verleihen, klar und sehr unerfreulich im Sinn von fühlbaren Beule.

Ich weiß das von anderen Bettmatratzen, und auch diese waren nicht wesentlich teuerer als 200 Euro. Einen gewöhnlichen Schaumstoff und etwas anderes habe ich beim Leibwächter von Betty. Diese Gegendrucke werden vor allem im Bereich der Schulter empfunden und können im Nebenschlaf, vor allem bei Menschen mit Schulter-Arm-Syndrom, symptomverbessernd sein und können daher auch vom Empfinden als sehr unerfreulich empfunden (empfunden) werden.

Bei Seitenschläfern finde ich diese Matratze in der Regel sehr schwierig, da hier durch den erzeugten Gegendruck Muskelverspannungen gelöst werden, bzw. bei Hüft- und Kniearthrose können die Beschwerden sehr erzwungen werden. Insbesondere bei schwergewichtigen Menschen kann diese fehlende Entlastung in Kombination mit der relativ niedrigen Gesamthöhe der Matratze zu einer Beeinträchtigung der Blutzirkulation und des Lymphflusses mit sich bringen.

Oft höre ich das These "Nun, es ist sicher nicht die allerbeste Matratze, wenn es um Sitzkomfort geht, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut....". Ich kann auch diese Behauptung nicht untermauern, da ich aus meiner jahrelangen Berufserfahrung einige Latexmatratzen mit besseren Liegeneigenschaften auch bei einem Preis unter 200 Euro kannte.

Daher kann ich den vom Produzenten verwendeten Ausdruck "Anti-Kartell-Matratze" oder die Erklärung von Bet1. de, dass die Bodyguard-Matratze zu einem supergünstigen Tarif verkauft wird, nicht nachvollziehen. Während meiner Prüfung dieser Matratze bin ich mit all meinem Wissen über andere Konkurrenzmatratzen im sogenannten Low-Price-Bereich zu dem Schluss gekommen, dass der Leibwächter von Bett1. de ziemlich teuer ist, d.h. nach meiner Einschätzung 199 Euro zu wenig für dieses ausgibt.

In Bezug auf den aktuellen Fernsehspot bin ich der Ansicht, dass der etwa 30-jährige abgebildete Matratzeneinkäufer, der möglicherweise keine weiteren Gesundheits- oder gar Orthopädieeinschränkungen hat, auf dieser Matratze vergleichsweise komfortabel, aber vorzugsweise nur in Liegeposition durchschlafen kann. Ich kann diese Matratze nicht allen anderen Menschen weiterempfehlen, oder ich rate jedem potenziellen Kunden einer Matratze, sich nicht nur vom Fachhändler, sondern möglicherweise auch vom vertrauenswürdigen Psychotherapeuten ausführlich informieren zu lassen. In diesem Fall ist es wichtig, dass die Matratze nicht nur vom Fachhändler, sondern auch vom Psychotherapeuten empfohlen wird.

Ich habe nicht vor, gegen einen billigen Lieferanten oder einen bekannten Latzhersteller XY zu wüten, sondern einfach, dass jeder vor dem Kauf einer Matratze überprüfen sollte, ob diese oder eine andere Matratze überhaupt zu ihm paßt. Ich erlebe hier derzeit einen großen Ausnahmezustand, da zu viele Menschen etwa 30 Prozentpunkte ihres Lebenszyklus mit ausgedienten oder einfach unangenehmen Matratzen-Systemen ausgeben.

Abschließend möchte ich jedem raten, sich vor einem Latexkauf ausführlich zu orientieren und auch mal ganz unkompliziert verschiedene Latexmatratzen zu prüfen, um so für sich das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis und seine bestmögliche Matratze zu find. Sie sollten sich so viel Zeit wie möglich für den Erwerb eines neuen Fahrzeugs oder einer neuen Kücheneinrichtung einplanen, zumal eine neue Matratze viel mehr Zeit zum Verbringen sein kann.

Mehr zum Thema