Gute Harte Matratzen

Harte, gute Matratzen

Auf der anderen Seite sollten schwere Menschen harte Matratzen wählen, um ihre Wirbelsäule gut zu machen und besser zu schlafen. Sprung zur Latexmatratze für Bandscheibenvorfälle eine gute Wahl? Ein zu weiches oder zu hartes Matratzenmodell wirkt sich negativ aus. Mittlere bis weiche (nicht durchhängende!) Matratzen sind daher für eine gute Lagerung besser geeignet.

So kann eine weiche Matratze eine ebenso gute oder sogar höhere Stabilität aufweisen wie eine harte Schlafmatratze.

? Harte Matratze im Testbetrieb

Eine wichtige Funktion hat dabei die passende Matratze. Welches die für Sie passende Matratze ist, muss von Ihnen selbst entschieden werden. Es gibt keine regelmäßige Empfehlungen für die Auswahl der Matratze. Eine Seitenschläferin braucht eine andere Matratze als eine Rückenschläferin. Ebenso spiele das Gewicht des Körpers bei der Entscheidungsfindung "harte Matratze" oder "weiche Matratze" mit.

Schlankere Menschen sind mit einer sanften Matratze besser aufgehoben. Schwere Menschen sollten sich dagegen für harte Matratzen entschließen, um ihre Rücken gut zu machen und besser zu liegen. Aber was eine harte Matratze ist und was dafür in Frage kommt, haben wir im Matratzen-Test 2017 mehrere harte Matratzen geprüft. Die Matratzenhersteller waren daher verpflichtet, ihre Produkte in Soft-Matratzen, mittelharte Matratzen und harte Matratzen zu klassifizieren, um allen Anforderungen zu genügen.

Diese Härteklasse ist jedoch nicht normgerecht, d.h. jeder Produzent legt die Festigkeit von Matratzen unterschiedlich fest. Die Matratzen werden von einem Produzenten bis zur Härteklasse 5 angeboten, während der andere nur bis zur Härteklasse 3. Ein klassischer Hinweis für harte oder weiche Matratzen könnte folgendermaßen lauten: "H" steht für den Grad der Aushärtung.

Eine " harte Matratze " ist also eine Matratze mit einer Härte von mindestens einer Härte von drei oder mehr. Welche Arten von Matratzen sind dafür vorgesehen? Es gibt keine eigene Definition der Tauglichkeit von Liegeflächen. Spring Core Matratzen, Kaltschaummatten, Viscoelastische Matratzen und Latexmatten zählen zu den in Deutschland gebräuchlichsten Liegeflächen. Nach einem Irrtum eignet sich eine Kaltschaummatratze am besten als Hartmatratze.

Das waren früher harte Matratzen. Auch diese Matratzen haben heute eine sehr gute Punktlastizität. Schließlich bestimmt der Härtungsgrad der Matratze die aktuelle Festigkeit der Matratze. Der Materialtyp ist irrelevant. Zudem haben einige Matratzenarten andere Lagerzonen und damit andere Härtegrade. Optimal sind drei Liegen, die sich dem Betrachter anpaßt.

Grundsätzlich erfordern gute Matratzen keine Liegeflächen. Wie gehe ich vor, wenn die Matratze zu fest ist? Bei Rückenschmerzen merkt auch der Letzte, dass die Matratze veraltet oder sogar veraltet ist. Fachleute raten, die Matratze nach acht Jahren auszutauschen. Wenn Sie einen falschen Kauf tätigen, können Sie die zu harte Matratze innerhalb von 14 Tagen bei Ihrem Fachhändler austauschen oder eine Viskoseschicht erhalten.

Viskosepads zeichnen sich durch eine sehr gute Punkt- und Stützenelastizität aus, geben der Matratze ein sanftes Liegen gefühl und stellen sich auf jede Körperkontur und -bewegung ein. In der Regel gilt: Je dichter die Viskoseschicht, desto größer ist der Unterstützungs- und Zarteffekt. Matratzenbezüge aus Viscose sind ab einer Stärke von 4 cm und mit unterschiedlichen Sitzzonen lieferbar.

Bei der großen Vielfalt der Matratzen ist es für den Laie schwer, die passende Matratze zu bekommen.

Mehr zum Thema