Federkernmatratze Aufbau

Konstruktion einer Federmatratze

Was für Federkernmatratzen gibt es und für wen ist sie besonders geeignet? Herzstück einer Federkernmatratze ist der Federkern. Erfahren Sie mehr über den Aufbau der Federkernmatratzen. in hochwertigen Systemen mit auf ein Minimum reduziertem Mehrschichtaufbau, der nicht höher ist als bei anderen Matratzen-Systemen. Die Federmatratzen garantieren durch ihre Konstruktion eine hohe Atmungsaktivität und Luftzirkulation.

Federmatratze " Konstruktion, Ausführungsformen und mehr

Viele Menschen wissen, dass der Mittelpunkt einer Federkernmatratze die Stahldruckfedern sind. Wisst ihr aber auch, dass es drei unterschiedliche Typen von Sprungkernen gibt? Alles über den Bau von Federmatratzen finden Sie im Nachfolgenden. Die Federkerne sind das Herz einer Federkernmatratze. Die 400 bis über 1000 Stahldrähte dringen ein und vermitteln ein wohliges Schlafklima.

Rund um diese Stahldrähte liegt eine schützende Schicht aus Wollfilz oder Watte, die dafür sorgen, dass die Stahldrähte die Watte nicht beschädigen. Weil über der Schutzlage die Padding-Schicht liegt, in der Regel eine dickere Schaumschicht, die dafür sorgt, in der die Feder nicht zu fühlen ist. Die Struktur auf einen Blick: Aktuell gibt es drei Typen von Federmatratzen auf dem Markt: Diese drei Varianten zeichnen sich dadurch aus, dass ihre unterschiedliche Konstruktion ein völlig anderes Schlafgefühl erzeugt.

Das Bonell-Federelement ist die klassiche Version der Federmatratze. Durch die Verbindung der Feder untereinander gibt die Matrix unter Belastung über eine große Fläche nach. Dadurch fühlt man sich wie eine weiche Unterlage. Taschenfedermatratzen sind wesentlich aufwendiger konstruiert: Die Einzelstahlfedern sind hier nicht untereinander verschaltet, sondern im Gegensatz dazu in einer Hosentasche eingeschlossen und damit auseinander.

Dadurch reagiert die Taschenfedermatratze punktuell auf Luftdruck, d.h. nur der Punkt, an dem der Luftdruck aufgebracht wurde, weicht aus. Tonnenfederkern -Matratzen haben keine Tonnen Feder, sondern Tonnenfedern, daher der Titel. Dieser Typ ist die kostspieligste und bequemste Variante der Federkernmatratze. Durch die besondere Federform wird eine noch größere Punktlastizität erreicht, was zu einem hohen Liegekomfort führt.

Beim Kauf einer Federkernmatratze können Sie auf zwei Qualitätsmerkmale achten: Denn je mehr Federungen die Katze hat, umso besser ist sie, denn je besser sie sich dem Organismus anpasst. Qualitativ hochstehende Bettmatratzen sind in Bereiche unterteilt, die sich an unterschiedliche Körperregionen anlehnen. In der Regel gibt es fünf oder sieben Durchgänge.

Nochmals, je mehr Bereiche, umso besser.

Auch interessant

Mehr zum Thema