Die besten Matratzen 2015

Beste Matratzen 2015

preiswerte Matratze Bodyguard von Bett1. de als bestes (online z.B. bei** Amazon). Die beiden Produktgruppen sind so voneinander abhängig, dass sie in Kombination die besten Liegeeigenschaften erreichen, die die Stiftung Warentest im Matratzen-Test (04/2015) getestet hat.

Im Jahr 2014 betrug der Umsatz der Matratzenhersteller für den deutschen Markt rund 863 Millionen Euro. Wir bezweifeln, dass nur eine Matratze seit 2015 die beste Leistung erbracht hat.

Das sind die 10 besten Matratzen im Preisvergleich.

Was für eine Bettmatratze möchtest du? Die Wahl der richtigen Liegefläche ist der entscheidende Faktor für ruhige Nachtruhe. Die meiste Zeit im Laufe des Lebens verbringst du auf der Bettmatratze in deinem eigenen Doppelbett. Dabei sind die Selektionskriterien für den Matratzenkauf sehr unterschiedlich und es gibt auch eine Vielzahl von Herstellern, die ihre Artikel zum Kauf anbieten. Der Laien kann bei der Auswahl einer geeigneten Liegefläche rasch überwältigt werden.

Die folgende Beschreibung bietet hilfreiche Hilfen, führt die einzelnen Varianten auf und zeigt, was man beim Matratzenkauf beachten sollte. Ab wann wird eine neue Liegefläche gebraucht? Bei unangenehmen Abenden, verspannten Nacken und einem verkrüppelten Aufwachen sollten Sie über den Erwerb einer neuen Bettmatratze nachdenken.

Damit sich der körpereigene Organismus nachts optimal erholen kann, muss der Grad der Härte und auch die Qualität der Liegefläche optimal auf das Körpergewicht und die Körpergröße des Benutzers abgestimmt sein. Das liegt daran, dass sie eine optimale Belüftung bewirken, so dass Nachtschweiß vermieden wird. Zeigt die Liegematratze bereits erkennbare Beschädigungen, wie z.B. ein Liegerad oder gar einen gebrochenen Sprungkern, sollte sie umgehend ersetzt werden.

Was ist vor dem Erwerb einer Massagematratze zu beachten? Selbst wenn es zunächst verführerisch ist, hohe Rabatte auf verschiedene Angebote anzubieten, sollten Sie beim Matratzenkauf nicht sparen. Vielmehr ist es wichtig, sich genügend Zeit zu lassen, um das richtige Model zu find. Deshalb sollte man den Händler nach den verschiedenen Matratzen fragen.

Bei einer guten Schlafmatratze sollte man auch auf Schadstoffe und unangenehme Gerüche verzichten. Was für Matratzen gibt es? Die Federmatratze ist prinzipiell für Menschen geeignet, die nachts viel schweißtreibend sind. Diese Matratzen haben den Vorzug, dass sie sich optimal an den jeweiligen Körperkörper anpaßt. Andere Matratzentypen sind: Welches ist die richtige Unterlage für Rücken-, Seiten- und Bauchschlaf?

Weil die Bettmatratze den Organismus in einem optimalen Gleichgewicht hält und ihn in jeder Lage unterstützt. Es ist wichtig, dass die optimale Liegefläche eine gute Spannkraft und Beweglichkeit aufweist. Die für Bauchschwellen geeignete Bettmatratze sollte bei einem spezialisierten Händler nachgesehen werden. Was sollte eine übergewichtige Unterlage ausmachen? Bei etwas übergewichtigem Menschen ist der Organismus auch viel empfindlicher auf Druck und damit fordernder, wenn es um die Liegeeigenschaften von Matratzen geht.

Zur Aufrechterhaltung des Komforts sollte eine Katze mit einer Härte von H4 ausgewählt werden. Weil viele übergewichtige Menschen viel Schweiß haben, sollte die Bettwäsche so gut wie möglich durchlässig sein. Mit welcher Bettmatratze kann man Allergikern begegnen? Bei Allergikern ist der Schlafrhythmus gestört, wenn sich Haushaltsstaubmilben in der Bettmatratze aufhalten. Matratzen mit tierischem Protein, wie z.B. Schurwolle, werden für Allergien nicht empfohlen.

Die Matratzenkerne und der entsprechende Bezug sollten alle wichtigen Voraussetzungen mitbringen. Bei Rückenbeschwerden sollten Sie eine Liegefläche wählen, die im Schulter- und Beckenbereich mehr Ertrag bringt als in anderen Zonen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Liegefläche ein "straffes" Liegen gefühl vermittelt und nicht zu zart ist.

Was ist die optimale Grösse? Viele Menschen wissen nicht, dass die Matratzengröße auch einen Einfluß auf einen ruhigen und vor allem gesundheitsfördernden Schlafrhythmus hat. Es kann als Faustregel hilfreich sein, dass eine Bettmatratze mind. 20 cm über der jeweiligen Unterlage liegt. Bei der idealen Weite kommt es unter anderem darauf an, ob ein Einzel- oder ein Ehebett zur Verfügung steht.

Prinzipiell gilt: Je größer die Körpergröße, je größer der Härtungsgrad der Matratze, um so größer der Härtungsgrad. Beispielsweise sollte die Härteklasse H1 nur bis zu einem Maximalgewicht von 60 kg verwendet werden. Die H3 hingegen steht bereits für eine bestimmte Festigkeit und ist für Menschen über 85 kg verwendbar. Die Härteklasse H4 ist, wie bereits oben beschrieben, für Menschen mit Übergewicht bestens gerüstet.

Wodurch lässt sich die Dichte einer Liegefläche berechnen? Zuerst sollte die Bettdecke abgewogen und das festgelegte Eigengewicht vermerkt werden. Die Volumenberechnung erfolgt aus der Formellänge x Weite x Höhe. Was kann es jetzt schon sein? Es gibt mehrere Matratzen zu unterschiedlichen Preis. Abhängig davon, welchen Kernbereich Sie bevorzugen, ob Kaltschaum oder Tonnen-Taschenfederkern, können wir Ihnen die beiden Matratzen vorschlagen.

Wie viel sollte eine gute Bettmatratze ausmachen? Eines ist sicher: Sehr billige Matratzen sind in der Regel schon nach wenigen Jahren abgenutzt und können kaum noch benutzt werden. Der RG-Wert ist umso größer, je länger die Lebensdauer der gesamten Liegefläche ist. Darüber hinaus ist die Matratzenhöhe ein wesentliches Merkmal. Qualitativ hochwertigere Matratzen sind in der Regel ab ca. 18 cm mittig.

*Bei den hier angegebenen Preisen handelt es sich um die jeweilige Matratzengröße 90×200 cm.

Mehr zum Thema