Malwand Ikea

Ikea Malwall Ikea

Malerwand für das Kinderzimmer, Pappe, Papierrolle zum Malen, Ideen für das Kinderzimmer, Ideen für Kinder, Leben mit Kindern. Die Malwand und die Kreativecke für Kinder. Die Malwand und die Kreativecke für Kinder. Für Kinder: Malen im Kinderzimmer (Ja, das sind IKEA-Gewürzgegenstände). Die Malwand und die Kreativecke für Kinder.

Kreative Ecke und Malwand für mehrere Kinder: Malerei im Kinderschlafzimmer

Ein Bedarf an Farbe im Stand und ein Bedarf an weißen Mauern. Als unsere Tocher zum ersten Mal eine Mauer bemalt hat, haben wir sie mit Pappe bedeckt. Aber Alexandra Gyslings "Malraum" (Bilder, die Sie in diesem und diesem Artikel finden) hat mich inspiriert, eine kreative Ecke mit einer Malwand bei uns zu Haus zu errichten.

Im Anschluss an eine Räumungskampagne gibt es nun eine kreative Ecke mit einer Malerwand. Danach haben wir die Mauer mit einem braunen Geschenkpapier ausgekleide. Natürlich wäre es am besten, wenn alle Stoffe uneingeschränkt verfügbar wären. Da ich selbst kein Kunststoff tragen möchte und auch weil die Taktik und der Klang dieser Malhemden meine Kleinen vom eigentlichen Malprozess abbringen kann.

Statt dessen benutzte ich ein weißes T-Shirt - Größe S - für meine große Tocher (3 Jahre alt). Für meine kleine Tocher (1 Jahr alt) gibt es ein weißes Kindershemd in der Größe 98 Wir haben Tiefwandhaken angehängt, damit sie ihre Maljacken selbst an- und ablegen können. Die Papiere (A4 und A3 Blätter) sind leicht zu durchschauen.

Zur Befestigung des Papiers an der Wandfläche machen wir vier Schleifen aus Washi-Band und verkleben sie an jeder Stelle des Malblattes. Der Washi-Tape befindet sich zwischen Wandfläche und Blatt, die Blattfront ist völlig frei und kann lackiert werden. Nachdem wir gemalt haben, ließen wir die Fotos an der Mauer abtrocknen.

Nach dem Trocknen erstelle ich die nachfolgenden Fotos mit passendem Aufdruck. Auch meine Tocher prägt den ersten Brief ihres Vornamens darauf. Wir lagern die meisten Fotos in Zeichenmappen (siehe hier). Meine Tocher mag diese Idee sehr. Einige der Fotos hängen auch im Zimmer meines Vaters.

Wir sind nicht daran interssiert, die Abbildungen zu bewerten oder zu bewerten. Das liegt daran, dass meine Tocher ihm ab und zu eines ihrer Fotos gibt. Wenn Sie sich für das Themengebiet "Umgang mit Kinderbildern" interessieren, empfehlen wir Ihnen das Gespräch mit der Fotokünstlerin Alexandra Gysling: Ich sehe Sie! Die Eltern meiner Schülerinnen und Schüler bestimmen, ob und wann sie streichen wollen.

Wenn sie streichen, gebe ich ihnen keine Anweisungen. Mir gefällt die Vorstellung von freier Malerei, ohne Wertung und ohne Vorurteile. Der kreative Bereich sollte eine Aufforderung sein, die Farbe zu erforschen und die Pinselstriche auf dem Blatt zu genießen. Weshalb ich die Bilder von Kindern nicht preise, habe ich in diesem Artikel detailliert beschrieben:

Das dazugehörige DIY-Tutorial: Stifthalter selbst herstellen finden Sie hier. Mitunter macht das ebenso viel Spaß wie das Streichen selbst. Mein Jüngster mag im Augenblick besonders das Ganze um ihn herum: ob es nun das Auftragen des Farbschichtes oder das farbenfrohe Waschen der Bürsten im Ausguss ist. Ich glaube, ich glaube, dass es dir gefallen wird, wenn du morgen wieder streichen möchtest und hier chaotische und klebrige Bürsten findest.

Weshalb ich die Bilder von Kindern nicht preise, wird in diesem Artikel detailliert beschrieben: Hier erfahren Sie, wo unsere Lackschichten hängen: Wenn Sie sich für das Themengebiet "Umgang mit Kinderbildern" interessieren, empfehlen wir Ihnen mein Interview mit Alexandra Gysling: Ich sehe Sie!

Mehr zum Thema