Matratze Bauchschläfer test

Test der Matratze Bauchschwelle

Schläfst du auf dem Bauch? Die Bauchschläfer liegen meist an der Seite des Kopfes, was schnell zu Verspannungen und Blockaden im Nacken führen kann. Springen Sie zu Welche Matratze ist für Bauchschläfer geeignet? Sie selbst oder Ihr Partner ist Seitenschläfer, Rückenschläfer oder Bauchschläfer. Der Liegezustand: Matratzenseitenschläfer, Rückenschläfer, Bauchschläfer.

Die passende Matratze für Bauchschläfer - passende Typen im Jahr 2016 getestet

Wir sprechen von den so genannten Bauchschwellen. Bauchnabelschläfer ziehen es vor, völlig eben zu liegen, mit dem, was sie normalerweise die Ärmel ausstrecken oder leicht anheben. In der Tat ziehen Bauchnabelschläfer in der Regel eine Hartauflage vor. Du schläfst kaum auf dem Nacken. Bist du eine von diesen Bauchnabelschläfern? Was Sie beim Matratzenkauf beachten sollten, welcher Matratzenrost die richtige Entscheidung für Sie ist und welches Kissen Sie verwenden werden.

Unter uns sind die Bauchnabelschläfer, die es vorziehen, auf dem Magen aufzulegen. Gelegentlich verschieben sie ihre Stellung auch etwas seitlich in eine feste seitliche Stellung, wodurch auch hier die Stellung auf dem Magen vorherrscht. Einige Bauchschläfer benutzen ein Kopfkissen als Stütze für den Körper, während andere völlig darauf verzichtet haben.

Auch für Bauchschläfer ist die Auswahl der passenden Matratze wichtig, um eine möglichst gleichbleibende Position der Rückenmuskulatur zu erzielen. Bei zu harter Matratze wird das Beckensystem zu hoch gelegt, was auch für die Kopfhaltung zutrifft, so dass die Rückenlehne gebeugt wird. Bei zu weicher Matratze senkt sich das Beckens zu stark, während der Körper, der noch auf einem Kopfkissen ruhen kann, im Verhältnis zum Beckensystem angehoben ist.

Die wichtigste Anforderung an eine Matratze für Bauchschwellen ist daher ihre mittlere Festigkeit. Es muss auf das Eigengewicht des Schläfers eingestellt werden, was auch durch den Härtegrad der Matratze möglich ist. Zugleich muss eine Matratze für Bauchschläfer dafür sorgen, dass die Luftwege nicht durch das Aufliegen auf dem Unterleib verstopft oder verstopf.

Welcher Bettentyp ist für Bauchschläfer besonders gut durchdacht? Eine Matratze, die in der Regel eine bestimmte Stärke in der mittleren Lage hat und sonst biegsam und dehnbar ist, ist daher besonders für Bauchnabelschläfer interessant. Ein ideales Beispiel ist eine Kokosnussmatratze aus Naturlatex mit einem 5-Zonen-Körperhaltungssystem, das die wesentlichen Eigenschaften "mittlere Stärke, Flexibilität und Elastizität" für Bauchschläfer hat. Auf dieser Art von Matratze können nicht nur Bauchnabelschläfer gut durchschlafen.

Gleiches trifft auf Menschen zu, die eine laterale Liegeposition bevorzugen oder auf dem Ruecken liegen. Die Kokosmatratze aus Naturlatex besticht durch ein ausgezeichnetes Raumklima und ist auch für Allergien bestens durchdacht. Naturlatexmatratzen mit einem 5-Zonen-Körperhaltesystem oder einem 7-Zonen-Körperhaltesystem, die sich zudem durch mittlere Festigkeit und Punktlastizität kennzeichnen, sind auch für Seitenschläfer bestens aufbereitet.

Menschen, die in einer Liegeposition liegen, sollten auch auf den Grad der Stabilität einer Matratze achten, um eine ausreichende Stabilität zu erreichen. Der Mittelwert fördert das Liegen und den Benutzerkomfort für Bauchschläfer. Zu weiche Auflagen sind für den Bauchnabelschläfer nicht passend. In jedem Fall ziehen Schwellenatratzen mit höherer Härte vor. Dies trifft nicht notwendigerweise auf Damen zu, die eine weiche Matratze im geraden Brustraum vorziehen, um Stress zu verhindern.

Deshalb sollte sich eine Bauchschlafmatratze im Brustraum stabilisieren, aber mehr bei einem Mann als bei einer Frau, da die Matratze sonst im Schlaf auf die Brustdrüse aufdrückt. Die Matratze darf auch im Kopffeld nicht zu glatt sein, um ein Absacken des Kopfs und ein Knicken der Wirbelsäulen zu unterdrücken. So sind beispielsweise Schaumstoffmatratzen für leichte Menschen, die nicht hinreichend standfest sind, nicht zum Einschlafen für Bauchschläfer vorgesehen.

Wenn Sie eine besonders feste Oberfläche als Bauchnabelschwelle mögen, können Sie sich für eine Federmatratze entschließen, die sich als zu fest und nicht ausreichend für andere Bauchnabelschwellen erweist. Als Bauchschwelle sollten Sie bei der Auswahl des geeigneten Federungsrahmens darauf achten, dass der Federungsrahmen eine zentrale Zonenverstärkung aufweist. Als Bauchschläfer ist es für Sie ratsam, die Schieber auf Maximalkraft einzustellen.

So werden die Wirbel und vor allem der Bereich der Bandscheiben im Lendenwirbelbereich weiter angepasst und gestärkt. So wird verhindert, dass Sie in die so genannte Bauchschwellenbrücke fallen. Die Lattenroste für Bauchschwellen sollten zudem mit gewölbten Federholzleisten bestückt sein, die den Lehnenbereich unterstützen. Wenn Sie ein Kopfkissen überhaupt als Bauchnabelschläfer benutzen, sollte dieses sehr eben sein.

Selbst wenn in einem Bauchnabelschläfer nur sehr wenig Platz für ein Kopfkissen ist, sollten Sie auf eine bequeme Kopfhaltung achten. Abhängig von Ihrem individuellen Geschmack sind natürliche Kopfkissen besonders für Bauchnabelschläfer geeignet, da sie die Moeglichkeit haben, das Fuellmaterial dementsprechend zu verringern und es so zu Ihrem ganz eigenen persoenlichen Kopfkissen zu machen.

D. h. Sie als Bauchnabelschläfer sollten ein Kopfkissen erwerben, mit dem Sie das Füllmaterial z. B. über einen Reissverschluss entfernen können. Eines der für Bauchnabelschläfer passenden Polster ist das Wollplättchenkissen, das mit Schafwollebällen bestückt ist und den Kopf leicht eintauchen lässt.

Auch interessant

Mehr zum Thema