Gute Matratzen test

Guter Matratzen-Test

Für einen guten und erholsamen Schlaf sollten Sie eine solide Matratze auflegen, die sich Ihrer Körperform anpasst. Sprung zu Wie wichtig ist eine gute Matratze? - Wie wichtig ist eine gute Matratze überhaupt? Guter Schlaf: Was die Matratze damit zu tun hat. Die Federmatratzen zeichnen sich durch eine gute Robustheit aus.

Einkaufstipps für den Einkauf

Rat holen wo? Hier gibt es unterschiedliche Orte und Möglichkeiten, wo und wie Sie sich über Matratzen und Schlagkomfort aufklärung. Doch wo bekommst du den besten Rat? Der Sachverhalt und die Beratungsqualität sind heute sehr komplex geworden. Aber gerade bei unseren Projekten und Lösungsansätzen, bei denen es um Gefühle geht, möchte man in der Regel zuerst die Projekte miterleben, berühren und erproben.

Deshalb sollten Sie auf jeden Fall Matratzen oder Schlafsysteme probieren. Es wird eine ausführliche Betreuung empfohlen, vorzugsweise durch einen ausgewiesenen Fachmann. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Zeit haben und dass ein Betreuer sehr gut auf Sie und Ihre Anliegen/Fragen reagiert. Im Falle eines Produkts, das wie kaum ein anderes intensiver genutzt wird - etwa 20.000 Std. in 10 Jahren - sollten Sie sich ca. 1-2 Std. für eine Konsultation einplanen, wenn Sie es ernst machen.

Die meisten Anbieter orientieren sich bedauerlicherweise nur an etwa 3 Arten von Matratzen oder Betten, die sie am meisten vermarkten wollen. Erkundigen Sie sich an dieser Stellen beim Fachberater nach seiner Erfahrung in der Latexmatratzenberatung und nach seinem Vorbild. Erkundigen Sie sich beim Fachberater, auf welchen Matratzen er selbst verschlafen hat und was seine Erlebnisse waren.

Möglicherweise hat der Fachberater nicht auf einer der von ihm vorgeschlagenen Matratzen verschlafen...... Betrachtet man die unterschiedlichen Beratungsformen, so sind sie in ihrer Orientierung und Leistungsbereitschaft sehr unterschiedlich, da Sie gut einschlafen werden. Die Beraterin oder der Beraterin sollte auch ein gewisses Engagement an den Tag legen, dass sie sich für Ihre Schlaf-Qualität zuständig fühlen und sich dafür einsetzen.

Auch nach dem Erwerb steht Ihnen ein guter Betreuer zur Verfügung und trägt die Miteigenschaft. Es ist die Aufgabe, sich Ratschläge zu holen. Denken Sie sorgfältig darüber nach, welchen Rat Sie benötigen. Doch jedes Unternehmen und jeder Consultant verkauft in der Regel seine direkten Vorlieben. Diese Filialen gehören im Gegensatz zu anderen Formen der Psychotherapie zu den Massenanbietern von Menschen mit Matratzen und Bädern.

Kritisch in diesem Bereich ist heute die Erkenntnis, dass die Artikel nach der Konsultation bei einem Internetverkäufer billiger geordert werden, da Massenprodukte und Massenmarken vor allem im Netz zu Tagessätzen zu finden sind. Wir plädieren an dieser Stellen jedoch deutlich dafür, dass die aufwändige Ratschläge des Fachhändlers belohnt und dennoch im Fachhandel geordert werden.

Diese gehen mit der Konsultation weiter und gehen viel individueller mit dem Auftraggeber um. Bei den Beratern handelt es sich meist um qualifizierte Innenarchitekten mit einem professionellen Zertifikat. Abgerundet wird das Angebot durch immer mehr spezialisierte, ausgewählte kleine Serien aus der Manufaktur und das Vertrauen in schweizerische Produktion. Wenn es um den Schlafenkomfort geht, ist die Wahl wählerisch; man will etwas Besonderes und keine Massenmarken, für die man auch nicht die nötige Standfläche hat.

Das ist die individuellste Form der Ansprache. Dabei sind die Innenarchitekten (meist auch Eigentümer) selbst in die Betreuung der Kundschaft eingebunden. Obwohl sie selbst nicht immer die Spezialisten für alle Artikel sind, arbeitet sie unmittelbar und sehr eng mit den Produzenten zusammen. Wenn Sie eine eingehende markenspezifische Empfehlung wünschen, können Sie sich auch gleich beim Produzenten einholen.

Inzwischen haben die meisten Produzenten eine umfangreiche Messe. Die Möglichkeiten, zu verkaufen und möglicherweise zu informieren, sind vielfältig. Von einem Abhollager bis hin zu einem Laden, in dem in einigen Fällen auch beratend tätig ist. Verständlicherweise müssen jedoch in der Unternehmensberatung Einsparungen erzielt werden. Für Markenmatratzen gibt es Rabatte zu niedrigeren Kosten (meist Internet).

Andererseits gibt es Diskonter, die bekannte Matratzen (meist aus Billigländern) zu möglichst niedrigen Preisen ausgeben. FÃ?r Menschen mit gehobenem Anspruch an Rat, QualitÃ?t und Dienstleistung fÃ?r den Schlafen. Darüber hinaus gibt es Consultants / Vendoren, die sich auf die Lösung eines Problems oder eines Kundensegments spezialisieren und auch Matratzen aufsuchen.

Der Begriff "gesund" ist überall zu finden, wenn es um den Schlafenkomfort geht. Dabei werden meist die billigsten und gesundheitlich am stärksten beworbenen Lebensmittel sowie solche, die aus gesundheitstechnischer Sicht gar recht fragwürdig sind. Kaum ein Produkt im Bereich des Schlafkomforts könnte dies nachweisen oder gar nachweisen. Bei der Gestaltung und Darstellung der Matratze und des Bettsystems legen die Produzenten großen Wert auf die Qualität.

Weil man von einer Matratze nicht unterscheiden kann, wie gut man auf ihr schlafen kann, sollte ein wunderschönes Muster den Anschein vermitteln, dass es einen wunderschönen Traum schafft. Gerade bei vielen Herstellern wird gespart. Selbst eine schöne Internetseite mit optimal geworbenen Superstars, die meist stark von Werbeagenturen eingesetzt wird, sollte die Performance der Matratze "aufladen".

Anhand von Informationen darüber, welche Königsleute und edelste Häuser dieses Doppelbett und diese Matratze benutzen - aus eigener Anschauung wissen wir, dass dies größtenteils nicht der Fall ist. Wir wissen auch aus eigener Anschauung, dass gerade Brands, die in all ihren Superströmen und mit all ihrem Mica auftauchen, sehr vorsichtig sein müssen, da die Ware in der Regel billiger oder nur mittelmäßig ist.

Gibt es eine solche "königliche" Internetpräsenz auch für eine Bettenfirma aus der Schweiz? Die erfolgreichen Produzenten orientieren sich vor allem an den Tatsachen. Überprüfen Sie exakt, wer dahinter steckt, wie leistungsfähig der Produzent ist, woher alles kommt. Wurden die Erzeugnisse in transparenter, ethischer und nachhaltiger Weise produziert? Vergewissern Sie sich, dass die Matratze auch zu Ihrem körperlichen Zustand paßt.

Damit die Matratze auf die wichtigsten Körperstellen reagieren kann. H-Typ: E-Typ: I-Typ: A-Typ: > Schmaler Schulterbereich, schmaler Bund, ziemlich starke Hüften (unten), Der Lamellenrahmen ist für eine gute Matratze eine untergeordnete Rolle. Das tun diejenigen Unternehmen, die den Federungsrahmen als Gesamtsystem in den Mittelpunkt rücken, damit Sie Matratze und Federungsrahmen gemeinsam erwerben müssen.

Wenn Sie den Lamellenrost jedoch gut fühlen wollen, muss die Matratze noch viel unkomplizierter sein. Derartige Kombinationssysteme haben daher in der Regel Matratzen von unterdurchschnittlicher Qualität. Diverse Studien (z.B. Sammlung Warentest) haben gezeigt, dass eine gute Matratze keinen besonderen Federungsrahmen benötigt. Ein großer Pluspunkt eines Federungsrahmens ist vor allem die gute Ventilation der Matratze. Hinweis: Achten Sie darauf, dass Sie keinen Matratzenschutz am Federholzrahmen tragen, da dies die Ventilation (z.B. eine Barriere) stark beeinträchtigen kann.

Wenn die Lamellen verbogen sind (keine Spannung mehr), die Lamellen zerstört sind oder die Federköpfe der Lamellen zusammengepresst sind und zusammengepresst werden. Damit die Matratze richtig funktioniert, ist es sehr unerlässlich, dass die Matratze gerade an der Unterseite abgestützt ist und an keiner beliebigen Position durchhängt. Bei einem hochwertigen Federungsrahmen wirkt die Zugkraft der Lamellen nach oben.

Teuer oder billiger Federholzrahmen? Vor allem muss ein Federbein gerade und standsicher sein. Um dies lange Zeit so zu halten, sollten Sie keinen zu billigen Lamellenrost kaufen. Mit einfacherer Verarbeitung tendieren billige Lamellenrahmen dazu, nach einiger Zeit herunterzuhängen. Teuere Lamellenrahmen sind nur dann sinnvoll, wenn sie Zusatzfunktionen erfüllen (z.B. elektrisch) oder nachweisbar eine höhere Güte haben ( "Federlamellen aus Echtglas").

Es gibt keine industriespezifischen, staatlich geprüften Zertifizierungen oder Prüfungsvergaben für Matratzen und Liegekomfort. Ebensowenig für die Beratungsqualität. Weil der Schlafenkomfort kompliziert ist, ist er für den Verbraucher nicht immer leicht zu verstehen. Grundlage dafür ist ein Wochenendkurs zum Fachmann, auch wenn einige Teilnehmende bisher noch nie etwas mit Schlafsystemen zu tun hatten oder sogar selbst eine Matratze entwickelt haben.

In der Regel wird diese "Kompetenz" dann sehr leicht durch ein einzelnes, angelerntes Regelwerk (meist ein Federbein, da diese für jeden leicht einzustellen ist) implementiert. Aber auch die dazugehörige Matratze und das dazugehörige Accessoire sind in der Verarbeitung recht schlicht. Es gibt immer mehr solche "Selbstzertifizierer", die den Durchblick für die gut abgesetzten Artikel trüben.

Werfen Sie einen Blick hinter die Zertifizierungen - was ist der Grund, warum Sie sich richtig und ausführlich informieren lassen können? Einen Dealer, einen Innenarchitekten, einen Bauherrn, einen Produzenten? Heutzutage ist es sehr leicht und sehr rasch, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, wie ernst ein Lieferant, eine Handelsmarke, ein Produzent ist. Neben der Grundstärke einer Matratze können auch der Bezug und die Größe ausgewählt werden......

Mit einem Lattenroste kann man die Lamellen verstellen oder die Stärke mit Hilfe von Gleitern leicht einstellen. Manche Schweizer Produzenten inserieren mit dem Begriff "Manufaktur", obwohl sie als Massenproduzenten den wichtigsten Teil einer Matratze - den Lattenkern - von einem Drittanbieter beziehen und sie nicht einmal selbst aufstellen. Die Matratzenkerne werden nur mit dem Bezug abgedeckt und eingepackt.

In der Schweiz gibt es nur noch sehr wenige Produzenten, die ihre eigenen Matratzenhülsen nachbauen. In der Lage zu sein, etwas mehr Geld zu haben. Sie können in der Schweiz ein Patent beantragen und erhalten die Bewilligung ohne Überprüfung, ohne Gegenwert. Heutzutage beziehen sich viele Produzenten auf preiswerte Polyesterfasern unter schöpferischen Namen wie "Klimafaser", etc. Stellen Sie solche speziellen Kennzeichnungen in Frage, die alles besser aussehen lässt und einen zusätzlichen Nutzen suggeriert, in der Regel zu einem erhöhten Kosten.

Macht eine Matratze den Ruecken stabil? Sämtliche bekannte Untersuchungen haben ergeben, dass eine gute Matratze einen RÃ?cken stÃ?tzt, ihn aber nicht zusÃ?tzlich festigen kann (Experten der Stillung Warentest). Die Matratze muss unterstützen und entspannen. Solche werblichen Aussagen sind missverständlich und geben bestenfalls Anlass zur Hoffnungslosigkeit, was vor allem dem Produzenten nützt. Die meisten Verkäufe erfolgen nur auf diese Weise und haben oft einen negativen Ansehen, da der Aspekt Zeit für den Käufer eine Rolle spielt nur so lange wie hier und jetzt unterzeichnen.

Lass dich von uns in einem spezialisierten Geschäft informieren, wo du Zeit hast und bis zur sicheren Kaufentscheidung wiederkommen kannst. Denken Sie immer daran, warum ein Lieferant an einem anderen Standort als ein professionelles Spezialgeschäft oder ein Ausstellungsraum raten und handeln sollte. Viele gute Brands gehen nur auf eine renommierte Fachmesse, aber nie an einen anderen fraglichen Standort.

Denken Sie darüber nach, warum ein Lieferant auf diese Art und Weise einkaufen möchte. Weil heute viel über das Netz vertrieben wird, lebt man bei Produkten und Anbietern von Reviews. Für Matratzen und Liegekomfort ist es verhältnismäßig schwer, Prüfzeichen für alle maßgeblichen Merkmale zu vergeben. Vor allem bei Matratzenprüfungen. Das, was in einem Test nicht gut ist, ist in der Schweiz längst geklärt.

In der Schweiz existierende Systeme sind in Deutschland nicht auf dem Gebrauch. In der Schweiz ist der Wohnkomfort anders als in Deutschland, da die Schweiz rund drei Mal mehr in Schlagkomfort und Matratzen ausgibt. Es geht in der Schweiz mehr um qualitativ hochwertige und erstklassige Leistungen zu einem angemessenen Gegenwert.

Betrachtet man die bereits veröffentlichten Prüfberichte, so wurden zumeist sehr " dicht belegte " Marktsegmente getestet: So hat z.B. Kassenstein bereits einige gute Versuche gemacht, aber nur wenige Exemplare im preiswerten bis mittelgroßen Modell. In Deutschland unterscheiden sich die Märkte und das Marktniveau deutlich von denen in der Schweiz. Dies ist auch der Grundpfeiler, warum es sehr schwer ist, Matratzen und Schlafsysteme im höheren Segment, im Premium- und Luxusbereich zu erproben.

Wenn man diese Genussqualität miteinander vergleicht, so geschieht dies nur wie bei einem Stimulans (z.B. Schokolade) über objektive Auswertungen, die wohl nur von ausgewiesenen Schlafkomfortfachleuten mit ihrer Erfahrungswahrnehmung bewertet werden können. Die Tatsache, dass gute Qualitäten zu höheren Aufwendungen führen, sollte auch zugunsten der Gerechtigkeit und des Herstellers geklärt werden. Gerade in solchen "Viel für Kleine" Ländern sind Betrugsskandale am weitesten verbreitet, da die niedrigsten Preise die Produzenten zu Qualitätsbetrug verleiten.

Mehr zum Thema