Kaltschaum Polyurethan

Polyurethan-Kaltschaumstoff

PUR-Kaltschaum ist ein solcher Schaumstoff aus Polyurethanen. Comfortschaum, Kaltschaum - diese Schaumstoffe klingen eigentlich ganz ähnlich. Das Polyurethan wird mit PU abgekürzt und die entsprechende DIN-Abkürzung ist PUR. Hartschaum: Kaltschaum ist ein Polyurethanschaum mit offenporiger Struktur. Zusätzlich zum PU-Schaum können Sie auch unseren hochwertigen Kaltschaum für Sitz- oder Rückenpolster verwenden.

HR-Schaumstoff

Kaltschaumweichschaum oder HR-Schaum ist wie herkömmlicher Standard- Schaum auch ein Polyurethan (PU oder PUR) aus Isozyanaten und multifunktionalen Ethylalkoholen (Polyolen). Der Kaltschaum wird auch als HR-Schaum (hochelastisch) oder HR-Schaum (hochelastisch) bezeichnet, da er mit höherem Stauchhärte*, als herkömmlicher Heißschaum, produziert werden kann, aufgrund einer speziellen Formulierung (insbesondere reaktionsfreudigen Polyolen) ist bei der Kaltschaumerzeugung kein Erwärmungsprozess auf das Stauchhärte des Schaums notwendig, daher der Produktname Kaltschaum**.

Laut Schäumungsprozess hat Kaltschaum ca. 90 % geschlossenporige ("Zellen"). Daraus ergibt sich ein igere Härteverteilung als der Standardschaumstoff (der nach Aufschäumung aufgeschäumt ist). Der für die für Matrix benötigte offene Porositätsgrad wird unter Kaltschäumen durch Verdichtung des Blockschaums nach Aushärtung mittels Walzwerken derart realisiert, dass die Zelle platzt (crush).

Der Kaltschaum hat eine gleichmäà Poren- oder Zellenstruktur, was zu einer Steigerung der elastisch- elastischen Eigenschaftsmerkmale des Werkstoffes und des ungleichmäà gleichmäà in einem Blockquerschnitt führt. Im Unterschied zum Standard- Schaumstoff weist der Kaltschaum verträgt keine überhöhte Feuchtigkeit oder höhere Temperatur auf, es sei denn, es werden aufwändige und kostspielige Rezepte angewendet. Deshalb werden Hartschaummatratzen üblicherweise nicht in Krankenhäusern benutzt, wo die Latexmatratzen üblicherweise im Dampfsterilisationsverfahren im Autoklavenbereich müssen sterilisiert werden.

Die verhältnismäßig hohen Preise der Hartschaummatratzen gegenüber Latexmatratzen mit herkömmlichen geschäumten Cores lässt sind nicht auf den verschiedenen Produktionsprozess zurückzuführen, auch wenn die Reaktivpolyole teuerer sind als die Standardpolyole. "â??DarÃ?ber hinaus ist Kaltschaum nicht gleich Kaltschaum, denn er kann, wie auch der herkömmliche Schwamm, durch ZusÃ?tze bei der Herstellung gedehnt werden und bÃ??ndelt dabei unter Qualität.

Für die Bewertung der Qualität von verschiedenen Polyurethanschäumen, sei es Standard oder Kaltschäume, ist man letztendlich auf aussagekräftige technical Datenblätter des Herstellers oder auf die Resultate von Prüfinstituten abhängig. ** Mit dem Begriff "Kaltschaum" wird die Herstellung von Formschaum bezeichnet. Hier werden in Stahlschalungen im Kreislaufverfahren Schaumstoffteile produziert. Unter Standardschäumen (nicht-reaktive Polyole) müssen werden die Spritzgussteile in einem Kontinuirofen im Karussellverfahren erhitzt, bevor das zu produzierende Teil des nächste realisiert werden kann.

Durch die Bildung von hochreaktiven Polyole konnte auf den Erwärmungsprozess der Werkzeuge verzichtet werden.

Mehr zum Thema