Harte Matratze Gesund

Hartmatratze Gesund

von Ihrem Rücken, kann es einen gesunden Lebensstil nicht ersetzen. Gesunder und erholsamer Schlaf ist nicht nur für einen guten Start in den Tag sehr wichtig, sondern auch für Ihre Gesundheit. Am Ende sind beide Extreme, zu weiche und zu harte Matratzen, nicht unbedingt für jeden Rücken gut. Außerdem: Man braucht nicht unbedingt eine teure "Gesundheitsmatratze". In einer guten Matratze sollte man weder zu hart noch zu weich sein.

Ist eine harte Matratze gesund für den Nacken?

Am Ende sind beide Extremitäten, zu weich und zu harte Federn, nicht notwendigerweise für jeden Körper gut. Wenn z. B. die Liegefläche zu stark ist, kann sich in der Musculatur rasch Spannung aufbauen und es können Hohlräume in der lumbalen Wirbelsäulenregion entstehen, d. h. es entsteht ein Zwischenraum zwischen der Muschel und der Matratze.

Wenn die Matratze jedoch zu glatt ist, ist der Boden nicht genügend stabil. Deshalb sind meist Latexmatratzen mit mittlerer Härte die besten. Du wirst feststellen, dass ein solcher Kauf nicht nur wichtig ist, sondern auch eine sehr persönliche Sache, die gut durchdacht sein muss.

Harte Federn sind nicht gesund!

Die Hartmatratze zerstört nicht nur die Wirbelsäulen, sie hat auch Auswirkungen auf den ganzen Lebensalltag, auch auf den Familienalltag. Wenn Sie diesen Beitrag lesen, wird jeder begreifen, warum Sie keine harte Matratze erwerben sollten, sondern lieber an eine teilharte. Problematik des Begriffs - wann ist eine Matratze überhaupt schwer?

Ein optimaler Wert für den Härtungsgrad einer Matratze gibt es jedoch nicht. Der Matratzenhersteller in Deutschland hat ein neues Verfahren entwickelt, wenn ich mich recht entsinne, wird die Festigkeit auf einer Härteskala von H1-H5 angezeigt. Aber das ist auch nicht entscheidend, denn ohne die Matratze ausprobieren zu müssen, kann man über ihre Festigkeit nicht wirklich etwas Sinnvolles aussprechen.

So habe ich zum Beispiel gesehen, wie ein Kundin mit einem Gewicht von 130 kg eine Matratze äußerst sanft zusammengedrückt hat - es wurden 11 cm Memory-Schaum aufgetragen, der weichste seiner Art, erst dann fand er ihn gut. Diese Matratze verwendet er heute noch und hat auch noch einen Diskushernie. Es ist auch klar, dass es sehr schwierig ist, den Grad der Härte zu ermitteln.

So gibt es zum Beispiel bei Schäumen neben der Festigkeit einen Härtewert - er wird in Kilopascal bestimmt -, aber ich möchte alle darauf hinweisen, aus dieser Größe präzise Schlussfolgerungen zu treffen. Sind harte Matratzen wirklich haltbarer? Die meisten Menschen haben sich eine harte Matratze gekauft, weil sie glauben, dass sie ihre Gestalt über die Jahre hinweg behalten wird.

Dies ist nicht wahr, im Grunde genommen ist das genaue Gegenteil wahr. In der Regel werden die Hartmatratzen rascher geschmeidig als softer. Ein Kesselblech ist nur für immer fest! Für eine harte Matratze benötigen Sie kein weiteres Stoff. Die Härte von Schäumen kann auch erhöht werden, ohne die Schaumdichte zu ändern.

Daher kann die Güte nicht an der Festigkeit der Matratze gemessen werden. Weshalb sagt der Doktor, dass eine harte Matratze besser ist? Sie müssen nur bei Google nach "orthopädische Hartmatratze" nachschlagen. Denn harte Latexmatratzen beschädigen die Rückenmark. Die Ursache für das Mißverständnis dürfte darin liegen, daß bei einem Bandscheibenvorfall ein härterer Schlaf auf einer harten Oberfläche empfehlenswert ist - obwohl die Fachleute sich hierüber nicht einmal einig sind.

Aber das bedeutet nicht, dass es optimal ist, auf dem Boden zu sein. Auch der Schlaf auf einer harten Oberfläche ist kein normaler Fall. Welche Meinung haben die Ärztinnen und Ärztinnen zu harten Latexmatratzen? Vielmehr sollte man sich erkundigen, welche Latexmatratzen von Ärzten empfohlen werden. Das bringt uns zurück zum Ausgangssituation, wie schwer eine Matratze ist.

Aber das ist eine Kleinigkeit, denn wir haben bereits darüber gesprochen, welche Matratze man kauft. Mit diesem Artikel soll erklärt werden, warum harte Latexmatratzen nicht gut sind. Der Patient nahm seine alte Matratze, warf sie auf den Abfall und bekam neue halbstarre Latexmatratzen. Letztendlich haben die halbsteifen Federmatratzen gewonnen, was keine Frage ist.

So hatte die Schlafgruppe auf halbsteifen Federmatratzen weniger Beschwerden als die Vergleichsgruppe. Es gibt im Netz viele vergleichbare Untersuchungen, die alle belegen, dass harte Latexmatratzen schlecht für den Ruecken und die Wirbelsaeule sind. Bei den meisten Ärzten, die ihre Meinungen mit Name und Gesichtsausdruck unterstützen, ist eine harte Matratze nicht zu erwägen.

In den meisten Fällen beginnen namenlose Stellungnahmen dann mit "Mein Doktor meinte, dass....", das sind Verfechter der Hartmatratze - man sollte ihnen nicht nachgeben. Was sind die Vorteile einer Hartmatratze? Sie müssen kein Doktor sein, um zwei Benachteiligungen von Hartmatratzen zu erörtern. Einerseits sind sie schlecht für die Wirbelsäulen, andererseits ist der Schlafrhythmus beeinträchtigt.

Lassen Sie uns zunächst prüfen, warum es nicht möglich ist, auf einer festen Matratze gut zu sein. Durch die harte Auflagefläche werden die Gelenken und alle Muskelgruppen belastet. Dies allein ist schon unangenehm genug und kann zu Verformungen fÃ?hren, aber ein weiteres Hindernis kann darin bestehen, dass auch der Blutkreislauf abgeschnitten ist. Du drehst dich im Traum um.

Die Durchblutung kann wieder unbehindert abfließen, aber dafür müssen wir uns immer wieder in eine andere Richtung bewegen, so dass wir rastloser aufwachen. Wir haben in diesem Beitrag bereits die Konsequenzen der falschen Matratze zusammengefaßt, es ist lesenswert. In unseren Studien haben wir gezeigt, dass 20-25% der Menschen im Schlafe herumrollen, ein wesentlicher Faktor ist die Matratze, die viel zu hart ist.

Ein weiteres Hindernis ist, dass die Wirbelsäulen nicht richtig abgestützt sind. Schulter und Hüften sind, wie bereits gesagt, die Druckpunkte auf harten Oberflächen. Zwischen diesen beiden Stellen erstreckt sich die Wirbelsäulenform wie eine Steg. So kann sich die Wirbelsäulen nachts nicht erholen, sie befinden sich nicht in einer Ruhestellung, im Gegensatz dazu ist sie verspannt.

Bei einer normalen Matratze wäre es nur die Pflicht, Hüft- und Schulterbereich in der seitlichen Position einzusinken, so dass auch die Halswirbelsäule gestützt wird. Eine ständige Umdrehung wäre in diesem Falle nicht erforderlich, und auch die Halswirbelsäule würde nachts geschont. Bisher ist bereits deutlich geworden, was die Meinung von Günter Gabor Hühner über zu harte Latexmatratzen ist.

Nachfolgend nun die Stellungnahme eines Matratzen-Spezialisten, der bereits mehr als tausend Exemplare einzeln verkaufte. Die Rückgabe von Bettmatratzen erfolgt in der Regel aus zwei Ursachen. Das liegt entweder daran, dass die Grösse nicht stimmt, oder daran, dass die Matratze zu fest ist und zusammendrückt. Oft habe ich darüber nachgesehen, warum viele Menschen trotz aller Hinweise offensichtlich zu harte Schlafbereiche wählen.

Vielleicht, weil harte Latexmatratzen in der Regel günstiger sind, oder weil sie noch sanfter gemacht werden - zum Beispiel mit einer Matratzenauflage - aber eine zu weichen Matratze kann man nicht stärker machen. Allerdings habe ich bemerkt, dass die meisten Menschen die falschen Dinge verkaufen, die den gesamten Kauf der Matratze in zwei Min. erledigen wollen und nicht an dem passenden Schlafstelle interessiert sind.

Nachfolgend finden Sie einige Hinweise darauf, welche Eigenschaften Sie die Festigkeit einer Matratze niemals anhand von: Es genügt nicht, kurz auf der Matratze zu sitzen, so dass Sie nicht wissen, wie es ist, auf ihr zu liegt. Wer eine Matratze als Pärchen erwirbt, sollte es beide probieren, nur eine ist nicht genug.

Wenn Sie auf der Matratze sitzen und sie versinkt, ist das kein Hindernis, Sie werden sich darauf legen, und das Körpergewicht ist beim Hinlegen ganz anders aufgeteilt. Vergiss nicht: Es ist nicht mehr da drin, nur weil die Matratze fester ist! Um es kurz zu machen: Kaufen Sie niemals eine Matratze, die zu hart ist, denn Ihre Rückenmuskulatur wird nicht dankend sein.... Achten Sie lieber auf eine, die auch von den Medizinern befürwortet wird: eine halbe....

Mehr zum Thema