Härtegrad bei Matratzen Berechnen

Berechnung der Härte von Matratzen

Es gibt viele Tipps, Hintergrundinformationen, Formeln und Beispiele. Diese Methode berücksichtigt sowohl das Gewicht als auch die Größe. Geben Sie hier Ihre Körpergröße ein, um die für Sie optimale Matratzengröße zu berechnen. Hier können Sie persönlich wählen, welcher Härtegrad am besten zu Ihnen passt, damit Sie optimal schlafen. In einem ersten Teil werden der BMI und der zugehörige Härtegrad berechnet.

Welche Härte ist für mich die optimale?

Die Härte, oft auch als "H" bezeichnet, gibt an, wie fest oder geschmeidig eine Unterlage ist. Die Bandbreite erstreckt sich von H1 (sehr weich), H2, H3 und H4 bis H5 (sehr hart). Aber auch die Grösse, der körperliche Zustand sowie die Schlafeigenschaften sind von Bedeutung. Tisch für die Härtegrade der Matratzen: Mit welcher Liegefläche für welches Jahr?

Dabei hat jeder Produzent sein eigenes Unternehmen. Oftmals findet man die folgende oder eine ähnliche Einteilung. Dieses Verfahren bezieht sich sowohl auf das Eigengewicht als auch auf die Größe. Je nach Aufteilung der einzelnen Produzenten gibt es Unterschiede. Für den Härtegrad gibt es keine normierte Definition. Dabei hat jeder Produzent seine eigene Unterabteilung. Möglicherweise gibt es auch Matratzen desselben Fabrikats mit unterschiedlichen Layouts.

Ebenso variiert die Zahl der Härtestufen. Bei einigen Herstellern werden drei Härtestufen unterschieden, während andere vier oder fünf verwenden. Für jeden Fabrikanten und jedes Fahrzeug gibt es keine universelle Formel. Manche Menschen fühlen sich zwischen zwei Härtestufen kaum unterschieden. Neben Gewicht und Körpergröße kommen noch andere Aspekte hinzu: Wenn Sie sich im Laufe des Schlafes viel bewegen, sollte die Liegefläche schwieriger sein.

Bei Menschen mit breiter Schulter, starkem Hüfte oder starker Verdickung sollte der Härtegrad etwas geringer sein, so dass die Rücken linie im liegenden Zustand gerade ist. Ein leichterer Mensch in der robusteren Version kann sich auf eine höhere Lebensdauer seiner Liegefläche verlassen. Anhand dieser Erwägungen kann man beginnen, das geeignete Model zu suchen.

Boxsprungbett: Welcher Härtegrad für wen?

Du kannst das optimale Boxsprungbett auswählen - wenn der Härtegrad nicht passt, wirst du dich früher oder später über den mangelnden Sitzkomfort beschweren. Zum Beispiel als Sideblech brauchen Sie einen Härtegrad, der die Hüften zum Eindringen bringt, aber ansonsten einen großen Stützpunkt bietet. Die Rückenschläfer dagegen wissen die Stützfunktion einer Liegematratze auf der Ebene der Lendenwirbelsäule zu schätz.

Im Allgemeinen gibt es fünf unterschiedliche Härtestufen mit den Bezeichnungen H1 bis H5. Je größer die Anzahl hinter dem Hä ist, um so stärker und schwieriger ist die Matrix natürlich. In einem Einzelhändler können Sie kühn nach einem Hemd der Grösse M1 suchen, aber im nächstfolgenden Einzelhändler brauchen Sie L. Wenn die Verleihung nicht eindeutig ist, ist es für Sie natürlich schwierig, die aktuelle Festigkeit einer Massagematratze zu bestimmen.

Es ist daher besser, sich an den für Matratzen geltenden Gewichten zu richten. In unserem Online-Shop bekommen Sie Boxsprungbetten, die sich an der Härteklasse H2 ausrichten. Sie werden hauptsächlich von der Firma Arbeit bezogen. Das betrifft ein Eigengewicht von bis zu 80 kg und bietet eine hervorragende Unterstützung in der Nachtruhe. Ein weiterer Berechnungsansatz basiert auf dem BMI.

Wenn Ihre Kalkulation zu einem BMI von 25 führt, ist H2 konsequent für Sie da. Zwischen 26 und 29 liegt eine Härte von H3 vor und ab 30 wird immer H4 empfohlen. Sie können eine noch schönere Aufhängung als bei einer reinen Bettmatratze erreichen, wenn Sie auch bei der Boxspringfeder selbst auf eine Lauftaschenaufhängung achten.

Dieser gibt punktuell nach und stützt die Liegefläche in ihrer Stützfunktion. Aus diesem Grund sollten Sie ab einer Härte von H3 auch in unserem Hause auf eine kontinuierliche Lauftaschenaufhängung nachfragen.

Mehr zum Thema