Die Richtige Matratze

Mit der richtigen Matratze

Für die Auswahl geben wir hilfreiche Tipps. Entscheidend ist das richtige Bett und vor allem die richtige Matratze: Hier finden Sie eine ausgewählte Auswahl an Qualitäts- und Markenmatratzen. Sie werden mit der richtigen Matratze besser schlafen. Sie fühlen sich morgens gut ausgeruht und fit für den Tag? Wenn nicht, brauchst du vielleicht wieder eine neue Matratze!

Mit der richtigen Matratze für einen ruhigen Nachtschlaf

Das Angebot an Bettmatratzen ist riesig. Es ist nicht so leicht, die richtige Matratze für Ihre Anforderungen zu errichten. Weil wir ein gutes Viertel unseres Leben im Schlafen verbracht haben, sollten wir die Matratze klug aussuchen. Bei der Wahl der Matratze müssen das Gewicht und die Schlafstellung des Körpers beachtet werden. Die Matratzenart entspricht umso besser der Schlafsituation, je ruhiger der Schlafrhythmus ist.

Eine falsche Matratze kann so schwerwiegende Konsequenzen haben, dass permanente Spannungen und chronische Kopfweh entstehen. Jeder, der eine Matratze ausprobiert, sollte dies immer mit Kopfkissen tun. Matratzenarten: Punktuelle elastische Federmatratzen weichen nur dort aus, wo der Rumpf sinkt. Heute sind diese Federmatratzen auch pointelastisch und schmiegen sich gut an den eigenen Organismus an.

Die Qualität der Matratze ist umso besser, je größer die Dichten sind. Wenn Sie eine neue Matratze haben und trotzdem am Morgen nicht erholt aufwachen, haben Sie wahrscheinlich die richtige Latexhärte der Matratze ausgewählt. Entscheidend für den Sitzkomfort ist der Härtegrad der Matratze. Der Härtegrad einer Matratze wird im Einzelnen sehr unterschiedlich wahrgenommen. Für Hart- und Weichmatratzen gibt es keine festen Norm.

Wenn die Matratze zu glatt ist, beugt sie sich und bereitet Rückenschmerzen. Sogar zu hart werdende Federn verursachen Schmerz und Spannung. Seitwärtsschläfer benötigen eine Matratze, die der Schultern und dem Bauch raumgreifend ist. Sie halten sich in der Regelfall nicht lange in dieser Lage auf, sondern ändern ihre Lage in der Nacht immer wieder. Das Wichtigste ist also, dass die Matratze in jeder Lage wohlbefinden.

In jeder dieser Bereiche haben mehrere Liegende einen unterschiedlichen Shorehärten. Fachleute sind der Ansicht, dass drei Bereiche völlig ausreichend sind. Je mehr Bereiche die Matratze hat, umso präziser sollte jede Bereich für den Schläfer sein. Beispiel: Eine Hartschaummatratze mit einer Härte von fünf und 3-7 Bereichen sorgt für angenehme Schlaflosigkeit auch für schwere Menschen.

Dank 3D-Schneidetechnik haben qualitativ hochstehende, kaltgeschäumte Bettmatratzen eine punktelastische Wirkung und damit eine gute Ergonomie der körperlichen Anpassung. Schwere Menschen sollten immer darauf achten, dass ihre Matratze ausreichend groß ist. Du brauchst mindestens ein 16 cm starkes Model, sonst ist der Spaltenrahmen zu sehen. Mit der richtigen Matratze bestimmen wir die Qualität unseres Schlafes und damit unsere Wohnqualität.

Mehr zum Thema