Kokos Latex

Cocos Latex

Das Kokoslatex ist nach den strengen GOTS-Regeln zertifiziert: Die MAL - Bio-Kokoslatexkerne für Kinder- und Jugendmatratzen und Kokoslatex-Sandwichmatratzen in höchster ökologischer Qualität. Das Rosshaar aus Kokoslatex hat hervorragende temperatur- und feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften. Der Latexschaum und der Kokoslatex ergänzen sich zu einer variablen Kinder- oder Jugendmatratze. Beste Baumwolle, hochwertigster Natur- oder Kokoslatex.

Kokosfaserblätter | Green Earth

Der Hauptzeitraum der Kokosnussernte ist zwischen den Monaten März und August, mit einer Gesamternte von bis zu 20 Schalenfrüchten pro Jahr. In Kurunegala werden die Schalenfrüchte nach der Lese von den Landwirten für etwa eineinhalb Monaten aufbereitet. Anschließend werden die Faserstoffe mit einem speziellen Messer von Hand von der Hülle getrennt.

"Ein Facharbeiter gelingt es, täglich rund 1.500 Muttern zu zerkleinern", sagt Haas. Das aus Lignin und Cellulose bestehende Fasermaterial wird in der Sonneneinstrahlung trocknet und mehrfach wie Heu gedreht, bevor es zu geflochtenen Strukturen verflochten wird. Dort werden die Kokosfasergeflechte per Maschine geöffnetet, in mehreren Stufen aufgeteilt und mit flüssigem Latex - aus kontrolliertem ökologischem Landbau - gespritzt, zu mehreren Stufen gefaltet und unter dem Einfluss von Heißluft zu elastischem Kokoslatex verarbeit.

Als Matratzenkern fungieren die Kokoslatexmatten, sie sind stabil, dimensionsstabil, luftdurchlässig, atmungsaktiv, scheuerfest, feuchtigkeitsbeständig, haltbar, dauerelastisch, dauerhaft fest und gegen Pilz- und Bakterienbefall immun. Das Kokos-Latex ist nach den strikten GOTS-Regeln zertifiziert: Diese Globale Bio-Textil-Norm ist die strengsten Vorschriften der Welt für Ölfasern und sichert die organische Herkunft der Stoffe und deren umwelt- und sozialverträgliche Weiterverarbeitung über die ganze Prozesskette.

Kokosfaser/Latex-Matte 600g/m² 200cm x 100cm

Kokosnuss ist eine sehr lockere, flexible und bruchsichere natürliche Faser. Es wird aus der Hülle von Kokosnusspflaumen hergestellt und setzt sich aus den Bio-Polymeren Lignin, Cellulose und Chinin zusammen. Hauptkomponente der Kokosfaser ist Lignin, das für die Lignifizierung der Zellenwände zuständig ist, so dass es die Weiterverarbeitung dieses Stoffes erst möglich macht. Die einseitig beschichtete Latexschicht verstärkt die Bezugsmatte zusätzlich, was eine sehr flexible Verwendung dieser Bezugsmatte erlaubt.

Aufgrund ihrer Wetterbeständigkeit wird Kokosnuss auch zum Frostschutz von Nutzpflanzen sowie zur Isolierung und Schalldämmung aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Bakterien und Fäulnis sehr empfohlen. Merkmale der Kokosfasermatte: Artikeldaten: Versandinfo: Dieser Beitrag wird in der Versandkalkulation nach Raumgewicht kalkuliert, da er leicht, aber voluminös ist. Die Volumengewichte entsprechen nicht dem Istgewicht.

Mehr zum Thema