Gelmatratze Nachteile

Nachteile der Gelmatratze

Die Hauptnachteile einer Gelmatratze sind ihr vergleichsweise hohes Gewicht und der etwas höhere Anschaffungspreis. Ein solches Wasserbett hat jedoch einige Nachteile. Ausführlich beraten wir Sie über die Vorteile unserer Gelmatratzen und weisen Sie, je nach Ihren persönlichen Anforderungen, auch auf mögliche Nachteile hin. Die Gelmatratze hat die Vorteile eines Wasserbettes, aber nicht seine Nachteile. Gel-Matratzen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Gel-Matratze " Vor- und Nachteile auf einen Blick

Gel-Matratzen sind eine Übergangslösung zwischen Schaumstoff- und Wasserbettmatratze. Die Matratzen kombinieren einige Vorzüge beider Arten von Matratzen, haben aber auch einige Nachteile. Lernen Sie hier die Vor- und Nachteile von Gleistuffen. Wie funktioniert eine Gelmatratze? Die Gelmatratze ist eine Gummidecke, die mit einer viskosen Lösung durchzogen ist. Dadurch entsteht ein wasserbettähnlicher Luftdruck, der aber geräuschlos ist.

Für geräuschsensible Wasserbettenliebhaber ist eine Gelmatratze die ideale Wahl, da sie kein Geräusch macht, sondern auf Bewegungen und Drücke wie ein Bett anspricht. Der weitere Pluspunkt gegenüber dem Freibett ist, dass es nur selektiv reagiert: Sie werden keine " Welle " verspüren, wenn sich Ihr Körper verschiebt.

Großer Pluspunkt ist die Allergiefreundlichkeit: Der Glkern ist von einem gummiartigen Gewebe umschlossen, auf dem sich keine Schimmelpilze anreichern können. Positiv ist auch die Langlebigkeit von Gelmatratzen: Der Wartungsaufwand ist im Gegensatz zum Klärbett wesentlich niedriger, da das Gele nicht aufbereitet werden muss. Die Gelmatratze hat den größten nachteiligen Effekt auf das Eigengewicht.

Eine Gelmatratze kann bis zu 150 kg schwer sein, was ein echtes Hindernis beim Auswechseln oder Verschieben der Unterlage ist. Eine weitere Schwierigkeit ist die mangelnde Atemfähigkeit. Gel-Matratzen sind wesentlich günstiger als z.B. Hartschaummatratzen. So wie bei allen Matratzenarten gibt es auch bei Gel-Matratzen große Qualitätsunterschiede. Deshalb sollten Sie Ihre Gelmatratze unbedingt vor dem Einkauf testen.

Wie funktioniert eine Gelmatratze? Vorteile und Nachteile von Gelbe Betten

Anders als eine Hartschaummatratze ist eine Gelmatratze aus einem viskosen Werkstoff aufgebaut. Dieser Matratzentyp absorbiert Ihr Körpergewicht und dämpft es, gibt aber die Bewegungsabläufe nicht wie ein herkömmliches Bett zurück. Entsprechend gut liegend ist man auf einer solchen Liege. Die Figur versinkt genau, aber man schwingt nicht wie auf einem Feldbett hin und her.

Bestelle hier richtige Gel-Matratzen, billig bei Amazon: Dies ist jedoch eine neue Form von Hartschaum, Gel-Schaummatratzen haben nichts mit Gel-Matratzen zu tun! Selbstverständlich ist die Gelmatratze in verschiedenen Ausführungen, Abmessungen und Formaten erhältlich. Sie sollten sich wie bei jeder herkömmlichen Massagematratze persönlich informieren, um die richtige Gelmatratze für Ihren Organismus zu errichten.

Da auch der Härtegrad eine wichtige Funktion hat, sollte man die Liegefläche entsprechend dem eigenen Gewicht anpassen. Bei zu harter Bettmatratze können die Schultern und die Hüften nicht eindringen, was zu Verspannungsschmerzen führen kann. Bei zu weichem Gewebe senkt sich der Organismus zu sehr im Hüftbereich, was zu einer Schädigung der Rückenmark führen kann.

So können sich Scherflein nicht in der Unterlage ausbreiten. Sie ist waschbar und die Liegefläche ist durch einen starken, abwaschbaren Überzug natürlich gesichert. Ist die Gelmatratze auch nachteilig? Die Gelmatratze hat den größten nachteiligen Effekt, dass sie ein hohes Eigengewicht hat. Last but not least ist ein Gel-Bett relativ kostspielig (ab ca. 650 ), was auch ein weiteres Manko sein kann.

Doch wer sich dafür entschließt, sollte sich vorher ausführlich informieren. In der Regel werden die Gelmatten auf einen speziellen, sehr stabilen Lattenroste gestellt, man kann auch eine einfache Platte als Unterlage verwenden, da der Lattenroste keine Funktion für das Gelbett hat. Bei zu großen Abständen zwischen den Lamellen wird das Gewebe durchgedrückt und die Liegefläche beschädigt.

Mehr zum Thema