Gesundheitsmatratzen Stiftung Warentest

Stiftung Warentest Gesundheitsmatratzen

Die Stiftung Warentest kennt keine anderen Frauentypen. Um diese Produkte sollte sich die Stiftung Warentest kümmern. Hausmöbel, die Matratze kaufen Test Stiftung Warentest Matratzen Galerie.

Die Stiftung Warentest: Matratzentest begeistert die meisten Leserschaft - Berater

Welche Leserschaft im Internet am meisten Interesse findet und wie ihre Struktur in die Richtung der zukünftigen Entwicklung aussieht, zeigt der Stiftungsrat der Stiftung Warentest. Seit Jahren ist ein Matratzen-Test das beliebteste Gesprächsthema der Stiftung Warentest. "Das ist auch für uns ein Phänomen", sagte Stiftungspräsident Hubertus Primeus in unserer Chefredaktion. Nahezu jeden Tag stehen Latexmatratzen ganz oben auf der Downloadliste", so Prinz weiter.

Laut dem Geschäftsbericht der Gesellschaft, der unserer Fachredaktion zur Verfügung steht, hat die Stiftung im Jahr 2016 allein aus dem Online-Verkauf von Matratzen-Tests 247.000 EUR generiert. Mit 115.000 EUR Erlösen folgten Waschmitteltests. Für die Stiftung Warentest spiele das Geschaeft mit kostenpflichtigen Inhalten im Netz eine immer groessere Bedeutung, erklaerte Prime.

"Mit individuellen Downloads und Pauschalen, die der Nutzer für Online-Inhalte reservieren kann, haben wir im Jahr 2016 fast vier Mio. mitgenommen. Das ist ein Plus von fast neun Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahreswert. So können Provider das Recht erwerben, für einen befristeten Zeitabschnitt mit dem Güteurteil der Stiftung zu wirben. "Wir haben 2016 631 Lizenzvereinbarungen unterzeichnet, was einem Umsatz von rund vier Mio. EUR und rund sieben Prozentpunkten des Gesamtumsatzes entspricht", sagte Prime.

Dennoch beabsichtigt die Stiftung, in Zukunft von den staatlich finanzierten Mitteln, die sie seit ihrer Errichtung im Jahr 1964 erhielt, abzuweichen. "Die Stiftung soll auf mittlere Sicht vollkommen eigenständig agieren, auch von öffentlichen Zuschüssen. Wir haben im Jahr 2016 zehn Mio. EUR Gründungskapital zugeflossen, und im Jahr 2017 wird das Eigenkapital um weitere 90 Mio. EUR auf 175 Mio. EUR erhöht", sagte Prime.

Zu diesem Zweck wurde die Jahreszuweisung von fünf Mio. pro Jahr auf 3,9 Mio. im Jahr 2017 reduziert und wird in den kommenden Jahren weiter sinken. "Das Stiftungskapital wird investiert, und der Erlös soll die Jahresspenden ausgleichen.

Die bizarre Gegenaktion des Matratzen-Starts auf das Rating der Stiftung Warentest

Müun befindet sich in einer vergleichbaren Lage.

Seit dem deutschen Start des US-Pioniers Casper ist der boomende Start-Up von Matratzen eines der angesagtesten im E-Commerce. Zusätzlich zum US-Pionier Casper konkurrieren eine ganze Anzahl von deutschen Start-ups um den Preis von SAP. In der Stiftung Warentest bewertete das Start-up-Unternehmen in den Punkten Sitzkomfort (Liegeeigenschaften, Schlafenklima, Langlebigkeit und Bezug) gut bis sehr gut.

Im Bereich Handling sowie Deklarierung und Bewerbung vergaben die Prüfer Schlechtnoten - so dass in der Gesamtzahl nur ein 4,1 gebucht wurde. Mulun gab in einer Erklärung Irrtümer zu, sagte aber auch: "Was wir nicht nachvollziehen können, ist, dass zwei Rubriken wie "Handhabung" und "Erklärung und Werbung" das Ergebnis so stark beeinträchtigen.

Mehr zum Thema