Lattenrost für 180x200 Bett

Federholzrahmen für 180x200 Bett

Du und dein Partner haben die gleichen Anforderungen und Wünsche an eine Matratze und den passenden Lattenrost. Fünfzoniger Lattenrost mit verstellbarem Kopfteil, ca. Die meisten Betten in diesem Land sind noch mit einem Lattenrost ausgestattet. Das komfortable Polsterbett könnte Ihre neue Wohlfühloase werden! Das komfortable, breite Doppelbett wird durch sein modernes Design und seine außergewöhnliche Form zu einem modischen Highlight in jedem Schlafzimmer!

Das Gestell ist etwas kleiner als das Innenmaß des Bettrahmens.

Lattenrost - Mit ihnen können Sie Ihre Liegefläche optimal zur Geltung kommen lassen.

Federholzrahmen tragen die Federkerne bei der rückenschonenden Lagerung der Schwelle. Die Wichtigkeit von Gitterrosten wird von den Anwendern oft verkannt. Die Menschen denken lieber viel mehr über Latexmatratzen nach, probieren unzählige Models aus und flirten intensiv mit dem Bettrahmen. Allerdings wird der Lattenrost bei der Untersuchung oft vernachlässigt.

Falsch! sind nach entsprechenden Lattenrosten, siehe folgende Auflistung. Auf dieser Seite findest du wichtige Auswahlkriterien für deinen Wunschtyp und die Vorschläge unseres Expertenteams. Das Gitter ist aus einem Rechteckrahmen aufgebaut, der in der Regel mittels spezieller Konsolen die elastischen Querträgeraufnehmen kann. Darauf legen sich dann die Federn (wir kommen später zu den ungewöhnlicheren Varianten).

Aus diesen Komponenten, dem Bettrahmen, dem Lattenrost und der Bettmatratze entsteht das Bett. Weil sich der Lattenrost in vielerlei Hinsicht unterscheidet: Der Lattenrost, der die Federn trägt, ist daher, wie oben bereits erwähnt, ein wichtiger, unverzichtbarer Bestandteil eines Bettlauts. Das Gestell stützt die Liege fläche nicht nur in geeigneter Form, so dass sie den Korpus des Schlafs rückengerecht aufsaugen kann.

Die zweite wesentliche Funktion ist die Gewährleistung einer angemessenen Lüftung der Liegefläche von unter. Um zu verhindern, dass die Bettdecke mit der Zeit feucht wird und eventuell sogar Schimmelpilzflecken bildet, muss daher eine angemessene Luftversorgung sichergestellt sein. Es ist nicht zu vernachlässigen, dass Sie die Bettdecke nicht mit einer Matratzenplatte auflegen sollten.

Selbstverständlich sind Lamellenrahmen in verschiedenen Grössen erhältlich, so dass sie für alle gängigen Bettrahmen- und Matratzengrößen geeignet sind. Eine sehr wichtige Anmerkung von Anfang an: Für Ehebetten ab 160 cm Gesamtbreite wird in jedem Falle die Nutzung von zwei separaten Federzargen empfohlen. Dies wären in diesem Falle zwei Federholzrahmen von je 80x200 cm.

Manche Anbieter bieten auch Durchlaufroste in den Breiten 150 und 160 cm an. Zur Erzielung einer ausreichenden Festigkeit müssen die Streifen sehr dicke sein. Liegt eine Person auf einem Gitterrost, muss der Gitterrost bereits deutlich mehr (oft doppelt so schwer) sein. Dazu kommt die Doppelspannweite der Streifen.

Ein Gitter mit einer Spannweite von 160 cm müßte z. B. 140 Tonnen wiegen. Würde man zwei Gitter verwenden, hätte jeder Gitterrost nur 70 Kilo zu transportieren (vorausgesetzt, dass beide Menschen gleich stark sind). Generell ist zu befuerchten, dass bei einer Breite von ueber 140 cm die (Dauer-)Haltbarkeit der kompletten Lattenrost-Konstruktion an ihre Schranken stoesst.

Soll die Anlage dann den Beanspruchungen stand halten können, ist mindestens mit einer deutlich verminderten dauerhaften Elastizität der Bänder zu rechtwin. Federholzleisten von Federholzrahmen haben eine gewölbte Anspannung nach oben, so dass sie in der Höhe etwas größer sind als an der Außenkante. Mit zunehmender Breite des Gitters steigt die mittlere Aufbiegung.

Mit einem 160 cm Lattenrost könnte dies 5 cm sein, wenn nicht mehr. Infolgedessen formt die Bettmatratze dort einen "Hügel" und sehr kleine Menschen können dazu tendieren, sich aus dem Bett zur Seite ausrollen. Bei sehr steifen Bettmatratzen kann es auch zu einer zu geringen Einbautiefe an den Seiten des Bettes kommen und somit aus dem Bett herausrutschen.

Ein weiterer Kommentar zu den Abmessungen von Lamellenrost. Wenn das Gitter wirklich 90 cm Breite und 200 cm Länge hätte, würde es oft gar nicht in den Bettrahmen passt. Beispielsweise konnten die Innenmaße eines 180x200 cm großen Bettenbettes dann nur noch 179,8 x 199,9 cm ausmessen. Dann passten die Gitter nicht mehr hinein.

Hier wären die Kanten der Gitter auf einem "Kollisionskurs", wenn sie nicht etwas kleiner wären. Bei den Lattenrosten gibt es feste und einstellbare Rahmen. Aber es gibt Gitter, bei denen sich die Basis für die Beinerhöhung exakt dort befinden. Eine rational gestaltete Gitterrost hat daher eine reinrassige Kopfposition etwa dort, wo sich der Hals aufhält.

Bei einem klassischen verstellbaren Gitter hat man eine solche Verstellung von einem/3/2/3. Es ist zu beachten, dass diese Möglichkeiten der Handeinstellung für eine einmalig vorgenommene Basiseinstellung vorgesehen sind. Es gibt auch noch einige andere Fälle, bei denen Sie sich eine Haltung wünschen können, z.B. im Falle einer Krankheit. Als sich seine Blicke schließen, verläßt unser müder Lektüreer schnell das Bett, setzt schnell beide zurück - und fragt sich vermutlich, warum er wieder wach ist und nicht schlafen kann.

Wer seinen Körper und seine Füße auch im Sitzen ganz gemütlich und oft hochlegen möchte, ohne das Bett aufgeben zu müssen, für den gibt es das reine Wohlfühlprogramm. Für die Haltbarkeit des Lamellenrahmens ist die Zahl der Lamellen von großer Bedeutung. Mit zunehmender Zahl der Streifen, die zusammen das Eigengewicht der darauf lagernden Personen ausmachen, sinkt das Eigengewicht der einzelnen Streifen.

Nehmen wir an, eine 80 Kilogramm leichte Person und eine 20 Kilogramm leichte Liegefläche auf drei unterschiedlichen Gittern. Dabei stellt sich heraus, dass der Gitterrost mit den meisten Streifen die niedrigste Flächenlast pro einzelnem Streifen aufweist. Die Streifen sind umso weniger breit und weniger dehnungsfähig. Trotzdem: Ein breites Leistenband kann auch etwas mehr Eigengewicht aufnehmen, aber viele enge Leisten sind in der Regel langlebiger und vor allem elastischer.

Je mehr Streifen es gibt und je kleiner der Abstand zwischen den Streifen, umso besser ist die Liegefläche geschützt. Die modernen Latexmatratzen haben eine sehr gute Punktlastizität. Damit werden sie aber auch in die Räume zwischen den Streifen geschoben. Je grösser diese Distanzen sind, umso mehr werden die Federkerne an diesen Punkten permanent belasten.

Die meisten Produzenten benötigen für die allermeisten ihrer Produkte den gleichen Abstand der Latten, der 3 bis max. 4 cm nicht übersteigen sollte. Mittlerweile sind beispielsweise 28 Streifen für 200 cm lange Gitterroste der Norm. Mehr und mehr werden 42 Streifen ausgewählt. Gitterroste mit weniger als 28 Vorsprüngen werden immer unwichtiger.

Dies kann je nach Art des Federbeins sehr verschieden sein. Gitterroste mit Seitenlatten zwischen dem äußeren Rahmen starten in einer Gesamthöhe von ca. 4 cm. Für die verfügbare Einbautiefe der Lattenroste ist die Konstruktionshöhe der Lattenroste ausschlaggebend. Um zu verhindern, dass eine Bettmatratze herausrutscht, muss sie genügend weit im Bett aufliegen.

Wenn jedoch die Seitenwände eines Beetes niedrig sind, was bei heutigen, schmalen Beeten bedauerlicherweise oft der fall ist, dann wird der Raum schmal. Hier wird ein 10 cm großer Lattenrost eingesetzt. Dadurch bleibt nur noch 2 cm für die Liegefläche, so dass sie nicht aus dem Bettrahmen rutschen kann.

Bedauerlicherweise sind Lamellenrahmen von besserer Qualität aufgrund ihrer Konstruktion teurer als normale Vorbilder. In letzter Zeit gab es auch für dieses Thema positive Lösungsansätze. Hochwertiger Lattenrost mit niedriger Bautiefe. Lattenrost auch! Deshalb passt sich nicht nur die Matratze diesem Sachverhalt an, indem sie verschiedene Sitzzonen hat. Viele Gitterroste haben auch eine Nachstellung. Die Festigkeit der Federlamellen im Becken- und Lendenwirbelbereich kann mit der mittleren Zonenverstärkung verändert werden.

So kann das Hüfte mehr oder weniger stark eindringen und der Lendenbereich erhält auf diese Art und Weise mehr oder weniger starke Unterstützung durch die Federlatten. Ein weiterer Abschnitt, der über entsprechende Ausstattung der Lamellenrahmen verfügt, ist die so genannten Schulterkomfortzonen. Zu diesem Zweck sind die Buchsen in diesem Segment etwas schwächer oder haben eine entsprechende Weichfederung.

Lattenrost wird in der Regel aus Holzwerkstoff hergestellt. Der Federrost selbst besteht aus mehreren Lagen verleimter Buche, Birke oder anderem Holzwerkstoff, ebenfalls abhängig von der Preisklasse. Auch andere Werkstoffe wie Kunststoff, Metall und in jüngster Zeit auch Glasfaser, in diversen Bauteilen von Lattenrosten, die von einigen Anbietern vertrieben werden, gibt es. Das Gitter, dessen Formteile mit den edelsten Holzdekoren verkleidet sind, muss nicht zwangsläufig das Allerbeste sein.

Nicht zuletzt gibt die Packung gelegentlich einen Hinweis auf die Qualität des geprüften Lattenrostenmodells. Mit zunehmendem Wert des Inhalts wird die Packung umso schonender. In vielen FÃ?llen trifft diese Regelung auch auf den Lattenrost zu. Sensible Komponenten, die durch Karton und das Ganze in Folie geschrumpft sind, sind etwas für die höhere Güteklasse.

Die schwindende Güte der Gitter zeigt sich teilweise in immer dünneren Verpackungsfolien. Zwischen dem äußeren Rahmen und den Buchsenleisten gibt es verschiedene Anschlüsse. Dies ist für minderwertige Rostsorten immer noch in Ordnung. Generell wird der Typ empfohlen, bei dem die Buchsen in die am äußeren Rahmen befestigten Abdeckkappen eingesetzt werden.

Dies können sehr einfach gefertigte Plastikkappen sein, die einfach eine feste Steckverbindung zwischen den Buchsenleisten und dem äußeren Rahmen bilden. Weitere Ausführungen erlauben eine weitere Querdrehung der Lamellen, was in ihrer Gesamtheit sehr variable Federbewegungen erlaubt. Sie bestehen aus hochelastischem und dauerelastischem Gummi und verfügen über einen großen Federweg sowie eine Seitendrehung der Federlatten.

Einige Befestigungselemente beherbergen die weiblichen Lamellen zwischen den Seitenlamellen des äußeren Rahmens. Dies ist besonders dann von Bedeutung, wenn Ihr Bett nicht für die Aufnahme von verhältnismäßig großen Lamellen ausreicht. Weitere Gitter leiten die Streifen über die Seitenstreifen des äußeren Rahmens. Vorteilhaft ist hier die Matratzenauflage an den Lamellen über die gesamte Rostbreite.

Zudem ist diese Bauweise in der Regel robuster und es können keine Streifen so leicht aus den Verschlüssen herausrutschen. Das Bett ist oft der allerletzte Ausweg. Natürlich verleitet ein bodennaher Schlafkasten auch zur Unterbringung von Gegenständen aller Art, für die es keinen Ort gab. Abhilfe schaffen in diesem Falle Lamellenrahmen mit einem so genanntem erhöhten Beschlag.

In dieser angehobenen Position verbleibt ein geeigneter Lattenrost, bis der Bediener ihn wieder nach unten schiebt. Grundvoraussetzung ist jedoch eine nicht zu schwergewichtige Liegefläche, damit ihr Eigengewicht die hochgestellte Passform nicht ausgleicht. Es ist immer zu beachten, dass trotz des Bettkastens für eine gute Ventilation der Bettmatratzen von oben gesorgt werden muss.

Deshalb sollten Sie den Lagerraum nicht bis zum Lattenrost stopfen! Neben den hier gezeigten Klassikern der Lattenrostkonstruktionen gibt es eine Vielzahl weiterer Ausführungsformen.

Mehr zum Thema