Latexmatratze oder Kaltschaummatratze

Gummimatratze oder Kaltschaummatratze

Auch Kaltschaum- und Latexmatratzen haben ähnlich gute Eigenschaften. Probieren Sie eine Kaltschaummatratze aus! Andere beliebte Varianten sind Latexmatratzen, die aus mehreren Schaumstoffschichten bestehen. Das Herzstück dieser Matratze besteht aus Kaltschaum. Kaltschaummatratzen und andere Kaltschaummatratzen sind daher Polyurethanmatratzen (PUR-Matratzen).

Kaltschaum- oder Latexmatratze " Ein Abgleich

Kaltschaum- und Gummimatratzen sind eine qualitativ hochstehende Alternative zu den gängigen Federmatratzen. Mehr über die Merkmale der beiden Matratzenarten finden Sie weiter unten. Hartschaummatratzen sind aus PUR-Schaum, einem synthetischen Material, das auch als Dämmmaterial für Böden und Kleber eingesetzt wird. Die Matratzen aus Kaltschaum werden während der Produktion nicht erwärmt. Bei der Aushärtung wird die Kaltschaummatratze zerquetscht, um die verschlossenen Hohlräume zu öffnen und sie dehnbar und atme....

Matratzen aus Naturgummi können aus natürlichem Katschuk oder Kunstlatex hergestellt werden. Billigmodelle entstehen meist aus künstlichem Latextyp oder einer Kombination, bei der der künstliche Latextyp den größten Teil bildet. Obwohl diese künstlichen Matratzen aus Naturlatex viel günstiger sind, haben sie nicht die ausgezeichneten Produkteigenschaften, die Naturlatexmatratzen haben. Bei den meisten auf dem Markt befindlichen Matratzen aus Gummi wird nur ein geringer Teil aus Naturgummi hergestellt, da echtes Gummi sehr aufwendig ist.

Wer eine wirklich hochwertige Bettmatratze sucht und dafür viel Preis-Leistungs-Verhältnis hat, für den ist die Latexmatratze sicherlich die richtige Lösung, denn sie übertrifft die Kaltschaummatratze in puncto Punktlastizität und Sauberkeit. Nachfolgend werden verschiedene Modelle von Matratzen verschiedener Hersteller mit einer Grösse von 90 x 200 cm gegenübergestellt.

Lies sorgfältig, ob deine ausgewählte Latexmatratze aus 100% natürlichem Latex ist.

Eine Latexmatratze bestellen " Was ist zu beachten?

Längst sind Gummimatratzen ein exklusives Themengebiet für Allergienkranke und Menschen mit sensiblen Atemwegs- oder Hautsymptomen, aber heute lernt man immer mehr, die Vorteile von strapazierfähigen Bettmatratzen aus Natur- oder Kunstlatex zu verstehen. Über die korrekte Verarbeitung und die wesentlichen Eigenschaften von hochwertigen Latexprodukten sind jedoch noch wenig bekannt - wir werden Ihnen daher sagen, was Sie vor dem Erwerb einer Latexmatratze bedenken müssen und welche Exemplare in unserem Gegenüberstellung besonders überzeugend waren.

In dem Artikel Latexmatratzenvergleich empfehlen wir Sondermodellen. ¿Wie wird eine Latexmatratze hergestellt? Zur Veranschaulichung der Herstellung einer Latexmatratze sollte man zunächst wissen, dass eine grundsätzliche Unterscheidung zwischen natürlichen und künstlichen Matratzen getroffen wird: Eine natürliche Matratze ist hauptsächlich aus Naturgummi, der aus dem milchigen Saft des Kautschukbaums hergestellt wird, und einem geringen Anteil an Vulkanisationshilfsmitteln, die entweder Schwefelextrakte oder Salz sein können.

Bei der synthetischen Variante dagegen handelt es sich um einen synthetischen Latexprodukt, das sensibler und weniger luftdurchlässig ist als der natürliche Teil. Für die Produktion einer Latexmatratze wird der Flüssigkautschuk in eine Stahlschalung eingegossen, die Heizdorne enthält. Mit den Heizstiften werden Kavitäten mit einem Druchmesser von 0,5 - 1 cm sowie zahlreiche kleine Blasen erzeugt, die für eine optimale Luftumwälzung unbedingt notwendig sind.

Besonders beliebt sind Latexprodukte als Allergikermatratzen oder als Kindermatratzen: Neben den exzellenten Liegeeigenschaften versprechen die Latexmaterialien auch ein Höchstmaß an Sauberkeit. Die Latexmatratze ist im Gegensatz zu einer Schaumstoffmatratze eine antibakterielle Substanz und wirkt der Hautmilbe entgegen. Außerdem eignen sich Latexprodukte auch besonders für stärkere Menschen, da das Gewebe sehr dehnbar ist und hohen Gewichten bestens standhält.

Denn auch der Werkstoff Latech wird als besonders strapazierfähig angesehen: Mit gewissenhafter Sorgfalt können Sie sowohl eine natürliche als auch eine synthetische Latexmatratze bis zu 10 Jahre lang genießen. Damit Sie die hervorragende Punktlastizität einer Latexmatratze voll ausschöpfen können, müssen Sie darauf achten, dass Sie nicht nur den gewünschten Härtungsgrad, sondern auch die passende Latratzenhöhe haben.

Je größer das Gewicht, je stärker und je größer die Auflage, umso schwieriger und teurer sollte die Unterlage sein. Die Latexmatratze ist zweifellos eine der besten Latexmatratzen für schwere Menschen. Bis zu 9 unterschiedliche Sitzzonen sorgen zudem für einen angenehmen Schlaf, auch für Normalgewichtige, mit einem idealen Schlafluftklima, garantiert durch den Hygienegummikern einer Latexmatratze.

Mehr zum Thema