Latex Matratze für Baby

Matratze aus Latex für Babys

Andernfalls werden auch Babymatratzen mit Naturlatex empfohlen. Natürlicher Latex bietet keinen idealen Nährboden für Milben auf natürliche Weise. Die Kindermatratzen bestehen aus Naturlatex / Naturkautschuk. Der erholsame Schlaf sorgt für ein ausgeruhtes Baby. Baby und Kindermatratzen direkt vom Hersteller in Baden-Württemberg!

nützliche Tips, Vergleichen & Informationen

Alles, was wir jetzt brauchen, ist eine Baby-Matratze. Die große Auswahl an Baby-Matratzen überwältigt viele Enkelkinder. Dieses Produkt sagt Ihnen, was Sie beim Einkauf einer Baby-Matratze beachten sollten, wie Sie Ihrem Baby helfen können, sicher zu schlafen, und vieles mehr. Eine Baby-Matratze bestellen - Auf diese 7 Prozentpunkte sollten Sie achten!

Wenn Sie sichergehen wollen, dass die Matratze schadstofffrei ist, sollten Sie auf die richtige Kennzeichnung in der Artikelbeschreibung achten. Gute Babymatratzen müssen schadstofffrei sein. Die meisten hochwertigen Latexmatratzen haben dies heute, aber Sie sollten beim Erwerb einer Baby-Matratze einen genaueren Blick darauf werfen. Auch wenn die Foundation Warnentest in ihrem Kindermatratzen-Test (2018) keine Schadstoffe in den Bettestmatratzen meldet, weist sie auf die Alvi-Matratze hin, die einige Problemstoffe enthält.

Als " unzureichend " bezeichnete die Südtiroler Kulturstiftung ebenfalls die Firma ALV. Im Allgemeinen ist das Problem der Unbedenklichkeit bei Säuglingsmatratzen besonders wichtig. Auf der Grundlage der DIN EN 16890 prüft die Abteilung für Gesundheit und Verbraucherschutz der Universität Hamburg nun, ob die Federn erstickungsgefährdet sind. Die beängstigende Folge: Sechs von 14 Bettmatratzen werden als gefährlich eingestuft. Weder zu fest noch zu glatt sollte die Baby-Matratze sein.

Säuglinge und Kleinkinder benötigen eine unterstützende Gummischlafmatte, damit sich die im Wachstum begriffene Rückenmark richtig ausbilden kann. Eine zu tiefe Absenkung des kleinen Rumpfes ist beinahe so schlimm wie eine zu feste Matratze. Umso früher Sie sich um den Kauf der Baby-Matratze kümmern, umso besser. Die meisten neuen Baby-Matratzen stinken zunächst extrem abartig.

Es gibt jedoch keinen Anlass zur Besorgnis. Das sind laut Stiftungsratgeber volatile, umweltschonende Substanzen, die das Baby nicht schädigen. Ein stabiler Stufenrand ist extrem auffällig. Es hindert die Füße des Kleinen daran, sich zwischen Bettgestell und Matratze zu bewegen, z.B. bei den ersten Laufversuchen. Auf den verstärkten Rand können nur extrem feste Federkerne (z.B. Federkerne mit Latex-Kokosnussmatratzen) verzichten.

Für Baby-Matratzen ist ein herausnehmbarer und abwaschbarer Überzug unbedingt erforderlich. Das vom Kleinkörper in Gestalt von Speichel, Harn und Schweiss ausgeschiedene Fluid gelangt rasch in den Bettwäschebezug und bewirkt die Ausbreitung von Keimen und Schimmel. Dies ist besonders im Hinblick auf hygienische und allergene Aspekte von Bedeutung.

Babymatratzen bestehen in der Standardausführung aus Schaum, Kokosnuss oder Latex. Stattdessen haben alle Arten von Matratzen sehr gute Matratzen mit gutem Liegeverhalten. Sie bietet den Säuglingen einen erhöhten Sitzkomfort. Die Matratzenkerne bestehen dagegen in der Hauptsache aus hochwertigem Kunststoff. Damit das Baby genügend frische Luft erhält, wenn es im Schlafe seinen Magen einschaltet, ist eine luftdurchlässige Baby-Matratze unerlässlich.

Inwiefern ist eine Treppenkante von Bedeutung? Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Matratze genau in die Krippe einpasst. Weil die Treppenkante bei einem Abstand zwischen Matratze und Stegen nicht von Nutzen ist. Bei Babymatratzen mit starrer Sicherungskante - auch Stufenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppe oder Treppenkante oder Treppe oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante oder Treppenkante genannt.

Diejenigen, die auf der sicheren Seite sein wollen, werden beim Einkauf auf diese Geräte achten. Eine häufige Kritik ist, dass die Tretkante die Preise für die Baby-Matratze übermäßig erhöht. Dies ist jedoch nicht mehr wie in den Vorjahren der Fall, denn es gibt mittlerweile auch bezahlbare und gute Latexmatratzen mit einer Tretkante von weniger als 100 EUR.

In der Regel ist bei einer Matratze mit weicherer Härte und geringerer Bauhöhe die Laufflächenkante von größerer Bedeutung als bei einem Modell mit härterer Bauhöhe, da in diesem Falle die Standfestigkeit bis zur Kante besser garantiert ist. Das Standardmaß für Säuglingsmatratzen ist 70×140 cm oder 60×120 cm. In einem Test im Jahr 2018 hat die Südtiroler Kulturstiftung 14 Baby- und Kleinkindmatratzen getestet.

Den ersten Platz nahmen die nachfolgenden drei Bettmatratzen ein: Bei den meisten Kindermatratzen handelt es sich um 140×70 cm große Kinder. Es handelt sich bei dieser Größe um eine der Standardgrößen für Säuglingsmatratzen und ist daher für die auf dem Markt befindlichen Säuglingsbetten geeignet. Auch für kleine Betten gibt es eine Matratze mit den Abmessungen 60 x 120 cm. Wenn ein Baby sicher einschläft, sind folgende Aspekte zu beachten: Ein Baby schlummert am besten, wenn es auf dem Rucksack aufliegt.

Die Liege sollte mit einem für die Größe des Kindes geeigneten Schlafsäcke ausstatten. Ein Bettkasten mit Befüllung birgt das Risiko, dass das Baby sein ganzes Gesichtsfeld darin eingräbt. Das Risiko der Strangulierung wird durch die Verstrickung der kleinen Babarfinger mit den Sehnen verstärkt. Wie Säuglinge gut einschlafen können, erfahren Sie im folgenden Video:

Macht eine Gebrauchtmatratze für Säuglinge Sinn? Die Frage, ob eine benutzte Baby-Matratze Sinn macht oder nicht, ist abhängig von dem Erhaltungszustand und der Lebensdauer der Matratze. Wenn die Matratze bereits fleckig ist, empfehlen wir Ihnen, lieber von einer Gebrauchtmatratze abzusehen, da diese fleckig sein kann und gesundheitsschädliche Keime enthält. Weil Baby-Matratzen in der Praxis eine schlechte Beständigkeit haben, wird auch eine benutzte Baby-Matratze, die seit mehreren Jahren im Einsatz ist, nicht empfohlen.

Schlussfolgerung: Die Verwendung von gebrauchten Baby-Matratzen sollte prinzipiell nicht abgelehnt werden, aber der Matratzenzustand sollte sorgfältig geprüft werden. Wenn sich die Baby-Matratze gut und gepflegt anfühlt, können Sie sie in der Regel benutzen. Gerade bei Schlafmitteln für Säuglinge ist Prävention besser als die Reparatur von Schäden mit großem Zeitaufwand. Achten Sie beim Einkauf der Matratze darauf, dass sie durchlässig ist.

Belüften Sie die Matratze nach dem Einkauf 1-3 Tage lang im geöffneten Schaufenster oder - noch besser - auf dem Südbalkon oder der Etage. Es sollte etwas Raum unter der Matratze sein, damit die Raumluft ungehindert zirkulieren kann. Belüften und getrocknen Sie die Matratze regelmässig im Außenbereich oder bei offenem Dach. Die Abdeckung sollte herausnehmbar und bei 60° C abwaschbar sein.

Entfernen Sie den Überzug alle paar Wochen und saugen Sie die Matratze ab und drehen Sie sie um. Falls Ihr Baby keine Winde mehr tragen sollte, ist es wichtig, dass Sie ein Molton-Feuchtigkeitsschutzpolster und/oder wasserfeste Spannbetttücher verwenden, um die Matratze vor Luftfeuchtigkeit und Nässe zu schützen. Wenn Ihr Baby anfällig für Allergie ist, muss die Abdeckung für allergische Personen ausgelegt sein. Baby-Matratzen mit antibakteriellem, schimmelhemmendem oder milchabweisendem Überzug sind ebenfalls verfügbar.

Dies ist in erster Linie abhängig vom Stoff des Bezuges oder der Matratze oder des Bezuges. Die Matratze ist in der Regel aus Kalt-Schaum, Schaum oder Kokosfaser. Die Hülle ist in der Regel aus Watte oder einer Baumwollmischung, die entfernt und gemäß der Pflegeanleitung gereinigt werden sollte.

Verschmutzungen auf einer Kaltschaummatratze oder einer Matratze aus Latex werden am besten mit einem Microfasertuch, Kaltwasser und Flüssigseife beseitigt. Vergewissern Sie sich, dass die Matratze vollständig getrocknet ist, bevor Sie sie wieder aufsetzen und wieder verwenden. Je nach Witterung, Klima oder Raumverhältnissen sollten Sie 1-2 Tage für die komplette Austrocknung einplanen.

Auch interessant

Mehr zum Thema