Lattenrost Tipps

Lamellenrahmenspitzen

Verstärkung des Lattenrostes: Tipps für Doppelbetten. Mit unseren Tipps helfen wir Ihnen, das richtige Bett zu finden. Was ist die Wahl der Lattenroste? Der richtige Lattenrost bleibt jedes Mal komplett auf der Schiene, ist aber nicht weniger ein wichtiger Bestandteil eines Bettes. Wann würden Sie den Lattenrost wechseln?

Hinweise zur Kaufentscheidung und zum Kaufen

Sogar die besten Matratzen werden fast unwirksam, wenn ihr der richtige Gegner in Gestalt eines für die jeweilige Katze optimalen Federungsrahmens fehl. Auch der Lattenrost sollte sich wie die Bettmatratze an die individuelle Schlafgewohnheit seines Halters und an die Körperkontur gut anfühlen. So muss z. B. bei Seitenschwellen der Lattenrost im Schulter- und Beckenbereich nachgeben können.

Je stärker oder straffer die Matrix ist, umso weniger kann der Lattenrost wirken. Ein passgenauer Lattenrost soll bei jeder Schwellenbewegung leicht weichen - ähnlich wie eine Wasserfläche. Durch die Verwendung von leicht gewölbten Lamellen aus mehrschichtig gebundenen Holzlamellen, die unter Zug am Lamellenrahmen befestigt sind und so elastisch gegen Lasten aushalten.

Für die Aufbewahrung der Lamellen werden Verschlüsse aus Elastik-Gummi oder Plastik eingesetzt. Empfohlen werden insbesondere Federholzrahmen aus unlackiertem Massivholzstreifen, die elastisch auf Latextreifen oder Gummibändern verstaut werden. Mit solchen Lamellenrahmen ist eine Behinderung der Holzbeatmung durch Lackierung oder die Verdampfung von Verunreinigungen durch den Einsatz von Klebstoffen völlig auszuschließen.

Die unlackierten Lamellen haben in diesem Kontext die besten Voraussetzungen für das Eindringen von Feuchtigkeit durch die natürliche Holzaufnahme, wodurch Schimmelbildung effektiv verhindert und ein günstiges Bettenklima gewährleistet wird. Der Abstand zwischen den Lamellen des Lamellenrahmens sollte nicht zu groß sein, da sonst die Liegefläche und die Schwelle im wahrsten Sinne des Wortes durchhängt werden.

Um den Lattenrost optimal an verschiedene Schlafarten und -bedürfnisse anzupassen, werden bei einigen Lattenrosttypen Lamellen unterschiedlicher Stärke und Latexhärte verwendet. Zur Erhöhung des Schlafkomforts und der Beweglichkeit wird die Auswahl eines Federleistenrahmens mit einstellbarem Lamellenelement an den Kopf- und Fußenden empfohlen. Bei einigen Lamellenrahmen gibt es auch Verstellmöglichkeiten für den Schulter- und Hüftsbereich.

Einige Experten empfehlen die Verwendung solcher Federungsrahmen nicht, da Metallgestelle und Elektromotoren elektromagnetische Störfelder verursachen und wenn Sie wissen, dass Sie darauf sensibel sind, ist es besser, solche Federungsrahmen nicht zu verwenden. Alternativ zu konventionellen Lattenrosten sind nun auch Unterfederung aus Kunststoffplatten erhältlich.

In solchen Konstrukten wird die gesamte Matratzenbreite und Matratzenlänge durch viele kleine, miteinander gekoppelte Platten unterstützt. Der Lattenrost "orthowell kombiflex" Der Lattenrost "orthowell kombiflex" ist ein hochwertiger 7-Zonen-Lattenrost, der sich durch eine besonders große Federkraft kennzeichnet. Lattenroste "orthowell bestflex" Der Plattenlattenroste "orthowell bestflex" hat 7-fach geklebte Federroste, die mit Elasto-Punkten (farbige, kugelförmige Kunststoffdämpfer) und Plattenstützen in unterschiedlichen Härtegraden ausgestattet sind.

So sorgt der Lattenrost "orthowell bestflex" immer für die richtige Unterstützung der Rücken- und Seitenschwelle. Optimale Unterstützung in ihrer Beweglichkeit und Wirkungsweise erhält die Katze durch die spezielle Konstruktion des Federungsrahmens. Mit dem Lattenrost "orthowell bestflex" haben Sie die Möglichkeit, zwischen vielen unterschiedlichen Abmessungen und Ausführungen hinsichtlich der Einstellmöglichkeiten zu wählen.

Mehr zum Thema