Emma Matratze Schadstoffe

Matratzenschadstoffe Emma Matratze

schadstofffrei und für schwerere Personen geeignet. Das Unternehmen hat sich umgedreht und erklärt, dass die Produkte schadstofffrei sind. auf allen Matratzen dieser Testreihe außer denen mit den Schadstoffen). In den letzten Jahren hat es die Emma-Matratze als eine der wenigen geschafft.

Netzmatratzen stürzen mit Fachleuten durch.

Wenn Sie gut einschlafen wollen, brauchen Sie eine gute Matratze. Mittlerweile vertreiben sie die Matratze ausschließlich über das Intranet. Die Erzeugnisse heißen Casper, Emma, Bruno oder Eva. Würden Sie ordern eine Matratze aus dem Intranet? Nicht nur, dass die beiden zusammen einen gängigen Namen haben. Die Matratze wird in der Regel in einer Kiste zusammengerollt ausgeliefert, und selbst die Preisgestaltung ist nahezu gleich: Eine im Netz verkaufte Matratze mit den Maßen 90 x 200 cm liegt zwischen 495 Francs (Casper) und 549 Francs (Emma, Eva).

Der Versand ist kostenlos, und wer nicht befriedigt ist, kann das Erzeugnis bei den meisten Lieferanten nach einhundert Nächten zurückgeben kaufen. Eve ist zuversichtlich, dass er die  "komfortabelste Matratze der WeltÂ" herstellt. Die sind alle prahlerisch, meint aber die Spende Gütertest aus Deutschland, die im vergangenen Frühjahr einen Prüfbericht über die Internet-Direktverteiler veröffentlicht hat.

Eve und Emma zum Beispiel hatten einen äußerst störenden Gestank bemängelt. Ebenso passt die für alle Versprechungen konnten die geprüften Federn nicht halten. Vorabend, Bruno oder Emma würden Nur für Kleine, helle Menschen mit einem Fokus um den Pool herum sind geeignet. In der Schweiz sind die Start-ups erst seit kurzer Zeit tätig, Casper zum Beispiel erst seit letztem Jahr.

Es gibt noch keine Beanstandungen, sagt Sara Stalder, Geschäftsleiterin bei der Foundation für Verbraucherschutz. Nichtsdestotrotz ist es beim Online-Kauf von Bettmatratzen zur Sicherheit â vor allem deshalb von Bedeutung, weil Rückgabebedingungen exakt zu prüfen. "Nur wenn man die Matratze zurückgeben kann, sollte man sich auf dieses Versuch, rät Stalder, einlassen.

Mehr zum Thema