Matratze Durchgelegen

Durchliegende Matratze

Bei einer gut durchdachten Matratze wird der Rücken beschädigt. Hier erfahren Sie, wann eine Matratze als abgenutzt gilt und wie Sie eine Abkühlung vermeiden können. Nach Durchgelegen oder Liegekuhle springen? Ich brauche dringend Hilfe, meine Matratze ist nach einem Jahr erschöpft (tiefe Mulde). So vermeiden Sie das Abkühlen in Matratzen oder Belägen.

So vermeiden Sie die Hohlräume auf Ihrer Matratze

Die Ursache dafür könnte eine unattraktive Vertiefung in Ihrer Matratze sein (die inzwischen etwas veraltet ist). Nach einer Abkühlphase der Matratze können Rückenbeschwerden auftreten. Wer z.B. sein Doppelbett missbraucht, sitzt oft an der selben Position, um fernzusehen, auf seinem Notebook zu surfen oder zu fressen, wird die Matratze an diesem sehr belebten Ort abgenutzt sein.

Wenn Sie Jahre warten, um endlich eine neue Matratze zu kaufen, werden Sie sich früher oder später mit der Bildung einer Kälte auseinandersetzen müssen. Doch - ob materiell oder nicht - selbst die besten Matratzen werden nicht für immer halten. Tauschen Sie Ihre bestehende Matratze alle 10 Jahre gegen eine neue aus. Wer auf einer gut durchlässigen Matratze zu lange schläft, beschädigt Rückgrat und Dorn.

Sobald die neue Matratze angeschafft wurde, können Sie viel tun, um sicherzustellen, dass überhaupt keine Schüttelfrost entsteht. Nachfolgend unsere Hinweise für eine lange Nutzungsdauer Ihrer neuen Matratze: Tipp 1: Achten Sie beim Einkauf Ihrer Matratze auf die richtige Verarbeitung! Insbesondere Hartschaummatratzen, sofern es sich um qualitativ hochstehende und hochverdichtete Federmatratzen handele, seien nicht so kälteempfindlich wie z.B. Federmatratzen oder andere Waren.

Wenn Sie die Matratze also mit dem Indexfinger an einer beliebigen Position einschieben, versinkt nur ein kleiner Teil der Umgebung und die Matratze gibt auch gleich nach, wenn Sie Ihren Handrücken nachziehen. Darüber hinaus wird eine hohe Dichte als Gütemerkmal angesehen. Die Dichte einer Matratze gibt an, wie viele kg Bruttomasse pro m3 des Endprodukts vorhanden sind.

Wenn Sie über einen längeren Zeitabschnitt auf einer Matratze mit sehr geringer Dichte liegen, ist es wahrscheinlicher, dass sie früher als später durch ist. Aber bei einer hochwertigen Matratze (Achtung: bei gleichzeitigem großem Volumengewicht) ist die Kühlung des Bettes nicht so einfach wie bei Flachprodukten mit niedrigem Volumengewicht (so viel Wind und wenig Schnee im Endprodukt).

Hinweis 3: Werfen Sie einen Blick darunter - paßt der Federstahl? Auch ein für Ihre Matratze passender Federungsrahmen ist ein effektives Mittel, um die Qualität des Schlafes langfristig zu erhalten. Wenn man den Lamellenrost mit einer Matratze mit höherer Dichte, guter Punktlastizität und der daraus resultierend optimaler Rückstellekraft des Schaumstoffs verbindet, besteht keine Auskühlungsmöglichkeit.

Hinweis 4: Wende oder drehe deine Matratze regelmässig! So kann sich die Matratze von den hochbelasteten Bereichen regenerieren und in ihren ursprünglichen Zustand zurückkehren. Bei allen anderen Produktarten können Sie, wenn Sie Ihre Matratze einmal im Kalendermonat umdrehen ( "drehen"), deren Nutzungsdauer deutlich erhöhen. 5. Tipp: Überprüfen Sie Ihr Benehmen - Latexmatratzen sind zum Nachtruhe!

Das lange und schwere Einseitiges Belasten Ihrer Matratze geht zu Lasten der Qualität der Matratze und die Matratze ist rascher durch, als Sie es sich wünschen. Wer zum Beispiel am Abend im Doppelbett fernsieht und mit seinem ganzen Gewicht auf dem Kopfende sitzt, wird die Konsequenzen fühlen - eine Vertiefung im Oberteil der Matratze.

Mehr zum Thema