Matratze Allergiker Stiftung Warentest

Allergiematratze Stiftung Warentest

Diese Matratze ist besonders für Allergiker geeignet. Das, was gesunde Menschen nicht stört, wird zum Albtraum für Allergiker. Auch die Stiftung Warentest beschäftigte sich mit der Kategorie Kaltschaummatratzen. Matratzen-Test der Stiftung Warentest? Foundation Warentest: Lattenrahmen und Matratze im Test - our statement.

from:

Allergie gegen den Schlafrhythmus?

Du liegst mit deinem Freund im selben Zimmer. In der Tat weiß jeder dritte Bundesbürger das geschilderte Szenario: Jeder Dritte ist ein deutscher Allergiker. Bei Erkältungen oder ähnlichem können wir uns in ein warmes Doppelbett ziehen und die Beschwerden nach und nach, in Bettdecken gehüllt, loswerden. Mit dem warmen Pflegebett können nicht nur Krankheitssymptome geheilt werden, sondern es ist auch für die Milbe bestens gerüstet.

Nirgends im Hause findet die Milbe ein besseres Lebensumfeld als in unseren Bettinnen. Wenn Sie Ihr Doppelbett in der Folgezeit nicht mit kleinen Tieren gemeinsam nutzen wollen, brauchen Sie neben der Ausdauer auch die passende Matratze. Auch für den ruhigen Schlafrhythmus von Menschen mit Neurodermitis und anderen Allergieerscheinungen ist das Material der Matratze ausschlaggebend. Allergie gegen den Schlafrhythmus?

Anstatt sich in der Disko zu amüsieren, bringen schmerzhafte Zeiten auf der eigenen Matratze Allergiker in diesen allgemeinen Zustand. Dies geht übrigens zu Lasten des eigenen Lebensgefährten, der neben einem Allergiker liegt und nicht mehr schläft als der Allergiker selbst. Besonders schlecht versorgt werden Betroffene von Hsusstaub-Allergien im Bett: Über die Hälfe aller Hausstaubmilben liegt nebeneinander im Haus.

Schätzungen von Fachleuten zufolge hängen fast 50 Prozentpunkte von ihnen in der Matratze herum. Wenn Sie den Hausmilben kein geschminktes Doppelbett zur Verfügung stellen wollen, müssen Sie dem Ganzen mit einer antiallergischen Matratze begegnen. Je nach Allergieart eignen sich verschiedene Stoffe besonders gut, um allergische Reaktionen auf den Schlafrhythmus in absehbarer Zeit zu verhindern.

Dabei bedeutet das Schlafen klima vor allem die passende Matratze. Atemfähigkeit: Im Schlafen schwitzt man und zieht die Milbe an. Durch einen regulierten Feuchtigkeitstransfer innerhalb der Matratze entsteht ein angenehmes, trocknendes Schlafen und die Milbe wird regelmäßig ausgetrocknet. Abnehmbarer und gesteppter Bezug: Die antibakteriellen Abdeckungen beugen der Bildung von Schimmel, Bakterien und Milben vor.

Das Garen von Wäsche wird spätestens jeden zweiten Lebensmonat empfohlen, um die Milch zu verbrennen. Frei von tierischem Material: Die Milbe liebt tierische Proteine. Da Matratzen mit Rosshaar, Schurwolle oder Kamelhaaren und anderen Tiermaterialien die unerwünschten Bettgenossen wie ein Anziehungspunkt anziehen, sollten Haushaltsstauballergiker auf die Verwendung von Tiermaterial für Kopfkissen und Decken aufhören.

Meinem individuellen Wohlbefinden dienen vor allem hochgezogene Lattenkerne, deren Flexibilität und Stützeigenschaften dem etwas höheren Eigengewicht Rechnung tragen. Bei der Matratze verwende ich hauptsächlich Hüllen als Bezug. Durch die Milbendichte wird sichergestellt, dass keine neuen winzigen Tiere in die Matratze vordringen. Welches die richtige Matratze für Allergiker ist, richtet sich nach der jeweiligen Allergien.

So muss beispielsweise der Wegfall tierischen Materials nicht bei jeder allergischen Reaktion zielgerichtet sein. Zu diesem Zeitpunkt alle Allergiearten individuell durchzugehen, würde den Umfang ausmachen. Einige Tips in Bezug auf die besten Matratzen für Allergiker finden Sie jedoch verhältnismäßig unabhÃ?ngig von der Form der allergischen Reaktion. SchadstoffgeprÃ?fte FÃ?llstoffe: Viele Menschen mit allergischen Erkrankungen sind empfindlich auf Schadstoffe und Geruchsstoffe eingestellt.

Ölbeschichtung, Entzündungshemmer und Antimon sind als Füllstoff für Allergiker Matratzen nicht geeignet. Allergikertaugliche Matratzen mit Prüfsiegel der Stiftung Warentest schliessen die Belastung durch Schadstoffe aus. Nebenbei bemerkt, ist dieses Zeichen auch für die Vermeidung zukünftiger Allergie. Natürliche Materialien: Neurodermitiker und andere Allergiker sind zunehmend empfindlich gegenüber chemischen Einflüssen. Achtung: Natürlich sollte die Matratze noch Allergikernorm entsprechen und gute klimatische Eigenschaften aufweisen.

Grundsätzlich sind Kaltschaummatratzen auch für andere Allergiearten als Hausstauballergien geeignet. Aber auch andere Allergiker können mit Werkstoffen wie z. B. Latex, Baumwoll- oder Maisfasern bedient werden. Latexbeschichtete Kokosfaser sind eine jüngere Entwicklung und haben sich ebenso bestens bewiesen. Aber auch die besten Allergiker-Matratzen sind keine Gewähr für ruhigen Schlaf: Natürlich müssen auch Kopfkissen, Bettdecken, Decken, Decken und Schlafzimmereinrichtungen allergiefreundlich sein.

Sobald all dies geschehen ist, steht dem Schlafen nichts mehr im Wege.

Mehr zum Thema