Die Richtige Matratze für den Rücken

Mit der richtigen Matratze für den Rücken

Enger Testsieger - die Kaltschaummatratze "orthowell comfort" ist eine gute Wahl für Menschen mit Rückenproblemen. Der Grund sollte nicht darin bestehen, sich zu beeilen, eine Matratze zu kaufen, besonders wenn Sie bereits Rückenprobleme haben. Sie darf nicht zu hart sein, damit die Schmerzen im Nacken und Rücken beim Liegen nicht zunehmen. Es ist nicht einfach, die richtige Matratze zu finden, da es so viele verschiedene Faktoren zu berücksichtigen gibt. Die richtige Matratze bei Bandscheibenvorfällen und Rückenschmerzen.

Passende Matratze für die Rückenschwelle

Für Rückschläfer sind die Herzlordose (Krümmung der Lendenwirbelsäule ) und das Hüftebecken die wichtigsten Stellen. Die richtige Struktur Ihrer Matratze gewährleistet einen entspannenden und friedlichen Nachtschlaf. Du entspannst dich am besten in der Liegeposition und schläfst in dieser Stellung auch ein? Und dann bist du ein Hinterwäldler. Die meiste Zeit des Schlafens verbringst du als Rückschläfer auf dem Rücken, auch wenn du häufig in eine andere Schlafstellung gehst.

In eine Seiten- oder Liegeposition zu gelangen, ist eine angeborene Erwiderung des Aufbaus. Die Häufigkeit, mit der Sie im Schlafen umkehren, hängt auch von Ihrer Matratze ab. Wenn Ihre vorherige Matratze nicht für Rückschläferinnen und Rückschläfer oder bereits abgenutzt ist, wechseln Sie häufiger in eine andere Schlafzustand.

Daraus resultieren Rückenbeschwerden und eine geringe Regeneration. Wenn Ihre Matratze an Ihren körperlichen und Ihre Schlafeigenschaften durch verschiedene Bereiche angepasst ist, wird sich Ihr körperlicher Bewegungsapparat deutlich weniger in andere Körperpositionen ausrichten. Ein ruhigerer und tieferer Schlafrhythmus ermöglicht es dem Organismus, sich zu erneuern und sich besser zu entspannen. Rückenschlafmatratzen haben einige Besonderheiten:

Bei Ihrer Matratze sollte die Brust etwas flacher sein als der Kopf- und Bauchbereich. Die Matratze sollte von der Hüftgegend und nach dem Lymphknotenbereich aufgeben. Auf diese Weise werden alle Wirbelsäulenbereiche gleichmässig gestützt und die angestrebte Entspannung des Organismus erreicht. Die Matratze sollte im Unterschenkelbereich wieder etwas anwachsen.

Damit sind die Unterschenkel größer als die Schenkel und das Unterleib. Die hochgezogenen Unterbeine verbessern die Durchblutung des ganzen Körpers. Beim Kauf einer neuen Matratze ist die Aufteilung in diese Kategorien zu berücksichtigen. Achten Sie auch auf die Gliederung der Teilbereiche. Dabei ist es möglich, dass eine für grössere Personen angepasste Gruppe nicht für eine kleinere Person geeignet ist.

Dein körperlicher Zustand und dein Körpergewicht sind ebenfalls Faktoren, die die Struktur und Festigkeit der einzelnen Bereiche bestimmen. Für Rückschläfer ist das richtige Kopfkissen ziemlich gering, da man einen großen Unterschied zwischen Rücken und Kopfende nicht kompensieren muss. Wenn Ihr Kopfkissen zu hoch ist, kann es im Halswirbelbereich schmerzhaft sein. Mit dem richtigen Rückenkissen wird die HWS gelockert und im Schlaf entlastet.

Auch interessant

Mehr zum Thema