Matratze Bruno test

Bruno-Test Matratze

Das gute Stück haben wir getestet - und waren überrascht. Der Bruno Matratze getestet bei n-tv. Der Bruno im Test: Schnarchst du noch oder schwebst du schon? Als Physiotherapeut haben wir dann zwei Bruno-Matratzen ausprobiert. Die hochwertig verarbeitete Latex-Kaltschaummatratze des Berliner Matratzenherstellers BRUNO Interior GmbH heißt Bruno Matratze.

Die Bruno Interior BRUNO Matratze im Test

Liegende Eigenschaften (35%): "gut" (2,5); Schlafklima (5%): "gut" (2,3); Lagerfähigkeit (20%): "gut" (1,9); Deckung (10%): "gut" (1,8); in den Bereichen Gesundheitswesen und Umweltschutz (10%): "gut" (2,1); Umgang (10%): "befriedigend" (2,8); Erklärung und Werbeaussagen (10%): "ungenügend" (4,8). In Summe werden mit der Bruno-Matratze Schnitte gemacht.... In der Tat kann die Bruno-Matratze nach Beendigung des Tests allen Menschen mit einem Körpergewicht zwischen 50 und 110 kg...." nahegelegt werden.

Bei der BrunoBett Matratze (im Nachfolgenden nur noch Matratze genannt) gibt es auf der Startseite von BrunoBett viele gute bis sehr gute Einschaltquoten. Allerdings habe ich meine Bedenken, da ich einen Report an anderer stelle im Netz gelesen habe, dass BrunoBett die negativen Rezensionen nach einer kurzen Zeit streichen würde. Wie die andere Ansicht hier bekommt die Matratze nur Rezensionen im Netz, die sie in den besten Lauten ausspricht.

Grundlage dafür sind 1,7 Jahre Berufserfahrung mit der Matratze. Wenn Sie irgendwelche Bedenken haben, rufen Sie einfach die Firma BrünnBett an und erkundigen Sie sich, ob es im Jahr 2016 einen Einkäufer mit meinem Nachnamen gab. Falls Sie eine Matratze auf jeden Fall im Netz erwerben möchten, achten Sie auf die Gewährleistungsbedingungen des Anbieters (WICHTIG)! Diese sind in der Praxis so gestaltet, dass sie in der Praxis _NICHT_ den Nachweis erbringen können, dass sie einen Garantieanspruch haben.

Sie werden sich aussprechen und Ihnen mitteilen, dass sich Ihre Schlafeigenschaften verändert haben oder dass Sie mit der Zeit an Gewicht zugelegt haben und daher beim Kauf einer Matratze nicht mehr die Ausgangslage haben! Du verstehst richtig: Wenn jeder zum Beispiel nach ein paar Jahren kommen und seine eigene Matratze in Anspruch nehmen könnte, dann gäbe es keine Matratzenhersteller mehr....

Diese Matratze ist meiner Meinung nach nicht für Menschen mit einem Gewicht von mehr als 75 - 80 kg zu gebrauchen. Die Ursache dafür ist die unzureichende Langzeit-Druckhärte: Die Kühlung in der Matratzenmitte beginnt spätestens ein halbes Jahr später. Natürlich beziehen sich BrunoBett Verkäufer nicht auf diesen Vorfall. Auf der Website "https://www.brunobett. de/matratze" steht: "....mit einer Kernkörperhöhe von 20 Zentimetern, die für Menschen zwischen 50 kg und 110 kg bestimmt ist".

In einem Geschäft brach jeder Latrinenverkäufer aus, der über eine solche Äußerung lachte oder wenigstens die Stirn runzelte und fragte, wo ich einen solchen Unsinn hergeholt haben könnte. Meiner eigenen Praxis zufolge hat die Matratze die Härteklasse H2. Ich habe im Jänner 2016 die Matratze bestellt. Jetzt werden Sie sich sicherlich die Frage stellen, warum ich mich nicht sofort über die Matratze mit einem so deutlichen Nachteil beschwert habe?

Die Garantie gilt nur, wenn die Matratze ohne Rücksicht auf den flachen Fußboden verlegt wird. Dennoch denkt auch mein viel leichterer Freund, dass die Matratze eine sehr ausgeprägte Mulde hat. Das BrunoBett verfasst klare Texte wie der Tag. Also kein Gewährleistungsfall und damit natürlich auch "floppy" 425 im Nacken.

In der Zwischenzeit bin ich zum Klassiker zurückgekehrt und bin in einen Shop gefahren, habe eine Matratze geprobt und dann eine bekommen. Hoffentlich ist dieses Modell viel haltbarer als das von BrünnBett. MadeKraut berichtet am Donnerstag, 05.12.2017 um 08:25 Uhr: "Leider hatte ich mit der Brunobett-Matratze genau die gleiche Erfahrung: Am Anfang war sie gut, dann wurde sie nach und nach immer stärker.

Die Matratze ist auch noch nicht 2 Jahre jung - ich habe sie Ende Feber 2016 erworben und im Juni 2017 war die Bildung der Schüttelfrost schon so schlecht, dass ich den Dienst kontaktierte. In meinem Falle war die Mulde bereits 1,5 cm hoch, aber trotz meiner Behauptung, dass das ständige Aufliegen auf dieser Matratze mir wehtut, beharrte man auf den 2 cm - also liegt auf der zertrümmerten Matratze und leidet bis die 2 cm endlich da sind?

Ein Beispiel für ein erfolgreiches "one-fits-all"-Konzept ist die Bruno, eine Standardmatratze für Menschen, die zwischen 50 und 110 kg auf ihrer Matratze wiegen. Im Gegensatz zu seinem Konkurrenten Eve, einer der schlimmsten geprüften Federn überhaupt, hat Bruno laut Stillstand die Matratze auf ein angemessenes Niveau gebracht.

Die Testpersonen wissen die Drehgriffe des Bruno zu schÃ?tzen - und die Distanz, die er in Bezug auf die Handlinggeschwindigkeit zu anderen Unit-Matratzen wie Emma, Eve und MÃ? schafft. Kluges Marketingkonzept und eine fast unübersichtliche Einfachheit des Matratzenmarktes machen die Bruno zu einer Allround-Matratze für ein Körpergewicht zwischen 50 und 110 kg. Das Anforderungsprofil: Eine zweiteilige, aber unkomplizierte Struktur aus einem mit Lüftungskanälen ausgestatteten Hartschaumblock und verschieden weiche und feste Bereiche, abgedeckt von einer viel schlankeren Scheibe aus purem Naturgummi zur verbesserten Lastverteilung - bei dieser Werkstoffkombination verlässt sich Bruno auf den Auftakt im Lager des Käufers, eine verständliche Mischung aus Dehnung, Unterstützung und Be- und Entlüftung, die sonst keines der Baustoffe allein hat.

Die test-Stiftung auf Gut hat im Dauerlauftest anerkannt, dass das Prüfverfahren zum Feuchte- und Wärmeeinfluss für Bruno zufriedenstellend war. Der Bruno ist ambitioniert: Der Kundin oder dem Kunden werden 425 EUR für eine einzelne Schwellen-Standardgröße (90 x 200 Zentimeter) überwiesen, die weiteste erreichen eine klassische Paarschwellengröße (180 x 200 Zentimeter) und verlangen anscheinend nahezu den doppelten Kosten.

Im Prinzip ist damit nichts falsch, denn ein guter Teil der Summen geht auf die große Rumpfhöhe (20 Zentimeter), den geprüften Naturgummi und das Konzept einer lebenden Matratze, deren Überzug sich zu Reinigungszwecken leicht entfernen lässt. Das bedeutet, dass Bruno eine durchschnittliche Lebensdauerprognose hat, die am Output orientiert ist. Dagegen steht der Verbraucher mit der Original-Herstellergarantie von zehn Jahren auf die ganze Matratze überhaupt nicht schlecht da.

Mehr zum Thema