Die Richtige Bettdecke

Das richtige Duvet

Mit der richtigen Bettdecke werden Sie wach gehalten. Nach dieser Weisheit hat jeder Mensch seine eigene Schlafqualität in der Hand. Deshalb ist die Auswahl der Bettdecken wichtig. Für einen erholsamen Schlaf ist die richtige Bettdecke unerlässlich. Wir geben Ihnen hier einige Hinweise, die Ihnen helfen, sich zurechtzufinden und die richtige Decke auszuwählen!

"Für beste Schlaf-Qualität zu jeder Jahreszeit".

Mit der richtigen Bettdecke werden Sie wach gehalten. Denn der gesunde Schlafrhythmus und die damit verbundene ganzheitliche Entspannung hängt in erheblichem Umfang von der entsprechend ausgewählten Unterlage ab. Der gesunde Schlafrhythmus wird durch viele Einflussfaktoren bestimmt. Der Vorteil dabei ist, dass alle von ihnen einzeln optimiert werden können. Damit die meist sieben- bis achtstündige Ruhepause optimal genutzt werden kann, bedarf es entsprechender Voraussetzungen - und diese fangen bei der richtigen Bettdecke an.

Eine Bettdecke ist keine Bettdecke. Sie sind in einer Vielzahl von Designs erhältlich, von weichen Leinendecken bis hin zu starken Kassettenbetten. Welches Model zu wem paßt, hängt von mehreren Einzelfaktoren ab. Wenn du leicht frierst, solltest du besser eine wärmere Unterlage haben. Daher sollte man nicht buchstäblich am verkehrten Ende der Skala speichern, zumal sich der Wert der entsprechenden Modelle kaum unterscheidet.

Bei Paaren, die gemeinsam unter derselben Bettdecke übernachten möchten, sollte die Auswahl bei mind. 200 x 200 cm liegen. Der hohe Liegekomfort wird bei anderen lieber durch besonders leichte Stoffe erreicht. Sämtliche handelsübliche Varianten von Sommer- bis Winterdecke können in vier Wärmeklassen eingeteilt werden. So kann man sich nach eigenen Bedürfnissen und Raumverhältnissen schnell zurechtfinden: Jede Bettdecke braucht ungeachtet ihrer Wärmeentwicklung eine Ausfüllung.

Abhängig von der Steppart kann das Füllgut entweder ungehindert in der Raumdecke verteilt werden - diese Variante beinhaltet die altbewährten Ballondecken - oder es wird an festen Stellen befestigt bleiben. Der enthaltene Daunenanteil stammt bevorzugt von Gansen und Ente. Das Original eines Modells ist umso besser, je authentischer es ist.

Daune ist wahrscheinlich eine der exclusivsten Ausstattungen. Derartige exklusive Duvets sind in der Standardausführung viel dicker als andere Models und zeigen sich daher besonders anschmiegsam. Tagesdecken aus hochwertigem Kunstfasergewebe bestechen durch ihre leichte Ausführung. Jeder, der das Gefuehl nicht mag, unter einer dicken Decke "begraben" zu werden, wird Models aus luftigem Kunststoff vorziehen.

Zudem erwiesen sich synthetische Gummitücher als äußerst pflegeleicht: Die meisten Varianten können bei 60° C in der Haushaltswaschmaschine gewaschen werden und benötigen daher keine Spülung. Auch im Mittsommer mögen die meisten Menschen nicht vollständig ungedeckt einschlafen. Auch in den heißen Jahreszeiten wird ein guter Schlafrhythmus durch die richtige Bettdecke gefördert.

Die Wahl des Modells sollte so leicht wie möglich sein und die Hitze nicht wie für Decken im Freien dämmen. Ob Leinentücher oder Versionen aus feiner Wilde Seide, im Hochsommer haben sie eine perfekte Klimawirkung. Das richtige Bettdecken für den Einsatz im Hochsommer sollte in die Wärmeklasse 3 oder 4 eingestuft werden. So gibt es hier zum Beispiel mehr von den angenehm wärmenden Temperaturen im Unterbereich, die bei vielen Menschen extrem anfällig für Kälte sind.

Entspannender, gesundheitsfördernder Schlafrhythmus ist die Grundlage für energiegeladene Tage. Daher ist es empfehlenswert, beim Bettwäschekauf auf einen hohen Schlagkomfort zu achten. Es gibt jedoch keine echte Bettdecke für jedermann. Obwohl es sich nicht zwangsläufig um separate Winter- und Sommermatten handeln muss, können qualitativ hochstehende Ganzjahresdecken auch für viele Einsatzbedingungen die ideale Lösung sein.

Mehr zum Thema