Kindermatratze Empfehlung

Empfehlung für Kindermatratzen

eine gute Baby- und Kindermatratze und geben konkrete Empfehlungen. Daher lautet die Empfehlung: Lassen Sie Babys immer auf dem Rücken schlafen. Auf der Suche nach einer guten Babymatratze & Kindermatratzen? Auf die Empfehlungen der Tester reagierten die Hersteller unterschiedlich: Bitte beachten Sie auch die Empfehlungen für eine sichere Schlafumgebung >>.

2018 getestete Kindermatratzen: Resultate der Sammlung Warnentest

So hat die Stichting Warmentest beispielsweise die Matratzen von Kindern überprüft. Die Folge war erschreckend: Jede zweite Auflage wurde mit "schlecht" eingestuft. Die Ursache für das vernichtende Verdikt sind die schwerwiegenden Sicherheitslücken, die die Prüfer identifiziert haben. Genaue Angaben zu den Ergebnissen des Versuchs 2018 finden Sie hier: Säuglinge und Kleinkinder brauchen Matratzen, die sie beim Einschlafen gut unterstützen.

Deshalb dürfen sie nicht zu zart sein, sonst droht der Schädel des Kindes in die Bettmatratze zu sinken. Besonders in den ersten Monaten des Lebens ist dies besonders gefährdet, da Säuglinge ihren Körper nicht selbständig verdrehen oder anheben können. Mit 14 Kindern hat sich die Südtiroler Kulturstiftung 14 Matratzen im Format 70 x 140 cm genauer angesehen.

Zu den relevanten Prüfkategorien gehörten Liegeverhalten, Langlebigkeit und Unbedenklichkeit. Nur fünf von 14 Kindern konnten die Testpersonen zufrieden stellen und wurden mit einer positiven Bewertung ausgezeichnet. Der dänische Bettwarenverband hat der Kindermatratze "Jonas" die Höchstnote 1,8 ("Gut") zuerkannt. Besonders überzeugend sind sie in puncto Arbeitssicherheit. Auch für die Testpersonen ein Gewinner: "Skönast" des nordschwedischen Möbelherstellers IKEA.

Sie ist mit einem Verkaufspreis von nur 70 EUR eine der günstigsten Versuchsmatratzen, die auch in qualitativer Hinsicht überzeugend ist. In der Kategorie Sicherheitsprüfung bewertete die Südtiroler Kulturstiftung Warentest den Sicherheitstest mit 1,0 ("Sehr gut"). Bei der Kindermatratze "Kati Plus" des Fabrikats Prolana-Anzeige wird die Note 2,2 ("Gut") vergeben. Sie ist aus Latexprodukten und Kokosnusskautschuk gefertigt und besticht vor allem in den beiden Bereichen Arbeitssicherheit (1,0) und Langlebigkeit (1,4).

Auf dem Podium steht auch eine weitere Gummimatratze aus Latexprodukten und Kokosnusskautschuk: Das etwas teurere Modell erreicht ein Gesamturteil von 2,2 ("Gut") und ist auch in den wichtigen Aspekten wie z. B. bei den Themen Alltagstauglichkeit und Langlebigkeit mit Höchstnoten zu erkennen. Mit dabei ist auch die Paradiesmatratze "Sara". Display Das Modell aus atmungsaktivem Schaumstoff ist auch einer der klaren Gewinner für die Testpersonen der Sammlung Waren-Test.

Hier gibt es auch einen 1,0 ("Sehr gut") für den Sicherheitspunkt. Die Abdeckung des Displays der Kindermatratze "Sara" ist schnell trocknend, so dass dem Kleinkind eine trocknende Auflage gewährleistet ist. Nicht zu den großen Losern im Test gehörten zwei mit " zufriedenstellend " bewertete Kindersitzmatten, die aber in puncto Unbedenklichkeit alles andere als überzeugend waren.

Mit einem " Mangel " wurden die klaren Testverlierer - sieben Kindmatratzen - von den Prüferinnen bestraft. Entscheidend war hier auch der Aspekt der Sicherheit. Die Sicherheitstests wurden von allen sieben Federn nicht bestanden, sechs davon, weil sie zu soft sind und der Kinderkopf eindringen kann. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die sieben Versager der Sammlung Warentest:

Matratzen von Julius Zöllner "Dr. Lübbe Air Plus" auch von Julius Zöllner "Dr. Lübbe Baby Dream Comfort" Pinolino Kindertraummodell "Allergo Fleece" Nach " Spiegel Online " sind die Resonanzen der Lieferanten sehr verschieden. Manche Provider verweisen auf den Kundendienst, andere verweigern die Rückgabe der Bettdecke prinzipiell. Bestellen Sie etwas über einen der Verknüpfungen, erhalten wir eine kleine Kommission für die Empfehlung.

Mehr zum Thema