Hausstaubmilben Encasing

Haushaltsstaubmilben Umhüllung

Reduzierung der Allergenkonzentration durch Umhüllungen. Matratzen mit milben- und allergendichten Bezügen abdecken (sog. Ummantelung). Deine Entscheidung ist nicht: Umhüllungen oder Hyposensibilisierung. Für Matratzen und Bettdecken (Umhüllung) kann die Beschwerden lindern.

Die Umhüllung gilt als Mittel zur Vorbeugung von Allergien.

Staubmilben

Durch Niesen, Erkältungen, Augenirritationen, Erkältungen, Husten und Atemnot kann sich eine Milbenallergie im Haus manifestieren. Haushaltsstaubmilben kommen fast überall auf der Erde vor. Am angenehmsten fühlt sie sich in einer warmen und feuchten Atmosphäre (25 - 30°C, 60 - 80% Luftfeuchtigkeit). Die Milbe findet im Doppelbett (Matratze) optimale Wohnbedingungen, mit denen sie Naturmaterialien (Daune, Rosshaar, Schafwolle) bevorzugt.

Der Körperteil von toten Hausstaubmilben und Fäkalien ist so leicht, dass er beim Staubsaugen und Staubsaugen in die Raumluft geschleudert und inhaliert wird. Auf über 1200 m.ü.M. kommen die Hausstaubmilben in Mitteleuropa aufgrund der Trockenluft und der Temperatur nur in kleinen, allergisch bedenklichen Dosen vor. Mit den gängigen Reinigungsverfahren allein können die Hausstaubmilben und ihre Allergieauslöser nicht austreten.

Mit mehreren Maßnahmen muss es den Hausstaubmilben erschwert werden, zu leben: Achten Sie während der Heizphase darauf, dass die Relativfeuchte unter 50% und die Zimmertemperatur im Schlafraum unter 18°C ist. Benutzen Sie für Kopfkissen und Bettdecken auch milbenallergische Bezüge oder abwaschbare Kopfkissen und Bettdecken, die bei mindestens 60°C abwaschbar sind. Wöchentliches Wäschewaschen der Bettbezüge bei mind. 60°C (mind. 1 Stunde).

Umhüllungen für stille Übernachtungen mit Hausstauballergien/Hausstaubmilben

Auf dem zweiten Rang unter den häufigstem Allergen steht die Hausstaubmilbenallergie (oder auch Hausstauballergie). So sind etwa 8 Mio. Menschen in Deutschland überempfindlich gegen Staub, etwa 10% der Gesamteinwohner. Kalte, wässrige Tränen in den Tränen und Niesanfälle sind nur einige der Klagen, die Haushaltsstauballergiker plagen. Dazu kommen Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme und permanente Ermüdung, die den Arbeitsalltag erheblich beeinträchtigen können.

Es kann nicht verheilen, aber es kann wenigstens den Stress abbauen. Heutzutage zählen für viele Patienten Tabs, Sprays, Drops oder Desensibilisierungen zum Selbstverständnis. Aber gerade bei Hausstauballergikern sind Umhüllungen, auch Allergie-Bettwäsche genannt (einige reden auch von Bio-Bettwäsche), von besonderem Interesse. Zur Bekämpfung von Nachtbeschwerden sind die über Decke, Kissen und Katze gezogenen Schutzbezüge das wirksamste Mittel, da schon geringste Mengen an Hausstaubmilbenkot zu schweren Symptomen führen können.

Umhüllungen beinhalten diesen Allergenauslöser durch ihr Rückhaltevermögen, so dass keine Teilchen in der Umgebungsluft verteilt werden können und gewährleisten so dem Hausstaub-Allergen einen entspannten Durchschlaf. An dieser Stelle wollen wir uns nicht nur den Hüllen zuwenden, sondern Ihnen auch die wichtigsten Hinweise zu Hausstauballergie geben. Als Allergikerin müssen Sie sich nur "orientieren", denn nicht jede Hilfsmöglichkeit gegen Hausstauballergie ist universell gültig.

Aber auch die Möglichkeit der Hausstaubmilbenbekämpfung außerhalb des Schlafs sollte nicht unerwähnt gelassen werden. Zur Reduzierung des Befalls durch Hausstaubmilben gibt es eine Vielzahl von Verfahren. Aber man kann sie nicht ganz beseitigen, denn Hausstaubmilben findet man immer in Bettwäsche und Möbel. Es muss jedoch betont werden, dass die Schadstoffkonzentration der Hausstaubmilben im Haus nichts mit der Sauberkeit des Haushalts zu tun hat.

Haushaltsstaubmilben zählen in jeden Bereich des Lebens, ebenso wie viele andere kleine mikroskopische Geschöpfe und sind in der Regel kein Nachteil. Diese müssen wirksam behandelt werden, für einen guten Nachtschlaf und einen effizienten Alltagsleben. Auch die Belastungsmessung von Betten oder Matratzen, Möbeln und Bodenbelägen ist möglich. Mit diesen zumeist einmaligen Tests wird die Exposition gegenüber Hausstaubmilben im Staub sicher ermittelt.

Milbenspray wird auch häufig verwendet, um die allergischen Reaktionen vor der Anwendung von Umhüllungen zu beseitigen, wenn die Ladung erkannt wird. Dabei ist jedoch die Exposition gegenüber Chemikalien auch in solchen Produkten je nach Erzeugnis einer kritischen Bewertung zu unterziehen. Wenigstens sollte der Gebrauch nicht in geschlossenen Räumen erfolgen und den bearbeiteten Teilen ausreichend Zeit für die Belüftung im Außenbereich gegeben werden.

Mehr zum Thema