Harte Matratze

Hartmatratze

Matratzen bestanden früher aus Materialien, die sich zusammendrücken ließen. In Bezug auf Rückenschmerzen gibt es viele Missverständnisse, z.B. dass eine harte Matratze gut für den Rücken ist. Wer auf einer harten Matratze liegt, ist nicht gesund.

Nach wie vor empfehlen die Ärzte die harte Matratze. Guten Tag, weiß jemand, wo man eine harte Matratze kaufen kann?

Wie gehe ich vor, wenn die Matratze zu fest ist?

Für den Start in den Tag ist ein ruhiger und guter Schlafrhythmus sehr immens. Das Risiko, dass dieser ruhelose Schlafrhythmus auf Ihre Matratze zurückzuführen ist, ist recht hoch. Wenn Sie nicht komfortabel schlafen, sitzt Ihr körpereigener Teil zu fest auf der Matratze, und wenn Sie sich auf dem Schlafplatz nicht richtig erholen können, ist es höchstwahrscheinlich auf die Matratze zurückzuführen.

Wer am Morgen mehr oder weniger steif aufwacht, wird auch die Matratze als Grund haben. Aber was geschieht tatsächlich, wenn die Matratze zu fest ist, und was kann man tun, um diesen Mangel zu beheben? Grundsätzlich ist es richtig, dass Menschen, die heller sind, eine weiche Matratze vorziehen.

Für eine schwergewichtige Personen wird auch eine harte Matratze empfohlen. Deshalb sollten Sie sich beim Matratzenkauf auf Ihr Wohlbefinden und bei der Einkaufsberatung beim Ausprobieren auf Ihr Wohlbefinden konzentrieren. Aufgrund der ungünstigen Härte der Matratze rollen Sie sich im Schlaf herum, weil Sie keine komfortable Schlafstellung vorfinden.

Ist die Matratze zu weich, wird der Rumpf nicht genügend abgestützt, so dass sich die Rückenmuskulatur wie bei einer Klapphängematte stark beugt. Wenn die Matratze jedoch zu fest ist, werden Sie nicht die passende Schlafstelle gefunden und schlafen los im Himmel. Bei zu harter Oberfläche können in diesen Faellen oft Kopfweh, Spannungen und/oder Rueckenschmerzen auftreten.

Aber wie kann man die Situation beheben, wenn die falsche Matratze verwendet wurde? Wenn Ihre Matratze zu fest ist, Sie schlecht darauf liegen und auch Schmerzen im Rücken haben, gibt es ein Mittel. Eine Deckschicht, oft auch als Edition bezeichnet, wäre eine gute Idee, bevor Sie sich für den Erwerb einer neuen Matratze mitbringen.

Sie können die Liegenschaften Ihrer Matratze mit einem Topper optimal isieren und an Ihre persönlichen Bedürfnisse ausrichten.

Matratze: fest oder zart? - Kompetenz-Center Gesund Schlafen

Kennst du Äußerungen wie "Hartes Lügen wäre für den Hintern gesund"? Oder: "Wenn Sie ein Rückenproblem haben, müssen Sie nur ein Board unter die Matratze legen"? Lies hier, warum das nicht wahr ist und es wäre unsinnig, eine Matratze irgendwohin zu verkaufen! So ist diese Lehre vom "hart auf Wirbelsäulenproblemen liegen" in den Gedanken der Bettkäufer seit Dekaden verblüffend beharrlich, und noch viel schlechter in den Gedanken der Bettverkäufer.

In früheren Zeiten gab es oft Gitterplattformen unter den Latratzen. Darin befand sich meist eine harte, straffe Rosshaarmatratze. Die Matratze war nach einer absurden Betriebszeit von ca. 25 Jahren (meist viel früher) natürlich durchliegend. Dann wurde sie weich gehängt. Natürlich ist Ihnen bereits jetzt bewusst, dass Soft-Hängung zu massiven Problemen mit Rückenbeschwerden und Spannungen führen würde.

Wenn die Menschen damals Kreuzschmerzen im Krankenbett hatten, legten sie ein Board (oder eine Tür) unter die Matratze und so hing es nicht mehr, sondern war wieder ziemlich gerade. So wurde der Schmerz reduziert und so kam der Irrglaube auf, dass "bei Kreuzschmerzen muss man fest liegen". Unglücklicherweise verkaufen immer noch schwere und breitschultrige Menschen harte Federmatratzen, was viele Schwierigkeiten noch verschlimmert hat.

Oftmals verlangen die Kundinnen und -kundinnen noch immer eine harte Matratze, weil sie erlebt hatten, dass sie es in einem weich hängenden Doppelbett schwer hatten. Schon das Gefühl einer sanften Matratze ist für solche Menschen noch ungewöhnlich. Weil jedoch weich hängend und weich-flexibel oder punktuell-weich nicht zu vergleichen ist, sind die meisten Mißverständnisse genau hier auftauchen.

Bei der seitlichen Position würde der Hebelarm in den Korpus gepresst, da kein Raum zum Absenken der Schultern vorhanden wäre. Die Belastung der Schultern, die über das Klavikula unmittelbar auf die HWS überging, verursachte neben den Druckentzündungen in der Scham. Die Rücken- und Bauchposition nennt Liegeprofis so genannte "Flight-Layer", weil man aus der tatsächlich idealen Seitenposition floh.

Auch zu harte Auflagen würden ein Absinken der Hüftgelenke vermeiden und einen entsprechenden Hochdruck auf das sensible Hüftegelenk ausübten. Bist du immer noch im so genannten unbewussten Lager? Sollten Sie also immer noch unter Schmerzen im Rücken oder Verspannungen im Nackenbereich litten, dann benötigen Sie eine Matratze, die an bestimmten Stellen so weich wie möglich ist (nicht: weiches Hängen).

Um auf der Flanke und auf dem Ruecken locker und komfortabel ruhen zu können, braucht man einen Lattenroste, der genau passt, 10 cm (!) im Schulternahmbereich gesenkt ist und durch die genaue Abstützung ein Knicken der Hüfte vermeidet. Wer Probleme mit der Wirbelsäule und dem Nacken hinter sich hat, entscheidet sich immer für ein Sitzplatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema