Härtegrad 5

Güteklasse 5

Die Matratze mit der Härteklasse 4 für schwere Menschen und 5 für übergewichtige Menschen. Die Härte (auch "H" genannt) von Matratzen gibt an, wie hart oder 3. Härtegrad, Ergonomie und Körpergewicht 4. Härtegrad H1/F1 5. Unser hochwertiger 7-Zonen-Kaltschaumaufsatz PREMIUM KS ist in 5 verschiedenen Härtegraden erhältlich.

Die Einsparungen können nun quantifiziert werden; Härtegrad 5: gebuchter Nachweis Aber welcher Härtegrad ist für welches Körpergewicht geeignet? Die Härteklasse 5, die nicht immer angeboten wird, ist nur für sehr schwere Personen geeignet.

Welche Härtegrade gibt es? Was für Härtegrade gibt es?

Die Härte (auch "H" genannt) der Matratze gibt an, wie fest oder wie geschmeidig die verschiedenen Latexmodelle sind und welche Stärke sie haben. Die Härtegrade variieren je nach Modell und teilweise von Hersteller zu Hersteller - viele Varianten können in ganz verschiedenen Härten ausprobiert werden. Natürlich haben die verschiedenen Härtegrade bestimmte Vorzüge bei der persönlichen Wahl der möglichen Ausführungen und sind je nach Mensch verschieden als Maßstab für den jeweiligen Liegekomfort geeignet.

Schließlich ist es wichtig, den korrekten Härtegrad zu erhalten, damit die eigene Rückenmuskulatur optimal entspannt werden kann. Bei einer zu weichen Liegefläche sinken Sie zu sehr. Wenn es zu schwer ist, kann es Rückschmerzen verursachen. Die Klassifizierung der Federmatratzen erfolgt in der Praxis in fünf Härtegrade oder Härtegrade. Der richtige Härtegrad kann in der Regelfall bereits anhand des Körpergewichts bestimmt werden, aber auch Gender, Größe und Form sind von Bedeutung.

Im Allgemeinen sollten Menschen mit einem höheren BMI eine festere Liegefläche als Leichtmenschen aussuchen. Wichtig ist auch das in jedem Fall präferierte Ligegefühl in Bezug auf die Härtegrade, einige Menschen legen sich ziemlich leise hin, andere ruhen lieber auf einer recht soliden Liege. Die Härtegrad 1 (H1, weich) der Matratzen ist daher besonders für sehr kleine und handliche Menschen geeignet.

Die Matratzenhärte Stufe 2 (H2, mittel) steht wieder für den üblichen Liegekomfort und ist für Menschen bis 80 kg Gewicht bestens aufbereitet. Die Matratzenhärte 3 (H3, fest) wird dagegen für Menschen über 80 kg oder von Menschen vorgezogen, die etwas fester liegt. Für Menschen ab einem Gewicht von ca. 110 kg kann die Matratzenhärteklasse 4 (H4) empfehlenswert sein.

Die Matratzenhärte 5 (H5) ist ab 160 kg Körpermasse verwendbar und wird nur von ausgesuchten Anbietern mitgebracht. Übrigens sagt das Volumengewicht nichts über den Härtegrad einer Katze aus, aber ein großes Volumengewicht gewährleistet eine lange Nutzungsdauer der Liege. In den mit Bereichen ausgestatteten Auflagen weichen die Federn dem Gewicht an verschiedenen Orten in unterschiedlichem Maße.

Durch ein spezielles Matratzenauflagen, auch Matratzenauflagen oder Matratzenauflagen oder -auflagen oder -auflagen oder -auflagen oder -auflagen oder -auflagen oder -auflagen oder ähnliches kann auch die Festigkeit der Matratzen oder Matratzen beeinflußt werden. Spezialauflagen aus Viskoseschaum verbessern den Körperkontakt zur Liegefläche, sind sehr kuschelig und schonend. Sie helfen bei der Entspannung der Rückenmarks. Weiche, mittel weiche, mittelharte, harte - diese vier Härtestufen sind wählbar und haben neben den weiteren Informationen zum BMI, zur Liegeposition etc. einen großen Einfluß auf die Materialkombination, die in der jeweils maßgefertigten Bettmatratze verwendet wird.

Mehr zum Thema