Lattenrost Latexmatratze

Gitterrost Lattenrost Latexmatratze

Springen Sie zu Welchem Lattenrost können Sie für welche Matratze empfehlen? Der Taschenfederkern kann mit jedem Lattenrost kombiniert werden, der einen engen Lattenabstand hat. Daher sollte ein Bettsystem (Lattenrost und Matratze) Ihre Körperkontur kennen. Die Matratze wird auf den Lattenrost gelegt. Charakteristisch sind auch die erstklassigen Liegeeigenschaften und die hohe Anpassungsfähigkeit der Latexmatratze an Körper und Lattenrost.

Welche Lattenrost passen zu welcher Liege?

Der Sitzkomfort ist neben der Auswahl der richtigen Bettmatratze auch von einer weiteren Komponenten, dem Lattenrost, abhängig. Weil nur die passende Verbindung von Lattenrost und Lattenrost zusammen ein optimales Schlafkonzept ergibt und für besten Komfort sorgt. Durch den Lattenrost als direkte Basis der Liegefläche kann die Liegefläche in ihrer Funktionalität unterstützt und damit der Sitzkomfort optimiert werden.

Welche Lattenrost passen zu welcher Liege? Optimal ist die Kombination einer matratzenartigen Weichschulterzone für Seitengleiter, die den gestressten Schulterbereich entlastet, mit einem Lattenrost, der zusätzlich eine Weichschulterzone oder Zoneneinteilung aufweist und das Eintauchen in diesen Raum abstützt. Bei Lattenrosten und Lattenrosten sollte dagegen lieber auf eine sanfte Schulternaht verzichtet werden.

Wenn sich ein Bauchnabelschläfer für einen Lattenrost mit einer weichen Schulterpartie als Unterlage entscheidet, die ihn beim Liegen auf dem Bauch gut unterstützt, kann sich dies bei idealer Eignung der Liegefläche auch auf das Schlafklima auswirksen. Im Laufe der Zeit kann selbst der am besten geeignete Lattenrost den Holzrahmen anpassen oder deformieren, so dass einige Lamellen eindringen oder sich gar auflösen.

Die Problematik: Die Liegefläche des Lattenrostes ist nicht mehr so gut, und die gleichmäßige Verteilung von schweren Körperteilen wird beeinträchtigt. Sollten Sie Ihren alten Lattenrost durch einen neuen ersetzen? Überprüfen Sie in Sekundenschnelle, wie Ihr Lattenrost funktioniert und führen Sie den simplen Lattenrosttest durch. Detaillierte Informationen zur Einstellung Ihres Lattenrostes erhalten Sie in unserem Leitfaden.

Zahlreiche neue Bettlattenroste sind im mittleren Bereich in ihrer Stärke einstellbar. Abhängig davon, ob Sie die Streifen härter oder schwächer benötigen, können Sie hier die Shorehärte einzeln und in der Regel schrittweise über Gleitschienen verstellen. Auf diese Weise können Sie den Lattenrost an Ihre Schlafstellung und bis zu einem bestimmten Punkt auch an Ihre Liegefläche anbringen.

Steifer, elektrischer oder einstellbarer Lattenrost - welche Liegefläche ist die richtige? Doch nicht nur die Schlafposition und die Raumaufteilung entscheiden darüber, ob der Lattenrost zur Bettdecke paßt, auch die Einstellbarkeit des Matratzenrahmens sollte beim Kauf einer Bettdecke beachtet werden. Steife, nicht verstellbare Federungsrahmen können mit jeder Art von Bettmatratze kombiniert werden - unabhängig davon, ob es sich um einen Sprungkern oder Hartschaum handelt. Bei Federmatratzen sollte dagegen kein verstell- oder elektromotorisch einstellbarer Lattenrost eingesetzt werden, da die Feder durch eine starke, dauerhafte Einstellung geschädigt werden kann.

Ebenso ist die Verbindung von einstellbarem Lattenrost mit Gummi nicht ideal. Weil die Latexmatratze vergleichsweise stabil ist, nimmt die Lattenrostmatratze keine sehr guten Einstellungen vor. In unserer Matratzenübersicht finden Sie alle Typen, welche es gibt. Hier können Sie auch lesen, welcher Lattenrost am besten zu den jeweiligen Bettmatratzen paßt. Das Lamellenrost kann mit vielen verschiedenen Typen von Federmatratzen bestmöglich kombiniert werden, aber wenn Sie eine Federmatratze haben, ist es nicht empfehlenswert, ein Lamellenrost zu kaufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema