Futonbett Selber Bauen

Das Futon-Bett selbst bauen

Einige bevorzugen harte Matratzen, andere schwören auf Futonbetten. Ein eigenes Bett bauen leicht gemacht! Wir zeigen Ihnen in diesem Handbuch Schritt für Schritt, wie Sie Ihr eigenes Hochbett bauen können. Stellen Sie sich einfach selbst Ihr individuelles Familienbett zusammen. Wer sein eigenes Bett bauen will, für den ist Holz das Baumaterial der Wahl.

Bauplan Futon - das venezianische Massivholz-Bett

"Die " japanische Liege ", die "bodennahen" Beete, sind heute auch in Deutschland bekannt und können in Spezialmöbelgeschäften gekauft werden. Schnittmaße: C = Fussteil 1 Teil 1848 x 200 Millimeter Restbestand der Platine kann zur Herstellung der Füsse verwendet werden ! Aus den Abmessungen zwischen den Kerben ergibt sich die Matratzengröße! Wird nun die Nachtseite A in das Trittbrett B und das Kopfende C miteinander eingesetzt, sind die Ober- und Unterseiten flächenbündig.

Um zu verhindern, dass die von den Kerben (je 96 mm) nach aussen ragenden Holzbauteile brechen, werden vor dem Kerben je zwei Bohrungen von 8,5 m Durchmesser und 150 Mm Tiefe im Abstand von ca. 30 m von der Kerbseite in die aufrechten Holzbauteile hineingebohrt.

Auf beiden Längsträgern B werden die Stützleisten B mit einem Innenabstand von 30 Millimetern von unten exakt zwischen der imaginären Linienführung der nach unten verlängerten Oberkerbungen verklebt und zusätzlich angeschraubt. Produktion von Füßen: Kleben Sie die verschieden langen Abschnitte H und H im Drehwinkel zusammen und bündigen Sie sie an den Ecken, so dass jeder Drehwinkel oben zwei Kerben aufweist, in die die Längs- und Querseite des Bettes quer passen.

Um die Seiten des Bettes zu stabilisieren und zu stützen, werden 2 Kurzteile (I) am Boden der inneren Ecken flächenbündig verklebt, so dass der Fuss auf seiner Rückseite exakt rechtwinklig ist. Schleifen Sie bei Bedarf alle Klebestellen, dann zuerst die Fuss- und Kopfseite mit den Kerben nach oben in die Kerben der Füsse ein und stecken Sie dann die Langseiten sowohl in die Kerben der Füsse als auch in die der Fuss- und Kopfseite - und der Bettrahmen ist bereit.

Produktion von Lattenrosten: Alle elf Platten 26 x 140 Millimeter (E) im Raster von je 40 Millimetern aneinander stellen - die Platten an den Außenrändern mit dem Riemen (F) untereinander verbinden, d. h. mit je 2 kleinen, kleinen Bandschrauben festziehen. Dann rollen Sie das Ganze auf, drehen es um und platzieren es mit den Riemen nach unten auf den Tragestreifen.

Schrauben Sie nun die erste und dritte Platte des Federleistenrahmens auf die Tragschienen (Abstand zu Kopf- und Fußseiten ca. 30 mm).

Auch interessant

Mehr zum Thema