Emma Matratze Stiftung Warentest

Matratze Emma Stiftung Warentest

Sprung zu Gibt es einen Test von ÖkoTest oder Stiftung Warentest? Es gibt keinen Test von Stiftung Warentest oder von Ökotest zur Emma-Matratze. An dem Emma Matratzen-Test hat mir auch gefallen, dass die Stiftung Warentest zeigt, dass die Emma Original Matratze extrem langlebig ist. Zu den Matratzen dieser Startups gehört unter anderem, dass die Stiftung Warentest nicht wirklich begeistert war.

Eva: Wie ein Matratzenhersteller die Macht der Stiftung Warentest empfand.

In der Tat ist der Mann ohne Zweifel ein sehr kluger Mann. Seit drei Jahren stampfen er und eine Hand voll seiner Kameraden das Matratzenstart-up Eve aus dem Untergrund. Die Zielsetzung: von London aus die Erde zu erklimmen. Doch in Deutschland ist die Matratzenkampagne überraschend zum Erliegen gekommen, und zwar aufgrund eines Gegners, den Bagniewski nicht kommen sah: Stiftung Warentest.

In Eve wird - wie auch bei den Mitbewerbern Emma, Casper oder Müun - eine einzelne Matratze angeboten, die für jeden geeignet sein soll - und die mit einem guten Werbeteam auf den Mark gebracht wird. Die Stiftung Warentest übernahm im Sommer 2016 die neuen Online-Anbieter, die im Wesentlichen alle versprochen hatten, die besten Matratzen der Welt mitzubringen.

Über Liegeräder, in denen "große, starke Rückenschwellen wie in einer Bastelmatte liegen", beschwerten sich die Produkttester. Im Schadstofftest wurde Eva schließlich ausgeknockt: Neben der unerfreulichen Verdunstung beim Entpacken beinhaltete die Matratze große Anteile an TCPP-Flammschutzmittel. Sie ist in Großbritannien aus Brandschutzgründen obligatorisch, die Stiftung Warentest wertet sie als potentiell karzinogen.

Resümee: "Eve ist eine der schlimmsten Latexmatratzen, die die Stiftung Warentest in den letzten Jahren geprüft hat. Dann mussten die englischen Matratzenhersteller zwei schmerzhafte Dingen erlernen. Zum anderen ist das, was die Stiftung Warentest geschrieben hat, in Deutschland kurz nach dem Basic Law geschrieben. Früher hatte sich das Unternehemen darauf fokussiert, gute Ratings von Seiten der Kundschaft zu erhalten.

Doch " Nirgends ist ein einziges Prüfzeichen so bedeutsam wie beim Stiftung-Warentest Urteil in Deutschland. Eva ist der Ansicht, dass das Flammhemmungsmittel in englischen Bettmatratzen nicht schädlich ist, solange die Verbraucher ihre Matratze nicht auffressen. "Der Verzehr einer gebrannten Toastscheibe ist viel gefährlicher", sagt Bagniewski. Aber es nützt nichts: Mit einer "mangelhaften" Matratze kann man in Deutschland keinen Blumenkübel erringen.

Auch wenn Eva bereits die besten Matratzen nach eigener Werbung hatte, musste eine völlig neue für Deutschland hergestellt werden. Eva beauftragte ein Prüfungsinstitut, um sicherzustellen, dass alles, was in Deutschland von Bedeutung ist, mit einbezogen wird. "â??Der dt. Konsument ist sehr an den Details der Produkte interessiertâ??, sagt Bagniewski. "Hier ist eine tolle Matratze, auf der man schlafen kann.

'" In Deutschland funktioniert das nicht. Bereits an die Stiftung Warentest hat die Firma Joan Bagniewski angeschrieben, dass er am Anfang eine neue Matratze hat und dass er sich über einen baldigen Test freut. Weil jeder, der an Eva glaubt, natürlich noch das Abschreckungstesturteil von 2016 finden wird: Der Eva-Gründer weiss nicht, wann die Stiftung Warentest den nÃ??chsten Matratzen-Test vorhat.

"Voraussetzung ist natürlich, dass die Matratze dieses Mal deutsche Standards erfüllt.

Auch interessant

Mehr zum Thema