Kindermatraze test

Test der Kindermatratze

Gefahrhafte Kindmatratzen | Economy Schlaf, Pedal, Sprung: Säuglinge und Kleinkinder benötigen eine Liegefläche, die sie beim Einschlafen gut unterstützt, viel hält und keine schädlichen Stoffe ausscheidet. 14 Baby- und Kindermatratzen hat die Südtiroler Kulturstiftung erprobt. Sehr gut: Jüngere Mütter sollten vor allem auf Nummer sicher gehen. Dokumente, die zu weich sind, können für Säuglinge eine Gefahr darstellen.

Der Verein Warnung der Warnung der Stiftung Warnentest zufolge können Säuglinge in allzu weiche Federmatratzen eindringen. "â??Diese GefÃ?hrdung besteht bei gleichzeitiger Verstopfung von Maul und Naseâ??, sagt die aktuelle Ausfertigung der Zeitschrift "test". Dabei ist jede zweite Auflage "unbefriedigend" Ärgerlich: Nahezu jede zweite Kinderlage im Test ist "unbefriedigend". Die sieben Federn waren nicht sicher und wurden am schlechtesten bewertet.

Die folgenden Artikel haben den Test nicht bestanden: Allvi Max, Julius Zöllner Dr. Lübbe Air Plus, Julius Zöllner Dr. Lübbe Baby Traum Komfort, MFO Federmatratzen Schlafende Schönheit, Pinolino Kindertraeume Allergo Fleece, Dreamland Schlafstern und Waschbär Kindersitzmatte Kokosnuss / Latex. Der neueste Kindermatratzen-Test belegt auch, dass QualitÃ?t nicht an einen hohen Preis bindet. Die sehr preiswerte Isomatte Ikea ?könast für 70 EUR kann an die Spitze des Testfeldes gestellt werden.

Auch die dänischen Wohnheime Jonas, Lena und Prolana Kati Plus sowie Paradise Sara zählen zu den besten Kindernatratzen. In immer wiederkehrenden Tests prüft die Sammlung Wärentest die Matratze - Kindermatratze, Babymatratze, Kinderbettmatratze (Matratze 70 x 140 Zentimeter). Sämtliche Latexmatratzen werden einem strengen Prüfprogramm unterzogen. Mit dem Balltest wird nachgestellt, was passieren kann, wenn ein Kind im Schlafen seinen Magen aufdreht.

Die Versuchsanordnung sollte das Absenken des Kopfs in die Bettmatratze simulieren. Bedauernswert: Sechs der 14 Baby-Matratzen im Test bestehen diesen Test nicht. Es ist ratsam, dass sich die Erziehungsberechtigten die Zeit für die Suche nach der besten Bettmatratze für ihre Kleinen nehmen. Das hat sich auch die Sammlung Warnentest mitgenommen. Für Kleinkinder ist die optimale Kindermatratze mittelschwer und durchläuft den Standardtest.

Es ist sehr hilfreich, dass sich das Kleinkind auf der Bettmatratze wohl fühlt. Außerdem sollten sie ihrem Kleinkind erlauben, die Bettdecke auszuprobieren, bevor sie eine erwerben. "â??Die liegende Position ist das Wichtigsteâ??, sagt das Magazin "test". Der Säugling sollte zum Einschlafen auf den Kopf gestellt werden. "Die kohlendioxidhaltige Atemluft konnte sich in der Liegendlage zwischen Gesichtsfeld und Liegefläche auffangen.

"Wenn das Kleinkind sie wieder einatmet, kann es zu einer Sauerstoffunterversorgung kommen, wenn das Kleinkind nicht von selbst aufwacht. Die Befürchtung, dass sich das Neugeborene in der liegenden Position beim Öffnen oder Erbrechen schlucken könnte, ist nicht stichhaltig. "Selbst die seitliche Position wird nicht empfohlen, da der Kleine beim Schlafen den Magen umdrehen könnte", rieten die Fachleute.

Wenn das Kind aufwacht, kannst du es auf den Magen stellen.

Mehr zum Thema