Grüne Erde Wien

Green Earth Wien

Kaufen Sie Babybett mit grüner Erde Aro Babymatratze und Schafdekoration, das Entbindungsbett ist ideal. Im Green Earth Shop Wien werden ökologisch und sozial fair gefertigte Produkte in angenehmer Atmosphäre angeboten. Auf der Suche nach Jobs bei Green Earth. Auf der Suche nach Jobs bei Green Earth. Description: Grüne Erde ist eine kleine Kette von Mode- und nachhaltigen Möbelhäusern in Deutschland und Österreich.

Shop Wien| Green Earth Stores

Unsere professionelle Einrichtungsberaterin wartet auf Sie und erarbeitet im Rahmen eines individuellen Dialogs mit Ihnen Vorstellungen für Ihren harmonisch naturnahen Lebensraum. "Zu Beginn steht immer eine sorgfältige Bedarfsanalyse - was brauchst du, was sind deine Bedürfnisse und Präferenzen. Nur dann können wir zusammen die für Sie am besten geeigneten und nachhaltigsten Sitzmöbel aussuchen und mit fachmännischer Handarbeit herstellen - und natürlich auch mit Farbe und Material.

Wenn Sie keine Messungen zur Verfügung haben, nehme ich auch gern Messungen vor Ort vor und schicke Ihnen ein Foto von den verfügbaren Räumen. Mit den vielen Produkten in unserem Geschäft können Sie sich vorstellen, wie es aussieht, fühlt und riecht."

Bio Modeausstoß

Für myVienna erforderliche Registrierungsdaten werden auf der Grundlage Ihrer Zustimmung gemäß 6 DSGVO zum Zweck der Identifizierung, der Aufbewahrung Ihrer Fahrpläne und der Kontaktaufnahme mit Ihnen für diese Ziele erfasst und bearbeitet. Eine Eingabe der Angaben ist erforderlich, da die Dienstleistung sonst nicht angeboten werden kann. Du kannst diese Angaben in deinen Account-Einstellungen selbständig löschen.

Wenn Sie sich über Google+ oder Google+ bei myVienna anmelden, erheben oder bearbeiten wir keine personenbezogenen Nutzungsdaten, die Sie in Google+ oder Google+ eingeben haben. Für die Authentisierung über Google+ oder Google+ oder Facebook gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des entsprechenden Providers.

Green Earth weiht eine neue Produktionsstätte mit Besuchszentrum ein.

In der " Green Earth World " im Almltal demonstriert der Öko-Möbelhersteller, wie erfolgreich und nachhaltig sind. Auf dem Weg zum Eingangsbereich ist schon die Blumewiese etwas anders. "The Green Earth ist nicht nur ein Einrichtungshaus, sondern eine Philosophie", heißt der Inhaber Reinhard Kepplinger willkommen, "wir konnten nicht umhin, das Gesamtbild zu betrachten. "Grüne Erde, der oösterreichische Öko-Möbelhersteller, hat in dieser Handelswoche eine neue Produktionsstätte mit einem Besuchszentrum, der "Green Earth World", eröffnet.

Die Firma führt jeden Tag mehrere geführte Touren durch. Die Kundschaft will wissen, wie unsere Produkte entstehen ", sagt Reinhard Kevla. Die Grüne Erde hatte schon immer eine ökologische und nachhaltige Entwicklung in ihrer Struktur. Er selbst ist ein "Kind der alternativen grünen Bewegung", wie er selbst sagt, und hat 1992 mit seinem damals AG-Kollegen Kuno Haas vom Unternehmensgründer Karl Kammerhofer das Nachfolgeunternehmen übernommen.

Als erstes war es eine Japanmatratze aus natürlichen Materialien namens "White Cloud", die zusammenklappbar war. Inzwischen hat die Grüne Erde 6500 ökologisch und faire Produkte im Angebot - von Sofa, Esstisch und Teppich bis hin zu Bekleidung und Kosmetika. Im Jahr 2018 beschäftigte das Unter-nehmen 430 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von mehr als 50 Mil. s. w.

"â??Unsere UrsprÃ?nge sind die Grundlage, obwohl wir krÃ?ftig wachsenâ??, sagt Kepplinger. Auch in der architektonischen Gestaltung der neuen "Green Earth World" sollen sich die biologischen Grundlagen wiederfinden. Bereits im Eingangsbereich empfängt die Gäste eine 150 Kilogramm starke weisse Schafswolke, die an der Hallendecke der Empfangshalle aufschwimmt. Sämtliche Werkstoffe werden in der Fertigung eingesetzt.

Er hat einen uralten Baumstamm vom Nachbarhof transportiert und läßt hundert Fäden aus Schafswolle, die für die Teppichherstellung eingesetzt werden, von der Zimmerdecke hängen. Wenige Schritt weiter geht es in die Fertigung, wo rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der eigenen Konfektionierung, Polstermöbel- und Matratzenproduktion arbeiten. Schichten aus Schafswolle, Latex und Batt.

Zwei Angestellte legen die einzelnen Ebenen vorsichtig aufeinander und nähen sie von hand. Jährlich werden rund 60 t Schafswolle von den Handwerksbetrieben weiterverarbeitet und gut 10000 Stück Matratze aufbereitet. "â??Die Technologie in der Matratzenproduktion ist im Grunde genommen die gleiche wie vor 35 Jahrenâ??, sagt Thomas Svoboda, Produktionsleiter. Die Grüne Erde ist besonders darauf bedacht, dass rund 75 Prozentpunkte ihrer Beschäftigten - überwiegend weibliche - in Teilzeitarbeit tätig sind.

"â??Dieses Leitbild hat uns den Facharbeitermangel weitestgehend erspartâ??, sagt Kuno Haas, Mitinhaber der Green Earth. Trotzdem: Gut geschulte Mitarbeitende für das malerische, aber etwas abgelegenere Alm-Tal zu gewinnen, ist gar nicht so ohne. Besonders, wenn die Herstellung auf das Aussterben von Handwerken wie Polsterern und Polstern aufbaut. Eine Schaufensterwand vor dem Produktionsgelände verdeutlicht, was der ökologische Aspekt der Bio-Produkte von Green Earth ist.

Kepplinger: "Andere Hersteller haben oft gefährliche Abfälle in ihren Sesseln. "Es ist kein bauliches Merkmal, das von weitem sichtbar ist. Es ist zu 99% ölfrei, ist ein Holzrahmenbau und die Außenfassade ist aus Holzschindel. Der Aushub wurde auch nicht wie in herkömmlichen Gebäuden entfernt, sondern für die Freianlagen genutzt.

Zudem gibt es keinen Lichtschutz rund ums Einfamilienhaus. Mit der " Green Earth World " steht ein so energieeffizientes Bauwerk zur Verfügung. Loenhart: "Das Wohnhaus ist das erste in der Welt, das ein solches Lüftungskonzept umgesetzt hat. Zum Beispiel in der "Schlafwelt", wo die Grüne Erde eines ihrer bedeutendsten Erzeugnisse, nÃ??mlich die Kissenmatratze, herausgibt. Auch in einer Form von Heiligtum hat das Traditionsunternehmen sein erstes Exemplar, das Modell der matratzenförmigen "White Cloud", vergeben, eine Form von Ehrung.

Unternehmenschef Reinhard Kepplinger: "In einigen deutschsprachigen Metropolen gibt es noch Potenziale für ein Business. Die Köchin benutzt das biologische Gemüse, das im ganzen Haushalt angebaut wird. Wie die Grüne Erde bei Blumenwiese gezeigt hat, dass man das auch "anders" machen kann, belegt das Untenehmen dies im ganzen Jahr.

Mehr zum Thema