Kaltschaum Visco Matratze

Kalt Schaumstoff Visco Matratze

Für optimalen Halt und vor allem Stabilität sorgen die Visco-Kaltschaummatratze oder die Visco-Komfortschaummatratze. Die Matratzenkerne bestehen in der Regel aus Kaltschaum oder teilweise auch aus Viskoseschaum. Viskose-Matratzen sind eine Sonderform von Kaltschaummatratzen. Viskoelastische Matratzen mit Kaltschaum oder Federkern. Der Kaltschaum sorgt auch für eine bessere Atmungsaktivität der Matratze.

Härtestufen für Kaltschaum- und Visko-Matratzen

Anhand der folgenden Übersicht können Sie den für Ihre Matratze geeigneten Härtungsgrad auswählen. Unsere Kaltschaum- und Visko-Matratzen werden in verschiedenen Härten angeboten. So findet jeder, ob Leicht- oder Schwergewichtler und Jugendlicher, seine ideale Isomatte und die passende Körperunterstützung. Die Härte wird durch verschiedene Dichtegewichte und Druckhärten im Rücken- und Hüftbereich bestimmt.

Tipp: Wenn Sie Ihren Härtestufen nach der international gültigen orthopädischen Richtlinie "je früher umso stärker - je größer, umso schonender" wählen, sind Sie immer richtig. Hinweis: Der Härtungsgrad "weich" ist auch für Menschen gedacht, die sanfter ruhen wollen oder müssen (z.B. schwere Skoliose). Die Härteklasse "mittel" ist auch für etwas "übergewichtige" Menschen gedacht, die als Seitenschweller (evtl. mit breiterem Schulterumfang) komfortabler und beweglicher übernachten wollen.

Die " feste " Härte ist auch für Menschen gedacht, die besser ruhen möchten, weil sie ausschliesslich auf dem Magen oder seitwärts auf dem Magen ruhen. Selbst bei einem Lattenroste mit "Mittelzonenverstärkung" können Sie den Härtungsgrad im Beckenbereich - je nach Ihrem persönlichen Liegekomfort und Ihrem Gewicht - auch individueller anpassen - sanfter oder stärker.

Schaumstoff für Matratzen - Kaltschaum, Viskoschaum und Polyether

Matratzenschaumstoffe gibt es in vielen Variationen und Härtegraden, die je nach Zusammenstellung unterschiedliche Effekte haben. Mit dem passenden Schaumstoff ist ein komfortabler Nachtschlaf tatsächlich nur möglich. Früher wurden Schäume missbilligt, und das aus guten Gründen: In verschiedenen Anwendungsbereichen, z.B. bei Polstermöbeln, wurden schlechtere Schäume eingesetzt, die rasch abgeflacht wurden und den guten Namen im Allgemeinen zerstörten.

Darüber hinaus können Schäume mit Zusatzstoffen, die die Produktqualität beeinträchtigen, "gestreckt" werden. Den sehr stabilen Polyätherschaum (auch PUR-Schaum genannt) gibt es auf dem Weltmarkt in verschiedenen Härtegraden. Die Maschine ist durch eine gute Standfestigkeit und Widerstandsfähigkeit gekennzeichnet. Weil sich dieser Schaumstoff gut sterilisieren lässt, eignet sich die Matratze aus Polyätherschaum hervorragend für die Gebäudeausstattung (Krankenhäuser, Kliniken, Rehabilitationskliniken etc.).

Hinweis: In Internet-Foren wird oft gesagt, dass gute Schaumstoffe erst bei einer Dichte (RG) von 40 ablaufen. In den meisten FÃ?llen wird jedoch nicht zwischen Polyetherschaum und Kaltschaum differenziert und es wird keine StauchhÃ?rte berÃ?cksichtigt, die neben dem Reagenzglas auch StÃ?rke und StabilitÃ?t bieten kann. PUR-Schaumstoffe können bei entsprechender Druckhärte auch z.B. mit einem Rauhfutter 35 für den rauen Alltagseinsatz eingesetzt werden.

Zuerst sind die Porositäten des Kaltschaumstoffs noch zu. Vorteil Kaltschaum: Durch das Herstellungsverfahren ist Kaltschaum wesentlich offenporiger als Polyätherschaum. Zugleich fügt sich der HR-Schaum durch seine besondere Flexibilität exakt in die Körperkontur ein. Diese sehr bequemen Schaumstoffe verwenden wir vor allem für Bequemmatratzen, bei denen eine verstärkte Druckentspannung erforderlich ist.

Zusammenfassend und dazu hier noch einmal ein Übersicht über die guten Produkteigenschaften von Kaltschaum: Nachteile von Kaltschaum: Diese Schaumstoffe sind bedauerlicherweise sehr anfällig gegenüber hohen Außentemperaturen und Nässe. Kaltschaumstoffe können im Unterschied zu Polyetherschaumstoffen jedoch in höherer Druckhärte, aber auch als Weichschaumstoffe produziert werden. Der Trendsetter par excellence ist der Viskoseschaum, der heute in aller Munde ist.

Die für ihren Memory-Effekt bekannten Schaumstoffe zeichnen sich durch eine sehr geringe Regenerationskraft aus, sie passen sich dem Organismus an und sind sehr gut zur Druckentlastung, insbesondere bei Dekubitus. Die Schaumstoffmatratze ist sehr dick, was sie sehr stark macht.

Mehr zum Thema